Eine freundin will zum Islam konvertieren ich weiß jetzt nicht ob ich ihr...

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

noch eine Antwort, weil sie sich schon entschieden hat zu konvertieren, wie es aussieht. Dann braucht sie ja nur noch die Schahada aussprechen und schon ist sie Muslima. Entweder Ihr geht in eine Moschee oder sie sagt es direkt am PC. Einfach nur nachsprechen wie in dem Video.

Wie man Muslim wird

Sie sagt: Asch-hadu anla Ilaha illa-llah.

Ich bezeuge, dass es keinen Gott gibt, der es wert wäre , angebetet zu werden, außer Allah

wa asch-hadu anna Muhammadan Abduhu wa Rasuluh.

und ich bezeuge, dass Muhammad Sein Diener und Gesandter ist.

"Es ist nicht ausreichend, dieses Zeugnis nur mit dem Mund auszusprechen, sei es im Privaten oder öffentlich. Man sollte dies mit fester Überzeugung im Herzen glauben und den Lehren des Islams zustimmen. Dann ist man wie ein neugeborener Mensch. Alle Deine Sünden werden Dir sofort vergeben die Du bis dahin begangen hast." Aus "Wie man Muslim wird" Und hier noch das Video mit der Schahada, dem Glaubensbekenntnis: http://www.youtube.com/watch?v=HKVbT3HJmLE  

Danke für den Stern. :-)

0
@halima1

Ich danke für die antwort danke vielmals :)

0

Wenn sie wegen eines Mannes wechselt, oder aus Liebe, dann sollte sie etwas warten damit, bis sich ihre Beziehung als "stabil" erweist.. (minimum ein paar Jahre)! Das sie noch jung ist, könnte sie dazu neigen, sich zu schnell begeistern zu lassen von "wem auch immer".

Wenn sie dagegen aus Überzeugung wechseln will, dann soll das ihr gutes Recht sein. Nicht etwa, weil ihr bester Freund oder etc. Muslim ist, es muss aus innerer Überzeugung erfolgen, d.h. entweder sie hat eine Weile lang in einer Islamischen Familie gewohnt, oder sie hat viel zum Thema gelesen und sie sympathisiert mit den Ideen des Islam.

Nur zu wechseln, weil ihr jemand ständig erzählt, wie cool es sei Muslim zu sein, heißt NICHT aus Überzeugung zu wechseln. Wenn es von ihr aus kommt, muss sie sich auch gut in der Religion auskennen, sozusagen "die Basics" kennen. Oft wollen Leute nämlich nur wechseln, weil ihre besten Freunde auch diesen Glauben leben, DAS wäre falsch! Es ist kein Tanzverein, in den sie da beitritt, weil es cool ist, oder weil ihre meisten Freunde dort sind. Religion wählt man eigentlich bis ans Lebensende, dahinter MUSS eine tiefe Überzeugung stehen und Identifikation mit den Werten einer Religion! Nimm sie ruhig mal mit in eine Moschee und bringe ihr mehr bei aus dem Koran!

Btw, bitte (!) nimm bei den Themen deiner Frage "Italien" raus, das hat nämlich gar Nichts damit zu tun! Nationalität und Religion sind zwei verschiedene paar Schuhe!

0

Wieso sollst Du sich um sie kümmern? Sie kann das mit 19 doch wohl selbst entscheiden. Und Infos gibt es zur Genüge, die findet sie auch ohne Deine Hilfe.

Also diese Antwort ist echt dumm ^^ ..

0
@TgMalik92

Wieso ist diese Antwort echt dumm? Die Freundin wird ja wohl kaum zuhause sitzen und aus lauter Langeweile auf die Idee kommen, zum Islam zu konvertieren. Also muß es doch dazu eine Vorgeschichte geben - vermutlich mit irgendwelchen Freunden oder Bekannten, die sie (in welcher Form auch immer) zu diesem Entschluß mit hingebracht haben. Also kann sie doch auch diese Leute fragen - warum soll der/die Fragesteller sie dann "unterstützen"? Und vor allem wobei? Wer sich ernsthaft für eine Sache interessiert, findet im Zeitalter des Internets ausreichend Quellen, um seine Infos selber zusammentragen zu können. Bewerten muß sie sie sowieso alleine - dabei kann ihr niemand helfen. Und die letztendliche Entscheidung kann ihr auch niemand abnehmen.

0

tja, im fragen des glaubens kann man niemand dreinreden, würde mich subjekttiv da raus halten mit meinungen und vorschlägen, aber sicher kannst du neutral und sachlich vor unt nachteile aufzählen, als freund oder guter freund....aber manipulieren würde ich nichst...glauben ist eine freie inner wahl und hat nichts mit der MEINUNG von anderen zu tun, lediglich fachliches wissen solltes du vermitteln

das soll sie alleine für sich entscheiden. wenn sie daran glaubt was im koran steht, dann ist das ihre sache. mit vernunft kann man da eh kaum argumentieren, ausserdem finde ich, dass religion eine enorm private sache ist und man sich da nicht einmischen sollte. jeder wählt die religion, die ihm passt. ich zum beispiel bin pastafari :P

Was möchtest Du wissen?