Eigene Meinung bei Erörterung vergessen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten


Hast du auch vergessen dich mit den Argumenten des Autors kritisch auseinander zu setzen?

Wir haben folgenden Aufbau im Unterricht erlernt. Mag sein dass es an anderen Schulen und Bildungsgängen anders unterrichtet und bewertet wird. Ich habe die Fachhochschulreife in NRW gemacht.


-Basissatz

-Argumentativen Aufbau des Textes darstellen sowie die Intention des Textes herausschreiben

-kritische Auseinandersetzung mit jedem
Argument des Autors. Hierbei kann man dem Argument entweder
zustimmen oder eben nicht. Natürlich muss man seine Meinung begründen.


Anschließend folgt die eigene Stellungnahme und das Fazit wo man auch eigene Argumente aufgreifen kann.

Bei uns zählten der Basissatz und die Beschreibung sowie aufstellung der Intention zusammen 40%.
Die kritische Auseinandersetzung mit den Argumenten des Autors, Stellungnahme und das Fazit zusamen 60%.
Dazu kommen aber noch Punkte für die Darstellungsleistung (Rechtschreibung,Grammatik etc.)


Wenn du wirklich ab der kritischen Auseinandersetzung mit den Argumenten des Autors alles vergessen hast, fehlen dir schon eine Menge Punkte. Wenn die Wichtung bei euch auch so ist, könnte es mit pech eine 5 werden. Wenn du allerdings alles richtig beschrieben hast und du nicht allzuviele Punkte bei der Darstellung verlierst, ist auch eine 4 mit glück auch eine 3 möglich.


Solltest du dich zumindest mit den Argumeten des Autors kritisch auseinandergesetzt haben und nur deine eigene Stellungnahme vergessen haben, würde es ein wenoig besser aussehen.

Es kommt auch nen bischen auf den Lehrer an. Wenn einige es zeitlich nicht mehr geschaft haben, wird am Bewertungsraster vlt. noch etwas geändert.


Wie erwähnt ist es auch möglich dass ihr einen etwas anderen Aufbau im Unterricht durchgenommen habt. Jedoch ist es bei der Textgebundenen Erörterung meist so, dass der Teil in dem man sich mit den Argumenten auseinandersetzt und seine Stellungnahme schreibt mehr zählt als der Teil in dem man beschreibt und die Intention darstelt.








Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt zum einen darauf an, in welcher Klasse man ist, welchen Lehrer man hat und welche Schulart man besucht. Im Fach Deutsch bewertet jeder Lehrer Aufsätze etwas anders. Der eine etwas strenger und der andere eher weniger streng.

Aber nur weil die eigene Meinung fehlt, bekommt man bestimmt keine Vier oder Fünf. Wenn der restliche Teil gut ist, Rechtschreibung und Grammatik einigermaßen passen und die Argumente gut ausformuliert sind, denke ich, dass das auf eine Drei bestimmt reicht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Rest richtig ist dann könnte es noch eine 3 werden. Die eigene Meinung ist ja nur ein kleiner Teil der Erörterung 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an, wie gut das, was du gemacht hast, ist. Du bekommst nicht automatisch ne 5 weil ein Teil der Aufgabe fehlt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt stark auf sie Klassenstufe an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?