Ehe mit Aisha wieso?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der umstrittene Islamkritiker Hamed Abdel-Samad erklärt das so:

Zugleich mochte er etwas an Aischa, was ihm keine andere erwachsene Frau geben konnte. Sie war ein unschuldiges Kind, fröhlich und aufgeweckt, gut behütet und geliebt von ihren Eltern. Sprich: all das, was Mohamed selbst in diesem Alter versagt worden war. Möglicherweise versuchte er durch die Ehe mit ihr dieses verlorene Stück Kindheit zurückzuholen. Er lud andere Kinder ins Haus ein, beobachtete sie beim Spielen und veranstaltete Laufwettbewerbe, an denen er selbst teilnahm.
Jahrhundertelang war das Heiraten von minderjährigen Frauen im Islam durch Mohameds Ehe mit Aischa legitimiert worden. Heute ist es vielen moderaten Muslimen eher peinlich, dass ihr Prophet eine Sechsjährige geheiratet hatte; deshalb suchen sie verzweifelt nach Erklärungen und Ausreden. Manche erinnern daran, dass er sie zwar ehelichte, als sie sechs Jahre alt war, aber den Liebesakt mit ihr erst drei Jahre später vollzogen hat. Bei den Apologeten heißt es, damals seien selbst manche Neunjährige bereits frühreif und insofern heirats- und geschlechtsfähig gewesen. Dem lässt sich Folgendes entgegenhalten: Erstens bestätigte Aischa selbst, dass Mohamed sich ihr von Anfang an auch sexuell angenähert und fast alles mit ihr getan habe, außer sie zu penetrieren. Auch das ist Sex. Zweitens: Ein neunjähriges Mädchen ist ein neunjähriges Mädchen und damals wie heute ein Kind. Und es war damals keineswegs üblich, dass ein Mann eine Frau mit sechs oder auch erst mit neun heiratete. Wir kennen kein einziges Beispiel aus der Umgebung Mohameds, wo etwas annähernd Vergleichbares geschah. Mohameds eigene Töchter heirateten erst im Erwachsenenalter.

Quelle: Mohamed von Hamed Abdel-Samad, Originalausgabe Oktober 2015, Seite 120-121

Tatsache ist zudem, dass Kinder damals auch erst viel später in die Pubertät kamen (und ein neunjähriges Mädchen nun mal ein neunjähriges Mädchen ist).

Quelle: https://www.eltern.de/schulkind/jugendliche/pubertaet-frueher.html#:~:text=M%C3%A4dchen%20und%20Jungen%20kommen%20heute,sich%20ver%C3%A4ndert%20hat%2C%20sagen%20Experten.

Dieser Islamhasser hat überhaupt keine Ahnung vom Islam

Es war erstens damals üblich das Frauen im jungen Alter geheiratet hatten und zweitens vor ihrer Verlobung mit dem Propheten war ‘Aa’ishah mit Jubayr ibn Mut'im ibn 'Adi verlobt.

https://shamela.ws/book/1733/23466

Colin Turner sagte: "Eine Ehe zwischen einem älteren Mann und einem jungen Mädchen war unter den Beduinen üblich, insbesondere wenn Vereinigung von direkter politischer Bedeutung für die Betroffenen Familien war. Ehen wurden mit ziemlicher Sicherheit nicht vollzogen, bis beide Parteien das Erwachsenenalter erreicht hatten, das die Araber im 7.Jahrhundert tendenziell früher erreichten, als die Westler heute."

[Islamic Basics, S.34]

2
@Tennis92927

Sex mit Neunjährigen war auch damals nicht "üblich". Zudem gibt es Dinge von damals, die man heute nicht nachahmen muss.

2
@BelfastChild

Du kannst eine Neunjährige von damals nicht mit eine Neunjährige von heute vergleichen

Damals war es üblich das Frauen bereits im jungen Alter geheiratet hatten

Commentaries on the Laws of England (1765-1769)
SIR WILLIAM BLACKSTONE
BOOK 1, CHAPTER 17
Of Guardian And Ward
Mit sieben Jahren kann eine Frau verlobt oder verheiratet werden; mit neun Jahren hat sie Anspruch auf eine Mitgift;
https://lonang.com/library/reference/blackstone-commentaries-law-england/bla-117/

Wenn dies in England von 1765-1769 der Fall war, wie war es dann vor 1400 Jahren?

1
@Tennis92927

Du wiederholst dich. Und ein neunjähriges Mädchen war auch damals ein neunjähriges Mädchen.

2
@Tennis92927
Dieser Islamhasser hat überhaupt keine Ahnung vom Islam

Wieder einmal typisch für dich. Wenn jemand berechtigte Kritik am Islam äußert, dann nuss er ja ein "Islamhasser" sein.

Fas jemand dem Islam alsolut neutral gegenüber steht, ihm der Islam absolut gleichgültig ist, trotdem Kritikpunkte findet kannst du dir nicht vorstellen.

Nach deiner, von Logik kann man ja nichts sprechen. ist jeder, der das Christentum auch nur kritisiert ein Christenhasser.

Warum ist für dich "denken" unmöglich?

Warum ist für dich "Toleranz" unmöglich?

3

"Heute ist es vielen moderaten Muslimen eher peinlich, dass ihr Prophet eine Sechsjährige geheiratet hatte"

Nein bin 100% Stolz auf den Gesandten Allahs.

0
@Berkay3321

Dann auf in ein muslimisches Land und nicht Deutschland zur Last fallen.

Sind doch nur kuffar hier! Wie kannst du das aushalten?

0

Versuche mal Religionen mit Logik beizukommen, vorallem, wenn es um Sex geht. Was damals anders war/anders gesehen wurde, ist heute doch garnicht mehr relevant. Verwerflich ist, dass einige, meist ungebildete Muslime meinen, es Mohammed gleich zutun, ein Kind verheiraten, und es womoeglich noch zu schwaengern. Politische Gruende dafuer gibt heute nicht mehr. Heute werden Maedchen aus finanziellen Gruenden an alte Boecke verschachert. Schlimm, dass selbst Muslime in westlichen Industriestaaten solche Heiraten nicht verurteilen und dafuer auch noch Entschuldigungen finden. S. Iman Ehe in der Tuerkei.

Eine Menstruation macht aus einem Kind keine Frau, genauso so wenig, wie eine Frau nach der Menopause aufhoert Frau zu sein. Maedchen leiden heute noch aufgrund von Ueberlieferungen:(.

So eine schöne märchenhafte Erzählung!

0