Dick durch 2800 Kalorien (Muskelaufbau)?

4 Antworten

Jeder hat einen anderen Körper. Es gibt auch nach Gewicht und Körpergröße keinen gleichen Kalorienbedarf. Das muss jeder für sich selber herausfinden. Es gibt Leute, die bei einer täglichen Kalorienaufnahme von 3000 kcal untergewichtig sind und welche, die bei einer täglichen Kalorienaufnahme von 500 kcal übergewichtig sind.

Übergewicht hat nichts mit Kalorien zu tun, deshalb die Verwirrung. Übergewicht ist eine Krankheit und hat Ursachen. Die liegen häufig (nicht immer) im langjährigen Verzehr stark verarbeiteter Nahrung. Die Nahrung ist dadurch vitalstoffarm, das führt zu Stoffwechselstörungen und die haben dann das Übergewicht zur Folge - unabhängig von Kalorien. Ein solches Übergewicht ist eine Mangelerkrankung, deshalb führen Diäten dann auch zum Jojo-Effekt. Sie verstärken den Mangel.

Sehr platt gesagt: Wenn dein Klo überläuft, dann liegt das nicht daran, weil du zu oft spülst (zu viel isst), sondern weil es verstopft ist. Die Lösung liegt dann nicht darin, seltener zu spülen (weniger zu essen), sondern die Verstopfung zu beseitigen (das Richtige zu essen).

Es gibt noch zwei andere Ursachenbereiche: Schadstoffe (als Nebenwirkung von Medikamenten bspw.) und belastende Lebenssituationen (bspw. Frustessen).

Und nebenbei gesagt: Eine Ernährung, bei der man Kalorien zählt und Nährstoffe wiegt, ist erfahrungsgemäß selten gesund, denn bei einer gesunden Ernährung ist das weder nötig noch sinnvoll.

Hallo!

80g fett 300g carbs , 180-190g eiweiss

Warum muss man sich alles so schwer machen. Habe ich nie und 92 kg bei 1,78. Eher 4000 kcal - auch die zähle ich nicht

Und das mit dem Gewicht - da geht es doch nur um Kalorien

1 Kalorienaufnahme = Kalorienverbrauch - Gewicht bleibt gleich.

2 Kalorienaufnahme größer als  Kalorienverbrauch - Gewicht steigt.

3 Kalorienaufnahme kleiner als  Kalorienverbrauch - Gewicht sinkt.

Vielleicht trainierst Du falsch, mag auch sein dass Du den Faktor Ausdauersport brauchst. Wie Joggen oder Crosstrainer.

Und das mit den Kalorien kann jeder individuell austesten

Ich wünsche Dir einen guten und schönen Tag.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Viele Jahre Bundesliga Gewichtheben/Studium
Kraft - (Gesundheit und Medizin, Ernährung, Sport und Fitness)

Wichtiger als die Kalorienzahl ist die Art der Lebensmittel. Du kannst 2800 gesunde Kalorien zu dir nehmen oder 2800 ungesunde Kalorien, auch wenn in beiden pro forma gleich viel Fett, Carbs und Protein steckt. Protein ist nicht gleich Protein, Fett nicht gleich Fett usw.

Bruttokalorien sind auch nicht gleich Nettokalorien. Je nach Stoffwechselweg können brutto und netto stark abweichen. Einiges setzt bei gleicher Brutto-Kalorienzahl deutlich stärker an. Deswegen ist Kalorienzählen allein ziemlich unklug. Begieb dich in die Hände eines fachkundigen Ernährungstrainers bzw. Sportarztes und erarbeite mit ihm ggf. einen optimierten, ausgewogenen Ernährungsplan, der auch deine Mikrovitalstoffbedarfe berücksichtigt.

Außerdem muss er auch dein Training beurteilen, vielleicht musst du einiges verändern, z. B. Trainingsart, Frequenz oder Dauer. So oder so sollte dich da ein Fachmann betreuen und nicht das Internet :)

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Was möchtest Du wissen?