Denkt ihr, dass Alice Weidel die AfD bald verlassen wird?

7 Antworten

Die Partei braucht sie als konservatives Aushängeschild. Gleichzeitig scheint sie sehr geschmeidig Schwierigkeiten aus dem Weg zu gehen. Bei schwierigen Entscheidungen schickt sie den etwas einfältigen Chrupalla vor.

Für sie steht die Karriere im Vordergrund, sie vermeidet eigene Stellungnahmen. Natürlich ist sie eher die Anhängerin der rechts libertären Positionen. Viel Wähler profitieren aber von Sozialleistungen. Die meisten zählen nicht gerade zu den Leistungsträgern.

Nein, denke ich nicht. Mir erschließt sich nicht mal wie man auf so etwas kommt.

Denkt ihr, dass Alice Weidel bald verlassen wird?

Von wem?

Die AfD-Chefin Alice Weidel kann kann eigentlich viele in der Partei nicht ausstehen

Wen denn? Und woher willst du das wissen?

und so sehr hinter dem Programm steht sie ja auch nicht wirklich

Und das interpretierst du woraus?

Stützten sich deine Behauptungen auch auf etwas konkretes, oder sind das reine Phantasieprodukte?

Ja ich denke das Alice Weidel irgendwann zur Seite gedrängt war so wie bisher alle die noch eine mehr oder weniger gemäßigte Politik betreiben. Momentan ist sie noch ein nützliches Aushängeschild.

Nö. Weidel und Chrupalla sind die etwas "mäßigeren" Platzhalter für Höcke. Solange man noch auf Bauernfängerei gehen muss, braucht man das Perlenketten-Blusen-Image.

Aber sollte Höcke jemals die Macht bekommen, beißt er die beiden als erstes weg. Das sind nur Marionetten für ihn.


Bruno2308  29.04.2024, 10:07

Weidel stand aber auch vor zwei Jahren hinter einem Parteiausschlussverfahren gegen Höcke.

0
Bruno2308  29.04.2024, 10:33
@kubamax

Klar, sie und einige Andere. Das Vorhaben scheiterte und bei Weidel flossen Tränen.

0
Fontanefan  10.06.2024, 19:06
@Bruno2308

Deswegen wird er sie ausschalten. Auch andere haben versucht, ihn auszuschalten. Die Folgen kennt man.

0
Fontanefan  10.06.2024, 20:10
@Bruno2308

Martin Niemöller hat schon früh darauf hingewiesen, wie so etwas läuft: Wikiquote: "Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist. Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat. Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter. Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte." - martin-niemoeller-stiftung.de mit Erläuterungen hier 

Ich kann mir denken, dass Alice Weidel ihrerseits nicht an eine solche Schutzhaft denkt. Aber sie sollte sich nicht zu sicher fühlen. Es dauerte nicht einmal anderthalb Jahre, bis Hitler nicht nur Kommunisten und Sozialdemokraten verhaften, sondern auch seine Parteigenossen ermorden ließ. (30.6.1934)

Die bisherigen AfD-Vorsitzenden wurden nur aus der AfD hinausgedrängt. Was passiert, wenn Björn Höcke sich ganz durchgesetzt hat, möchte ich nicht erleben. Alice Weidel wünsche ich auch, dass sie es nicht erleben muss. Hoffentlich denkt sie früh genug um.

0

Hey,

Das denke ich nicht

LG