Denkt ihr dass aleviten Muslime sind?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Wir sollten hier vielleicht Politik und Glauben auseinanderhalten.

Religionswissenschaftlich betrachtet sind Aleviten wohl eher keine Muslime. Zentrale Glaubensinhalte werden ganz anders beurteilt - das Alevitentum ist z.B. eher mystisch (vgl. Sufismus) geprägt, im Gegensatz zum Islam als Buchreligion.

Durch den langandauernden, engen Kontakt alevitischer Minderheiten mit Muslimen ist es natürlich unvermeidlich, dass es auch erhebliche Überschneidungen in den (Glaubens-)Traditionen gibt. So wird das Alevitentum oft (aber nicht immer freiwillig) als Glaubensrichtung des Islam eingeordnet.

Um das mal an deinen Punkten zu illustrieren:

Ein moslem muss beten darf kein schwein essen Alkohol trinken ...

Hinter dem "muss" sind Aleviten und Sunniten/Schiiten oft sehr ähnlich aufgestellt. Der größte Batzen ist aber das Wörtchen "muss" selbst! Ein Moslem muss in der Tat. Ein Alevit nicht! Selbst wenn er sich trotzdem an alle muslimischen Regeln hält (mit dem alevitischen Glauben ist das prinzipiell vereinbar!), und deshalb auch unter Moslems als Moslem durchgehen würde, ist er dennoch keiner. Weil er sich aus völlig anderen Gründen an die Regeln hält. Aber das kann ein Moslem nicht erkennen/entscheiden, weil ihm dafür vom Koran keine Unterscheidungskriterien gegeben sind!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Aleviten, die ich kenne, verstehen sich als Muslime. Ich habe sogar den Eindruck dass sie ihre veraltete Religion "Islam" sehr viel moderner auslegen, als es beispielsweise Sunniten tun, die noch weitgehend im Mittelalter festsitzen und große Probleme haben, ihre religiösen Dogmen in die heutige Zeit zu "retten".

Ich kenne sehr viel mehr Aleviten als andere Muslime, die verstanden haben, dass religiöse Vorschriften, die vor vielen hundert Jahren vielleicht einmal sinnvoll gewesen sind, im 21. Jahrhundert anders ausgelegt werden müssen und auch können.

Aleviten und ansatzweise auch die Ahmadiyya-Muslime haben da einige Jahrzehnte Vorsprung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach ist ein Muslim, dann ein Muslim, wenn er keinen Vers aus dem Koran verleugnet. Damit meine ich, dass ein Muslim nicht sagen kann, dass Schweinfleisch nicht verboten ist, obwohl es klipp und klar im Koran steht. Aber wenn jemand sagt ich weiß, dass Schweinefleisch essen verboten ist und es trotzdem tut, dann geht das auf seine eigenen Kosten. Nur dürfen wir trotzdem nicht urteilen darüber, ob er denn nun weiterhin Moslem ist oder nicht, nur Allab kann uns richten :)

Hoffe konnte dir weiterhelfen.

(Nebenbei: im Islam gibt es sehr viele Abspaltungen und auch bei den Aleviten gibt es das, kenne auch einige die beten und anderen tun es nicht)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jogi57L
13.05.2016, 17:31

gute, und relativ neutrale Darstellung, Danke...

0
Kommentar von Eks3838
13.05.2016, 19:16

stimme ich nur zu

0
Kommentar von Eks3838
13.05.2016, 21:24

sowas gibt es im koran nicht ... diese Tötungsgebote gelten nur in einem Krieg und da gibt es auch sehrr viele Sachen zu beachten bei diesen Tötungsgeboten für unglaubige ...

0
Kommentar von Eks3838
13.05.2016, 23:15

die is-gotteskrieger üben die Religion (den Islam) falsch aus. haben also mit dem wahren islam nichts zu tun... und dass sagenich nicht das sagt der koran

0

Die Aleviten zählen sich selbst zu den Muslimen - mit wenigen Ausnahmen. Das genügt schon als Legitimation. Wer sich selbst als Muslim defininiert, der IST Muslim. Kein Mensch hätte das Recht, über einen anderen Menschen und dessen Religiösität zu urteilen. Es ist auch einzig logisch. Angenommen Allah würde sich an der Religionsauslegung der Aleviten stören, würde er ihnen dies womöglich "anlasten" und ihr Handeln als Sünde werten, aber wohl kaum würde er sie als Nicht-Muslime bezeichnen Denn Aleviten glauben an Allah und an Muhammad als seinen Propheten.

Wessen Religionsauslegung die einzig Richtige ist, weiss kein Mensch. KEINER. Deswegen streiten sich soviele darüber. Womöglich gibt es keine falsche .....oder sogar nichtmal eine richtige?!

Ganz sicher aber ist es falsch, wenn Muslime anderen Muslimen vorwerfen, sich nicht an die Regeln zu halten. Das ist anmaßend, heuchlerisch und Gotteslästerung!

Mit einem alevitischen In schā'a llā

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DottorePsycho
14.05.2016, 11:38

Bei der Antwort von wilees schriebst Du: "nein so ist es leider net ... Zumindest nicht im Islam ... die muslime haben vorgeschriebene Regeln ... das auch einen muslim ausmaccht :)"

Weil ich eine andere Antwort nicht verunstalten will, schreibe ich hier weiter:

Bezüglich der "vorgeschriebenen Regeln" besteht aber keine Einigkeit unter den Muslimen. Wie also könnten die Sunniten es besser wissen als die Shiiten oder Aleviten - oder umgekehrt? 

Ein Beispiel:

"Und (wir geben euch) von den Früchten der Palmen und Weinstöcke (zu trinken), woraus ihr euch einen Rauschtrank macht, und (außerdem) schönen Unterhalt. Darin liegt ein Zeichen für Leute, die Verstand haben.“ - Sure 16, Vers 67

Und jetzt? Alkohol ist haram? Wirklich?

Wie könnte man angesichts dieses Vers' annehmen, dass Alkohol definitiv haram sei? Dieser Vers rechtfertigt hieran MINDESTENS ganz erheblichen Zweifel, wenn er nicht gar Beweis dafür ist, dass Alkohol halal ist.

Das stärkste formuliert Gegenteil im Quran lautet:

„Ihr Gläubigen! Wein, das Losspiel, Opfersteine und Lospfeile sind (ein wahrer) Greuel und Teufelswerk. Meidet es! Vielleicht wird es euch (dann) wohl ergehen.“ - Sure 5, Vers 90

"Meiden" ist eindeutig kein Verbot. "Meiden" heisst es aber in allen gängigen Übersetzungen. "Meide es, die Knochen mitzuessen!" ist eine Empfehlung, ein guter Rat, aber kein Verbot.

Unterm Strich könnte man sagen: Allah erlaubt uns den Alkohol, solange wir ihn mit Verstand trinken, d.h. nicht zu oft und in kleinen Mengen. Und würde sich jeder genau hieran halten, wäre im Alkohol auch keinerlei Übel.

Jetzt Du nochmal! Muslime haben vorgeschriebene Regeln? Ja, aber welche das sind, entscheidet nicht ein Muslim für den anderen, sondern jeder für sich selbst - und allein VOR Allah. Allah möge ihn rechtleiten.

Hast Du jetzt das Problem, dass Du dann gar nicht mehr weisst, was wirklich richtig ist? Ja, das hast Du. Du kannst aber auch blind den sunnitischen Vorgaben folgen .... dann hast Du vielleicht (fast) alles richtig gemacht ... oder (fast) alles falsch. Wer will das wissen?!

Oder aber Du fängst an, selbst zu denken und selbst - nur für Dich - abzuwägen, was gottgefällig wäre. Übernimm DU die Verantwortung für Dich und Dein Leben und entscheide gefälligst selbst, OHNE genau zu wissen. Allah wird Dich belohnen, wenn Du stest darum bemüht warst, ein guter Mensch zu sein. Er wird Dich kaum dafür belohnen, dass Du Deinen Bart hast wachsen lassen, Deinen Schnurbart gestutzt hast, Deine Intimzone rasiert hast, Dein Brustfell gepflegt hast und den Schniedel verunstaltet hast.

Hast Du fünfmal am Tag gebetet, weil Du dachtest, dass Du MUSST (und ansonsten in der Hölle schmorst)? Oder hast Du am Freitag einmal gebetet, weil es Dir ein Bedürfnis war? Was mag Allah wertvoller erscheinen? Ich weiss die Antwort nicht, aber ich bitte dich, mal darüber nachzudenken.

In schā'a llāh

5
Kommentar von Eks3838
14.05.2016, 12:19

Bei den Regeln ( Die Säulen des Islams und Imans) müssen sich jeder muslim einig sein : 1. Glaube an Allah 2. Glaube an Seine Engel 3. Glaube an Seine Bücher 4. Glaube an Seine Propheten 5. Glaube an den Jüngsten Tag 6. Glaube an das Schicksal, was von Allah bestimmt ist, sei es gut oder schlecht 1. Glaubensbekenntnis (Schahada) 2. Gebet (Salat) 3. Almosensteuer (Zakat) 4. Fasten im Monat Ramadan (Saum) 5. Wallfahrt nach Mekka (Haddsch) Und -Sure 16, Vers 67- kenn ich nicht ... es kommt leider häufig vor, dass man etwas aus dem koran zitiert, aber das worauf es sich eigentlich bezieht nicht mit zitiert, deshalb kann ich nichts darüber sagen. Allerdings denke ich das es sich auf die Beschreibung jannahs bezieht, denn es wird nämlich dort ein Alkohol ähnliches Getränk geben das auch Helal für Moslems sind . Müsste ich nochmal nachschauen. Du hast recht es gibt einge Verse und Sures die das nicht zu 100% verbieten, aber wenn du dich intensiv damit beschäftigst und alle Verse dazu liest wirst du merken das das haram ist. Dazu könntest du auch einige Hadithe lesen. Egal ob du es willst oder nicht man MUSS beten damit man nicht in der Hölle schmort(das ist zumindest ein Faktor um ins Paradis zu gelangen)... und ich denke das das Beten mit dem gedanke "Ich muss beten damit ich nicht in die Hölle komme" vollkommen in Ordnung ist. Natürlich ist es besser wenn man das alles tut weil es ein Bedürfnis ist. Was ich noch so nebenbei sagen möchte ich beschuldige niemanden als nicht muslim. wenn jmnd sagt ich bin moslem dann ist er es auch(in meinen augen) aber allah entscheidet im Endeffekt. Es gibt aber halt sachen die ein moslem ausmachen z.b die Säulen und einige andere Sachen, welche sagen wie man ein moslem wird oder ob man einer ist.

0
Kommentar von Eks3838
14.05.2016, 13:03

Im Koran steht das... Die 5 Säulen des Islams kannst du unter den ayets : Nisa 103, Rum 17,18, Tevbe 34,35, Bakara 183, Ahzab 35, Meryem 26 und Bakara 196 fidnen. Die 6 säulen des Imans kannst du unter: Bakara 177, Bakara 285, Nisa 136, finden . Ja im Kern des Islams müssen alle Muslime sich einig sein. An allah glauben , an seine Prpheten, an seine Bücher , an seine Engel glauben , Beten(zumindest akzeptieren das man als moslem beten muss), fasten(zumindest akzeptieren).... Ich meine nur DAS mit "alle muslime müssen sich einig sein" vieles wurde im islam anderes interpretiert dazu sag ich auch ganichts ... bei dem einen sollte man Alkohol vermeiden bei anderen ist strickt veboten. verstehst du was ich meine ? Es stimmt Gott ist nur die einzige Gesetzquelle aber er hat ja nicht den Koran einfach so uns gegeben sonder mit hilfe muhammed (sav). Und im koran steht auch das er Muhammed übertriebens liebt. Deshalb sollten wir ihn auch übertreibens lieben und ihm folgen. Mein Bruder :)

0
Kommentar von Eks3838
15.05.2016, 00:28

Das es die 5 Säulen sind haben die sunnitischen Rechtsgelehrten erfunden stimmt ... aber der inhat der säulen sind im kuran enthalten.... das wurde sozusagen als Richtlinie gennomen ....

0

hi Eks - Alevi sind dann Muslime, wenn sie sich zum Sinn dessen, was im Koran steht, bekennen. Das Kriterium ist sicher nicht, was sunnitische Autoritäten dazu äussern. Denn Sunniten leben in dem Wahn, Gott persönlich hätte sie ermächtigt, Vorschriften und Regeln zu erfinden, obwohl wir im Koran, vorausgesetzt er sei Gottes Wort, nirgends, an keiner Stelle, dergleichen finden können.

Den Brüdern Sunniten sei etwas mehr Bescheidenheit gewünscht :)

Bescheidenheit im Geist ist das Tor zur Erleuchtung, zur Erfassung der Wahrheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArbeitsFreude
15.05.2016, 19:20

"Bescheidenheit ist eine Zier, doch besser lebt man ohne ihr:)"

1

die Aleviten, die ich kenne... ( es sind maximal 80 )... würden bestätigen, dass sie Mosleme sind...

die Sunniten, die ich kenne ( das sind maximal 200 ) würden behaupten, dass es ihnen NICHT zusteht... über irgendwelche anderen Menschen, die die "Shahada" gesprochen haben... zu urteilen....

die Wahabiten ( es sind ca. 5 ) die ich kenne, würden behaupten, dass weder Aleviten, noch Sunniten... die irgendwelche Zugeständnisse an "Demokratie" machen.... zum Islam gehören....

btw...

Der Prophet war ein Mensch, oder ?

WAS sollte an ihm besonderes gewesen sein ?

Er war "Sprachrohr" von dem Sprachrohr Gabriel.... 

nichts anderes "passierte" sinngemäß allen anderen Propheten, oder ?

rein gar nichts rechtfertigt es, den Mohammed.. als einen "besonderen Menschen" darzustellen....

KEIN Prophet vorher... empfahl an seiner  "Lebensweise" ein Beispiel zu nehmen...

WENN SCHON...

DANN kann sich "'Moslem" an der Lebensweise ALLER Propheten ein Beispiel nehmen... oder ?

Meint jemand.. dass ein Prophet einem anderen Propheten widerspricht ?

Falls ja: ---> dann taugen alle Propheten nichts !

Falls nein: --> dann kann Moslem sich an ALLEN Propheten orientieren...

z,B. an Isa...

Also bleibt unverheiratet.. und kümmert euch ausschließlich um die Dinge des Herrn ( Gottes )

.. wär ne Auslegungsmöglichkeit, oder ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Begriff "Muslim" ist ein Oberbegriff für alle Glaubensrichtungen im Islam.

Aleviten sind also Muslime, ebenso wie Sunniten, Schiiten, Wahabiten etc.

Auch wenn einige dieser Gruppen das strikt ablehnen werden und sich deswegen gegenseitig die Schädel einschlagen.

Katholiken, Evangelische, Protestanten und Evangelikale sind auch alle Christen.

Allerdings haben wir vor ca. 400 Jahren damit aufgehört, uns wegen dieser Unterschiede gegenseitig tot zu schlagen.

Da hat der Islam noch Nachholbedarf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aleviten/Alawiten sehen sich selbst als Muslime. Für Sunniten und Schiiten gelten diese (oder es spricht jedenfalls vieles dafür) als Ketzer, da sie Ali (dem Schwiegersohn des Propheten) eine göttliche Rolle zuschreiben und eine wichtigere als die des Propheten Mohammed (daher auch der Name Alaouoten). Das weicht ganz klar vom tawhid (unteilbarkeit Gottes ab), was ja das grundlegende des islams ausmacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Frage ist schlicht überflüssig.

Jeder Mensch entscheidet selbst welche Regeln seines Glaubens er beherzigen möchte und welche nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eks3838
13.05.2016, 16:01

nein so ist es leider net ... Zumindest nicht im Islam ... die muslime haben vorgeschriebene Regeln ... das auch einen muslim ausmaccht :)

0
Kommentar von Eks3838
13.05.2016, 16:24

Ich sag nicht dass sie die Regeln einhalten mussen ... sie mussen nur akzeptieren das es solche regeln gibt und das sie auch wahr sind fur ein moslem

0
Kommentar von Eks3838
13.05.2016, 16:47

du verstehst das net ... jeder soll denken und glauben was er will bokt mich nicht aber nich sagen das sie moslems sind und nackt rumlaufen weil das deren glaube sagt .... ein christ kann ja auch nicht sagen ich bin christ aber glaube weder an jesus noch iwas desgleichen ... verstehst du was ich sagen willl

0
Kommentar von dilln
21.05.2016, 09:56

nackt rum laufen ? ich packs nicht ab diesem satz hast du schon mein respekt verloren.

0

Die Frage ob Aleviten auch Muslime sind, hängt wohl meistens davon ab, welcher Glaubensrichtung ihre jeweiligen Beurteiler angehören. Allgemein beurteilt gehören sie jedoch mit zur großen Vielfalt der Muslime, des Islam.

Sunniten und Shiiten werden aber sagen "nein", sie sind keine richtigen Muslime. Nur, das behaupten Sunniten auch von Schiiten und Schiiten von Sunniten.

Du siehst die Glaubenswelt ist etwas größer, als du es wohl bislang - vermutlich sunnitisch geprägt, für möglich hältst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise sind Aleviten definitiv Moslems. Sie sagen ' Ya Allah, Ya Muhammed, Ya Ali'. Somit glauben sie an Allah und nehmen Muhammed auch als Propheten an. Hz. Ali nehmen sie als 'Vorbild' und verehren ihn. Natürlich gibt es Aleviten die sich als nicht Moslem bezeichnen und essen Schweinefleisch etc. Dennoch gibt es auch Aleviten, die sogar die 5 Säulen des Islams befolgen. Es gibt immer verschiedene Meinungen aber eigentlich können und werden Aleviten niemals 'keine moslems' sein, da sie an allah muhammed und ali glauben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht Deine oder unsere  Meinung zählt, sondern die Meinung der Aleviten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na klar sind Aleviten auch Moslems es gibt Sunniten Schiiten und Aleviten und noch einige Aleviten beten in ihrem Gottesdienst Allah an sie sagen ya Allah ya Muhammed ya ali  Sunniten beten Allah an muhammet ist der Prophet auch für die Aleviten und ali ist der Schwiegersohn  von muhammet Aleviten sind Anhänger von ihm


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yare1
13.05.2016, 16:01

Zwischen noch einige gehört ein Punkt

0
Kommentar von Eks3838
13.05.2016, 16:03

müssen alevtien also nicht beten ? und sagen sie das auch so ( beten im sinne von wie das die muslime machen)

0
Kommentar von yare1
13.05.2016, 16:18

Sie beten also schon aber nicht 5mal 

0
Kommentar von Eks3838
13.05.2016, 16:23

aber mann muss nach dem islam 5mal am tag beten :) das widerspricht sich doch

0

Was möchtest Du wissen?