Darf mein Nachbar seine Schafe direkt an meinen Zaun stellen?

11 Antworten

Ja, darf er. Du musst deine Hunde so erziehen das sei keine gefahr sind. Es ist auch möglich sie an die Schafe zu gewöhnen, der Reiz des Neuen ist sicher bald verschwunden.

Wir hatten früher öfters die Schafe einer Nachbarin auf unserer Wiese angepflockt, als natürliche Rasenmäher. Die Hunde haben sich das angeschaut (angeleint), gemerkt das Schafe eigentlich ziemlich langweilig sind und sie dann weitgehend ignoriert. War auch besser so weil ich im Zweifel nicht auf die Hunde sondern den Schafbock gewettet hätte der seine beiden Mädels tatkräftig verteidigen konnte^^

Nö, das geht alles mit rechten Dingen zu.

Ich wohne in einer ähnlichen Situation. Erst waren es Schafe, dann Kühe, dann Pferde mit einem Minischwein.

Unsere verstorbene Hündin und unser neuer Hund betrachten die Tiere mit Interesse und eher als potenzielle Spielkameraden. Die Unterschlupfmöglichkeiten habe ich daher frühzeitig gesichert. Ist mir zu gefährlich. Ich möchte unseren ungestümen Dreijährigen nämlich nicht tot auf der Wiese finden.

Du bist dafür zuständig, dass Deine Hunde die Schafe nicht gefährden und nicht Dein Nachbar. Deine Hunde, Deine Verantwortung.

Was den Zaun anbelangt: je nach Wohnort gibt es da eigene Regelungen. Fakt ist aber, dass der Nachbar gar keinen Zaun benötigen würde, sofern seine Schafe auf seinem Grundstück bleiben. Die Argumentation, dass er Deinen Zaun nutzt, greift also nicht.

Anstatt nach Gesetzen zu suchen, würde ich Dir dazu raten, Deine Hunde einfach zu erziehen und die Verantwortung für falsches oder gefährdendes Verhalten Deiner Hunde nicht bei anderen zu suchen.

Jo gibt es 😆 aber ich fürchte das es wahrscheinlich nicht deinen Erwartungen entspricht, Google Mal nach der Hundehalterverordnung deines Bundeslandes.

Bei uns in NRW steht zb drin,

§ 2

Allgemeine Pflichten

(1) Hunde sind so zu halten, zu führen und zu beaufsichtigen, dass von ihnen keine Gefahr für Leben oder Gesundheit von Menschen oder Tieren ausgeht.

Und

§ 20

Ordnungswidrigkeiten

(1) Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig entgegen

1. § 2 Abs.1 einen Hund nicht so hält, führt oder beaufsichtigt, dass von diesem keine Gefahr für Menschen oder Tiere ausgeht,

In NRW hättest du also ein problem wenn deine Hunde es schaffen den Zaun zu überwinden.

wir haben einen festen Maschendraht oben im Garten und der Nachbar hat seine Schafe direkt an unserem Zaun stehen ohne zusätzlichen Stromzaun. Meine Hunde flippen nun ständig aus, weil die Schafe direkt an unserem Zaun grasen. Muss er nicht zu unserem Zaun ein Meter Abstand einen Stromzaun erichten oder darf er meinen Zaun als Weidezaun mit nutzen.

Warum soll das ein Problem Deines Nachbarn sein? Ich habe das Gefühl, dass Du versuchst, Dein Problem zu seinem zu machen.

Deine Hunde machen doch den Terror, nicht die Schafe. Wie wäre es, wenn Du die Hunde auf Deiner Seite vom Zaum fern hältst?

Was möchtest Du wissen?