Schafe halten auf 700qm

6 Antworten

700 qm reichen im Prinzip schon für zwei Schafe. Aber sie werden nicht immer auf der gleichen Fläche bleiben wollen. Das Gras muss aufgeteilt werden, damit es immer schön frisch riecht und schmeckt. Wenn es verpinkelt riecht, werden sie es nicht mehr fressen. Und dann versuchen sie rauszukommen. Wenn es über den Zaun nicht geht werden sie unten durch kommen oder durch den Maschendraht versuchen durchzudrücken, wobei sie sich dann strangulieren können. Ihr müsst die Schafe auch regelmäßig entwurmen. Drei Mal pro Woche nach den Schafen zu schauen ist nicht genug, weil immer wieder mal was sein kann. Entweder ein Hund, der die Schafe erschreckt, Wasser, das erneuert werden muss, Gras, das frisch dazugesteckt werden muss und so weiter. Für Tiere muss man gut sorgen, man darf sie nicht nur abstellen.

eigentlich hat dieses Thema mit Pfadfinder nichts zu tun-nur weil der örtliche Pfadfinderstamm das möchte? Zumal ein solches Unterfangen -auch wenn momentan nur zwei Tiere ? (Schafe sind ja Herdentiere) Tag für Tag und auch in der Nacht umsorgt sein wollen-da genügt auch ca. 3x pro Woche nicht! Bitte laßt von diesem Vorhaben ab und gebt die Verantwortung an einen Bauernhof ab, der sich dann mit den anderen Tieren um alles kümmert! Mich wundert-daß ein logisch denkender Pfadfinder sich überhaupt dazu "hinreissen" läßt- es sei denn er hat einen eigenen Bauernhof......

Nein, davon würde ich abraten,weil pro Schaf eine Weidefläche von 1000 m2 benötigt wird , inkusive Wechselweide. Ich habe für jedes Schaf 2000 m2 inklusiv Winter -und Wechselweide + einen Laufstall und abgetrennten Geburtsboxen.

Hütepflicht/Einzäunung Schafe/Theater und Äger mit dem Nachbarn!

Hallo,

es geht darum. Wir haben wie viele anderen Bauern auf einem kleineren Berg verschiedene "eigene" Grundstücke. Wir halten unsere Pferde dort, andere Pflanzen dort ihre Gärten an, andere haben ihre Kirschbäume und Grillplätze dort, und einer hält dort verschiedene Tiere; darunter Schafe.

Der Mann hat ausreichend Grünfläche für seine Schafe, Nadus und Puten. Die Grünflächen sind mit Stacheldraht eingezäunt somit die Tiere nicht abhauen könnten.

ABER !! Der Herr meint fast rund um die Uhr seine Schafe "frei" laufen lassen zu müssen darunter ein sehr grosser teils agressiver Bock. Die Schafherde besteht aus 8 Tieren darunter auch Lämmer.

Mein Problem: Die Schafe kommen zu meinen Pferden gelaufen; auf den Paddock & Weide ! Mittlerweile habe ich nieder eingezàunt mit Strom "jedoch" scheint das den Schafen egal zu sein kommen doch herein, verhedern sich mit den Hörnern im Stromband (super!!) Schafe und Pferde geraten in Panik so das meine Pferde vor Lauter Panik abgehauen sind. Die Schafe machen die Bäume u Gärten kaputt; und laufen frei auf der Landwirtschaftlichen Strasse herum. Schon mehrmals sind ausweich manöver zu stande gekommen, ohne schaden bislang. Schafe werden teils gejagt von Hunden; und dann kam folgende Situation Freundin stand mit 2 Pferden da unser Grundstück schafe rannten vor Panik in sie hinein und Sie und Pferd verletzen sich.

Troz das wir den Bauern schon angesprochen haben, es juckt ihn nicht null Reaktion nur ein Lachen !

Wir sind nun 5 Personen denen es reicht, dort oben sind Kinder, andere Tiere und wir warten nur mal bis was passiert .

Meine frage : dürfen Schafe frei laufen oder müssen die eingezäumt gehalten werden wie Pferde ?

Bitte denkt nicht ich sei klein karriert aber der Bauer sucht ständig etwas um zu provozieren: o.k hier rein da raus. Nur im Thema Schaf das geht nicht

Was meint ihr hierzu ???

Und was ist wenn ein Schaf sich auf "meinem" grund u boden verletzt bin ich dann Schuld !?? Und was ist wenn das Schaf mich; oder die Pferde verletzt,in Panik ins Auto läuft oder oder bin ich schuld wenn das auf meinem grund u boden passiert ? Was ist wenn fremde personen oder Pferde und besuchen und dann durch die schafe einen unfall passiert wer ist haftbar für den Schaden usw

...zur Frage

Zwergziegenhaltung?

Hallo ich wollte mir zwergziegen anschaffen ,aber wollte mich noch  genauererkunndigen wir wohnen auf einem bauernhof und haben einen stall frei.1.wie hoch muss der zaun bei zwergziegen sein? 2. muss ich heu auch zufüttern wenn ich einen ,,offenstall,, machen würde?3. wie alt können sie werden? 4. wie viel auslaufe brauch ich für 3 zigen? Ich bedanke mich schon im vorraus!

...zur Frage

Zaunbau mit Gitterrolle / geschweißte Drahtrolle OHNE Spanndraht möglich?

Ich will einen Zaun bauen. Er soll nichts aushalten und muss auch nicht schön aussehen, soll einfach zwischen zwei Gartenhälften in "mein" und "Dein" trennen.

Ich habe bereits Holzpfosten 9x9cm, 120cm hoch, mit Einschlaghülsen im Abstand von zwei Metern über eine Länge von ca. 20 Metern in den Boden gehauen.

Jetzt überlege ich, was ich dazwischen mache. Klassischer Maschendraht mit Spanndraht geht nicht, das halten die Pfosten nicht. Holzlatten wären noch eine Überlegung. Aber was ist denn hiermit:

http://www.zaun24.de/zaune/zaun-stahl/leichtbau-zaun/gitterrollen/geschweisste-drahtrolle-hohe-120cm.html

Habe sowas auch im Baumarkt schon gesehen. Kann es sein, dass dieses Gitter in sich so stabil ist, dass ich das einfach mit Krampen an den Pfosten festnageln kann? Ohne dass es durchhängt und labbert?

Wer sich auskennt und möglicherweise eigene Erfahrung hat möge sich bitte melden! Danke!

...zur Frage

nandu infos

Hallo ich habe ein 5000 qm große fleche und mit teich und habe mal ne pahr fragen was vün Zaun wie hoch wie viele Tiere kann ich halten was kosten die Tiere im Monat leider findet mann nur sehr wenig infos auf Google

...zur Frage

Freigängerkatzen nur noch im eigenen Garten

Hallo Ich bin echt verzweifelt..... Wir wohnen in einem Einfamilienhausquartier,eigentlich ruhig,jedoch wenn Autos kommen,fahren die viel zu schnell. Vor zwei Monaten ist unser Kater überfahren worden und vor zwei Tagen unsere fast einjährige Katze. Wir haben nun noch zwei Katzen. Diese möchte ich jedoch nicht in einem Monat wieder von der Strasse kratzen.Ich hab die Nase voll. Sie waren immer Freigänger und ich möchte sie aufgrund der Situation nicht plötzlich im Haus halten müssen. Unser Garten ist mit einer Buchenhecke eingezäunt.Ich habe mir nun überlegt,zusätzlich zur Hecke einen Zaun anzubringen ca 1m hoch. Gibt es hier Experten,die mir den einen oder anderen Rat geben können. Ich hab so eine Angst in mir,die anderen rauszulassen. bin voll am trauern und kann es immer noch nicht glauben,dass unser Mäuschen nicht mehr da ist :.((((.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?