Darf mein lehrer mir liegestützen als strafe geben

10 Antworten

Dein lehrer darf dich zu nichts zwingen, was du nicht willst. Wenn er dich zu Sachen zwingt die du nicht willst musst du diese nicht tun. Das ist Gesetzlich festgelegt.

wo genau ist das "gesetzlich festgelegt" ???

3

zeig mal den --gesetzlich festegelgten ---link!!!

0

Offensichtlich hattest du zu viel Energie und er hat dir geholfen, diese los zu werden.

nein, das darf er nicht: strafarbeiten dürfen weder sinnfrei noch demütigend sein. daher sind liegestützen auch im sportunterricht nicht erlaubt - abgesehen davon vielleicht, wenn alle liegestützen machen würden, einer nicht richtig mitzieht und dann eben noch ein paar mehr, aber diesmal richtig machen müsste.

siehe z.b. http://www.anwalt24.de/rund-ums-recht/Paragraph_53_SchulG_Erzieherische_Einwirkungen_Ordnungsmassn-d492252,54.html

jedes bundesland hat ein eigenes schulgesetz, aber da das grundrecht überall gilt (in bezug auf würde eines menschen), wird das überall ähnlich formuliert sein.

unter diesem link habe ichnichts gefunden .

aber was war an der strafarbeit sinnfrei ??

der junge hat gelernt , wenn er sich intensiv körperlich betätigt , dass er dann ruhiger wird ,nicht mehr ständig rumlaufen muß wärend des unterrichts und somit auch niemanden mehr stört -- das war sogar sehr sinnreich

und demütigend war es schon mal garnicht, denn er konnte doch zeigen ,was er drauf hat !

1
@eggenberg1

das finde ich nicht: erstens muss er nicht zeigen, was er an liegestützen drauf hat, müssen andere ja auch nicht und darin liegt auch die demütigung; und zweitens ist der lehrer nicht befugt und ausgebildet, irgendwelche körperlichen probleme zu "therapieren"; daher also auch sinnlos.

im link steht u.a.:

Ordnungsmaßnahmen sind 1.der schriftliche Verweis, 2.die Überweisung in eine parallele Klasse oder Lerngruppe, 3.der vorübergehende Ausschluss vom Unterricht von einem Tag bis zu zwei Wochen und von sonstigen Schulveranstaltungen, 4.die Androhung der Entlassung von der Schule, 5.die Entlassung von der Schule, 6.die Androhung der Verweisung von allen öffentlichen Schulen des Landes durch die obere Schulaufsichtsbehörde, 7.die Verweisung von allen öffentlichen Schulen des Landes durch die obere Schulaufsichtsbehörde.

www.anwalt24.de/rund-ums-recht/Paragraph_53_SchulG_Erzieherische_Einwirkungen_Ordnungsmassn-d492252,54.html

und nirgends sind irgendwelche liegestützen oder sonstigen körperlichen maßnahmen zu finden.

0
@Schokolinda

weißt du schokolina -- da läßt man doch einen schüler besser mal 10 liegestütz machen ,als alles dort oben angeführte auch zu vollstrecken -- denn alles das ist DEMÜTIGEND !!! nicht laae ist immer gut und sinnvoll , was in erlassen oder verortnungen steht es kmmt letzlich immmmer auf den einzelfall an und essen ausführung !

0
@eggenberg1

weißt du, eggbert - du solltest dich mal fragen, ob du selber gerne 10 liegestütze machen würdest z.b. wenn du mal ein bisschen zu schnell mit dem auto unterwegs gewesen bist und dich die polizei um diese aufgabe am strassenrand bitten würde; oder im supermarkt vor allen kunden, wenn dir ein glas kaputt gegangen ist; oder vielleicht auch in der arbeit, wenn du mal ein bißchen gestört hast, vielleicht durch lautes reden.

es mögen nicht alle erlasse und verordnungen, meinetwegen kann man gesetze auch dazuzählen, gut und sinnvoll sein; aber zumindest ist es sinnvoller, ein nicht 100%ig arbeitendes rechtssystem aus geboten und verboten zu haben als willkür und lynchjustiz.

im übrigen hätte der lehrer in dieser situation andere mittel zur verfügung gehabt, ohne gleich strafen zu müssen - zunächst eine ermahnung, dann ein gespräch mit dem schüler; der lehrer hat es sich aber einfach gemacht und anscheinend ist es ja so auch viel lustiger, als sich zu bemühen, einen ordentlichen job zu machen und auch mal einem schüler beizubringen, wie man konflikte sinnvoll regelt: durch gespräche und austausch. ausser marinal kräftigeren muskeln hat der schüler nichts positives aus der situation gelernt.

0

Was möchtest Du wissen?