Darf mein Chef nicht eingenommenes Trinkgeld vom Lohn abziehen?

9 Antworten

Nein, er darf euch das nicht vom Gehalt abziehen. Das wäre ja fast schon absurd und würde das Gegenteil erreichen was eigentlich mit Trinkgeld erreicht werden solll.

Eine gemeinsame Kasse kann er machen. Allerdings kann sich daraus schnell eine Steuerpflicht ergeben. Grundsätzlich müssen natürlich auch Trinkgelder versteuert werden. Weiss der Arbeitgeber nicht, von welchen Summen geredet wird, kann ihm das egal sein (solange er nichts damit zu tun hat) Der Arbeitnehmer ist dann zur Versteuerung verpflichtet. Da aber niemand nachvollziehen kann wieviel das ist, läuft das meist ohne etwas abzudrücken. Wenn die Summen aber nun ganz offiziell bekannt sind und auch noch eine Firmenfeier davon bezahlt werden soll, ist das etwas ganz anderes. Diese Einnahmen müssten versteuert werden.

Letztendlich ist das Verhalten deines Chefs moralisch sehr zweifelhaft. Rechtlich würde er damit nicht durchkommen. Das setzt aber voraus, dass ihr den Mut habt euch dagegen zu wehren.

Eine Betriebsfeier ist eine schöne Sache. Alerdings gilt hier wie sonst auch: Wer bestellt, der zahlt auch. Der Chef kann nicht eine Feier bestellen und euch bezahlen lassen.

Das Trinkgeld gehört euch. Andere Regeln gibts in der Gastronomie, aber nicht an der Haustür. In der Pizzeria ird mit dem Trinkgeld eben der gesamte Service bedacht, im Lieferservice nur der Bote direkt vor mir. 

Das ist ja lecker. Zumindest eines weiss ich: der Chef kann nicht davon ausgehen, dass überhaupt Trinkgelder gezahlt werden. Wenn er regelmäßig 50 Cent pro lieferung in der Gemeinschaftskasse sehen will, muss er selber dafür sorgen! Entweder geht es von seinem Gewinn ab, oder er muss jetzt die Preise erhöhen. Ih solltet euch zuzsammentun!


Hat der Arbeitgeber einen Anspruch auf Trinkgeld?

Eine Frage für User die sich im Arbeitsrecht auskennen.

Ich habe gestern einen Arbeitsvertrag von einem Freund gelesen und finde einen Passus nicht in Ordnung.

Also, ein guter Freund hat sich einen Nebenjob Pizzafahrer gesucht. Die pizzen werden per Fahrrad ausgeliefert, das der Pizzadienst stellt.

Nun steht im Arbeitsvertrag, dass der Pizzabote eventuelle Trinkgelder vom Kunden nicht behalten darf, sonder das Trinkgelder vom Kunden zu 100% mit abgerechnet abrechnen muss.

Ich denke, dass Trinkgelder gezahlt werden, weil sie mit dem Auslieferer zufrieden waren. Es handelt sich doch um eine freiwillige Zugabe. Wenn jemand unpünktlich oder unfreundlich beim Kunden auftaucht, der bekommt sicher kein Trinkgeld.

Der Unternehmer kann doch die Trinkgelder die der Fahrer bekommt als Einnahmen kalkulieren. Wenn der Betrieb höhere Einnahmen braucht, muss er mehr für seine Pizza verlagen, oder sehe ich das falsch?

...zur Frage

Chef Lohn abziehen?

Ich bin von einer Reinigungsfirma, letztens hatte der Bauleiter uns was Geld für unsere Arbeit gegeben weil wir auch ziemlich lange da waren. Meine Arbeitskollegin meinte da der Chef dürfte das nicht wissen da er uns das wohl vom Lohn abziehen kann/wird. Darf er das?

...zur Frage

Chef will Geld vom Lohn abziehen

Hallo Ich arbeite in einem Betonwerk wo Kleinkläranlagen hergestellt werden. Da ab und zu auch mal ein Betonelement zu Bruch geht, will mein Chef uns was vom Lohn abziehen, darf der dass? Und unsere Stapler sind ihm auch zu dreckig, obwohl ich die Regelmäßig abkärchere sehen sie nach 15 min Arbeit wieder genauso dreckig aus wie vorher, deshalb will mein Chef dass wir Samstags unentgeltlich zum saubermachen kommen, muß ich dahin?

...zur Frage

Darf der Chef alle Trinkgelder behalten? (Gastronomie)

Meine Freundin (17) arbeitet als Aushilfe in einer Gastronomie (Eis-Cream-Lounge) 6,50 € /Std ist nicht gerade ein großzügiges Gehalt. Wenn ich Gast bin,gebe ich dem Kassierenden das Trinkgeld, in der Annahme,das die Bedienung,mit der ich zufrieden war, davon auch etwas abbekommt. Dies ist aber nicht der Fall. Der Chef behält alles ein und macht dies auch nicht zum Thema. Meine Freundin möchte nicht nachfragen,da sie erst seit ca. 1.5 Monaten dort arbeitet,und ihren Job evt. gefährdet sieht, falls sie sich erkundigt. Wie sieht da die Rechtslage aus? Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Kündigungsfrist nicht angehalten?

Hi, ich habe im letzten Monat gekündigt, der Chef wird jetzt von meinem Lohn 300€ für einen Ladenschlüssel abziehen, der angeblich mir gehört habe, wurde aber von irgendeinem anderen kurzfristigen Mitarbeiter verloren. Was könnte ich dagegen tun, da 300 viel Geld für mich ist und davon mein Lebensunterhalt abhängig ist? Darüber hinaus habe ich nichts unterschrieben, wurde auch nicht informiert, das ist im

Dezember passiert, jetzt kommt auf einmal nach meiner kündigung sowas..

...zur Frage

Lohnabzug für Feiern ?

Darf mir mein Arbeitgeber einfach 2€ im Monat für Feiern (Bingo Abend u.s.w.) vom Lohn abziehen obwohl ich seit 2 Jahren an keinerlei Veranstalltungen mehr teil nehme ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?