Darf jeder in ein anderes Bundesland ziehen?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Solange du dir den Umzug leisten kannst, kannst du als Deutsche*r in jedem Bundesland deiner Wahl wohnen und arbeiten.

Quelle: Bin letztes Jahr in ein anderen Bundesland gezogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist erlaubt.

Du kannst als deutscher Staatsbürger in das Bundesland deiner Wahl ziehen und dort wohnen bzw. arbeiten.

Voraussetzung ist natürlich, dass du für die Kosten selbst aufkommst. Lebst du jedoch von staatlichen Transferleistungen, ist der Umzug trotzdem erlaubt, die Kosten des Umzuges werden aber in der Regel nicht vom Leistungsträger übernommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, nein. Das mit den Beschränkungen bei Umzügen gibt es nur in China. In Deutschland kannst du umziehen, wie du willst. 

Eine Ausnahme gibt es: Sagen wir, du beziehst Hartz IV und findest alleine keine Wohnung. Da heißt es dann vom Amt schon mal, "Tut mir leid, in München klappt das nicht, ziehen Sie doch nach Dresden" oder so. Also Unterstützung ja - aber diese hat auch ihre Grenzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein dt. Staatsbürger - auch ein EU Bürger - darf wohnen und arbeiten, wo er will. Innerhalb von Deutschland, die 16 Bundesländer sind ja Deutschland, aber auch innerhalb der EU.

Wie es mit Asylbewerbern aussieht, weiß ich allerdings nicht. Ein Ausländer, der kein Flüchtling ist und nicht der EU angehört, darf, wenn er hier die Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis  hat, auch innerhalb Deutschlands wohnen, wo er will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

innerhalb Deutschlands und innerhalb der EU besteht Freizügigkeit.

Das bedeutet, dass Du als Bürger der EU jederzeit in ein anderes deutsches Bundesland, ja sogar in ein anderes europäisches Land ziehen darfst, um dort zu leben und zu arbeiten.

Wenn Du, obwohl Du in Deutschland geboren bist, kein EU-Bürger bist, wird die Sache schwieriger. Mit unbefristeter Aufenthaltserlaubnis darfst Du Dich in Deutschand frei bewegen. Der Grundsatz der Freizügigkeit gilt auch dann.

Im Übrigen gelten die im Bescheid über die Aufenthaltserlaubnis angegebenen Bestimmungen und Beschränkungen.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Deutschland darf man so oft wie man möchte umziehen, muss sich jedoch immer um- beziehungsweise anmelden.

Abmelden braucht man sich nicht bei einem Wechsel des Wohnorts innerhalb Deutschlands. 

Dies geschieht automatisch bei der Anmeldung.

Viele Städte verlangen einen Nachweis, wie zum Beispiel den Mietvertrag. 

Irgendwelche Tests gibt es natürlich nicht.

Sollte man Leistungsempfänger, wie zum Beispiel Arbeitslosengeld, Hartz IV, Sozialhilfe oder Asylant sein, do ist dies vorher mit dem entsprechenden Amt zu klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bambi201264 12.10.2016, 12:53

In Hamburg benötigt man eine "Wohnungsgeberbescheinigung" seit neuestem. :)

0
RuedigerKaarst 12.10.2016, 13:24
@Bambi201264

Ansonsten kann sich jeder zum Schein anmelden und zum Beispiel Warenkreditbetrug begehen.

Für den Vermieter ist es auch eher praktisch, weil er sehen kann, ob das Objekt untervermietet wurde.

0

Natürlich, im Grundgestz garantiert:

Grundgesetz

Art. 11

(1) Alle Deutschen genießen Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet.

(2) Dieses Recht darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes und nur für die Fälle eingeschränkt werden, in denen eine ausreichende Lebensgrundlage nicht vorhanden ist und der Allgemeinheit daraus besondere Lasten entstehen würden oder in denen es zur Abwehr einer drohenden Gefahr für den Bestand oder die freiheitliche demokratische Grundordnung des Bundes oder eines Landes, zur Bekämpfung von Seuchengefahr, Naturkatastrophen oder besonders schweren Unglücksfällen, zum Schutze der Jugend vor Verwahrlosung oder um strafbaren Handlungen vorzubeugen, erforderlich ist.

https://dejure.org/gesetze/GG/11.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Joe253 12.10.2016, 12:53

aber da steht ja dass dieses recht auf grund von eines anderen gesetzes nicht gelten kann


und was heißt bundesgebiet? ist dass das ganze land deutschland oder ein bundesland

1
Bambi201264 12.10.2016, 12:55
@Joe253

Ja, falls Du Deutscher bist, aber Terrorist, oder aus sonstigen Gründen per Haftbefehl gesucht wirst, dann gilt es natürlich nicht.

Aber als ganz normaler, werktätiger Bürger gilt es überall.

0
PatrickLassan 12.10.2016, 12:59
@Joe253

da steht ja dass dieses recht auf grund von eines anderen gesetzes nicht gelten kann

Ein derartiges Gesetz darf aber nur unter Berücksichtigung von Absatz 2 des bereits erwähnten Artikel erlassen werden, und der lautet:

Dieses Recht darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes und nur für die Fälle eingeschränkt werden, in denen eine ausreichende Lebensgrundlage nicht vorhanden ist und der Allgemeinheit daraus besondere Lasten entstehen würden oder in denen es zur Abwehr einer drohenden Gefahr für den Bestand oder die freiheitliche demokratische Grundordnung des Bundes oder eines Landes, zur Bekämpfung von Seuchengefahr, Naturkatastrophen oder besonders schweren Unglücksfällen,zum Schutze der Jugend vor Verwahrlosung oder um strafbaren Handlungen vorzubeugen, erforderlich ist.

1
Dahika 12.10.2016, 13:10
@Joe253

ja, das ganze Deutschland. Das aus 16 Bundesländern besteht.
Sag mal, nimm´s mir nicht übel: wo kommst du her, dass du das nicht weißt. Im entfernten Sinne sind die Bundesländer mit den Bundesstaaten der USA vergleichbar. Kalifornien, Texas, Florida sind unterschiedliche Bundesländer, aber der Staat ist USA.

1

Ja, Du darfst in jedes Bundesland ziehen, dass Du willst. Das nennt man Freizügigkeit. Ein Recht das jedem deutschen Bürger von unserem Grundgesetz garantiert wird.

Du musst da auch keine Prüfung machen. Du kannst Dir ganz einfach eine Wohnung/Job suchen, und umziehen.

Mittlerweile gilt die Freizügigkeit auch innerhalb der EU.

Ist Deutschland nicht ein tolles Land? :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich darfst Du hinziehen und arbeiten, wo Du willst! Das geht nicht nur in Deutschland, sondern auch fast ebenso uneingeschränkt innerhalb der EU!

Und natürlich kann man in einem Bundesland wohnen und in einem anderen arbeiten, ich z.B. wohne in S-H und arbeite in  Hamburg. Das ist Gang & Gebe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bambi201264 12.10.2016, 12:44

Bei mir ist es genau umgekehrt. :)

1
Topotec 12.10.2016, 12:49
@Bambi201264

War bei mir auch jahrelang so, habe in HH-Niendorf gewohnt, aber gearbeitet in Ahrensburg. Jetzt wohne ich in Elmshorn und arbeite in Altona! ;-) So geht's!

1
Bambi201264 12.10.2016, 12:52
@Topotec

Ja, und ich wohne in Hamburg Jenfeld und arbeite in Reinbek. :)

Man könnte aber auch in Bayern wohnen und in der Schweiz arbeiten, oder umgekehrt.

1
Joe253 12.10.2016, 13:01
@Bambi201264

aber die schweiz ist doch ein ganzes anderes land? Kann man das echt

0
Topotec 12.10.2016, 13:05
@Joe253

türlich, dann braucht man aber eine Grenzgängerbewilligung! Aber grundsätzlich geht es, klar! Noch einfacher, in Deutschland wohnen, in Frankreich arbeiten! oder Niederlande! Machen auch viele!

1

Ist die Frage ernst gemeint? Falls ja, empfehle ich einen Blick ins Grundgesetz.Artikel 11 lautet:

Alle Deutschen genießen Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet.

https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_11.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Joe253 12.10.2016, 12:59

aber wie ist das bundesgebiet definiert? Heißt bundesgebiet in diesem fall , ganz Deutschland also die brd, oder heißt bundesgebiet die einzelnen bundesländer?

0
PatrickLassan 12.10.2016, 13:00
@Joe253

Die Bundesrepublik besteht aus 16 Bundesländern, daher ist das Bundesgebiet identisch mit dem Gebiet dieser Bundesländer.

2

Ja, so ist es. Man nennt das "Freizügigkeit"

https://de.wikipedia.org/wiki/Personenfreiz%C3%BCgigkeit

Übrigens ein ziemlich kompliziertes Thema, wie man immer wieder bemerkt ("Flüchtlinge", "Wirtschaftsflüchtlinge", "Asylanten", "Touristen")

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Joe253 12.10.2016, 12:56

aber als deutscher ist das kein kompliziertes thema oder? also bloß  bei flüchtlinge undso asylanten ist es ein anderes thema oder? als deutscher aber kein problem ?

0
Dahika 12.10.2016, 13:04
@Joe253

als Deutscher ist das kein Problem. Aber auch ein Franzose kann innerhalb Frankreichs leben, wo er will. Oder ein US Bürger kann sich frei aussuchen, in welchem der 50 Bundesstaaten er leben will. Diese Freizügigkeit ist Bürgerrecht und keine Besonderheit von Deutschland.

1

Grundgesetz Artikel 11 Absatz 1

(1) „Alle Deutschen genießen Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet.“

Na, das war jetzt einfach. :)  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir ist das sogar so, dass ich jeden Tag in ein anderes Bundesland fahre um dort zu arbeiten.
Und abends fahre ich wieder nach hause in mein Heimatbundesland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wurzlsepp668 12.10.2016, 13:18

Bremen als BundesLAND zu bezeichen ist mehr als mutig ...........................

;-)

0
Petz1900 12.10.2016, 13:36
@wurzlsepp668

Es ist immerhin ein Bundesland.
Bayern bezeichnet sich als Frei"staat", ist aber nicht mal ansatzweise ein Staat.

1
janfred1401 12.10.2016, 16:33
@Petz1900

Es gibt auch "Entwicklungsländer" unter den Bundesländern. Das sind die, die vor lauter Schulden nicht mehr wissen, wie sie ihre Rechnungen bezahlen sollen. U.a. Bremen.

0
Petz1900 12.10.2016, 18:05
@janfred1401

ja, weil das Geld damals jahrzehntelang in das Entwicklungsland Bayern geflossen ist. Aber das wird wird ja heute nicht mehr erwähnt.

1
zippo1970 12.10.2016, 18:33
@Petz1900

Ja wir haben 30 Jahre lang Geld aus dem Länderfinanzausgleich bekommen....Allerdings zahlen wir jetzt schon viele Jahre......und zwar jedes Jahr mehr, als wir in 30 Jahren bekommen haben.....Das sollte man dann auch nicht vergessen.... ;-)

0
zippo1970 12.10.2016, 19:07
@Petz1900

Oh bitte....Fangen wir jetzt so an? Soll ich dann die Augsburger Fugger rausholen, und wie oft die von der Hansestadt Bremen erpresst und ausgenutzt wurden?

Das ändert ja nichts an den Fakten zum Länderfinanzausgleich....

0
Petz1900 12.10.2016, 19:21
@zippo1970

alles gut, ich habe ja gesagt, dass Bayern mir echt leid tut.

0

Zieh wohin du willst. Innerhalb Deutschlands kannste Wohnen und Arbeiten wo du willst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Joe253 12.10.2016, 12:41

echt? Aber manche bundesländer mögen es doch bestimmt nicht wenn "fremde" in ihr bundesland kommen, z.b. bayern ist ja anders als sachsen anhalt oder nrw, und wenn da dann von den bundesländer jemand in ihr bundesland kommt dann sind die bestimmt feinselig oderso

0
LustgurkeV2 12.10.2016, 12:44
@Joe253

Ja. Die Bayern sind natürlich ne Ausnahme. Die verhauen einen wenn man da ungefragt auftaucht.

3
Joe253 12.10.2016, 12:55
@LustgurkeV2

wieso sind die bayyern eine ausnahmne? ist das rechtlich überhaupt erlaubt

0
zippo1970 12.10.2016, 13:09
@LustgurkeV2

Tun wir nicht...da hätten wir ja viel zu tun, wenn da jeder Zugezogene oder Neigeschmeckte, ne Watschn kriegen würde....;-)

Bayern hat übrigens einen höheren Ausländeranteil als Berlin...

2
Dahika 12.10.2016, 13:12
@zippo1970

na, ich und mein Freund haben mal in einer Münchner Straßenbahn fast einen rheinisch-bayrischen Krieg vom Zaun gebrochen, weil ein Bayer mit sehr schrägem Akzent über uns Kölner schimpfte. Da war der Zank vorprogrammiert. Wir Kölner sind nämlich mindestens so lokalpatriotisch wie der tiefste Bayer. Alaaf!

1
wurzlsepp668 12.10.2016, 13:21
@Dahika

a Bayer hätte: mein Freund und ich gsagt ................................

0
zippo1970 12.10.2016, 18:38
@Dahika

Da simmer dabei....datt is priiiiiiiimaaaaaa.....Was ja nur eins heißt.....Egal wo man ist....Idioten gibt es immer.... Pfiat Di.... :-)

0

Überall außer Bayern, dieser sogenannte Freistaat verpflichtet dich eine völlig neue Sprache zu lernen, in Maß zu rechnen und jeden 2. Sonntag die Lederhose aus dem Schrank zu holen.
;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bambi201264 12.10.2016, 12:45

Oh, nur noch jeden 2. Sonntag? XD

2
Joe253 12.10.2016, 12:46

aber warum neue sprache lernen? Bei wikipedia steht bei bundesland bayern ist die sprache deutsch, und nicht bayrisch oder weiß was ich

deutsch gilt überall in deutschland egal wo, und man muss dann keine neue sprache kennen lernen, weil deutsch überall akzeptabel sien muss egal welche dialekte dort gesprochen werden standard deutsch ist immer richtig oder net?

1
N3kr0One 12.10.2016, 12:49
@Joe253

Ich hatte eigentlich gehofft, dass meine Übertreibung eindeutig ist.
Scheinbar nicht.

Du kannst hinziehen wann und wo du willst innerhalb Deutschland.
Da spielt es keine Rolle wo du her kommst, wie lange du Deutscher bist und wo du hin willst.

Ich könnte mich jetzt z.B. einfach in NRW, Bayern, Sachsen usw. irgendwo beruflich bewerben, mache eine Wohnung klar und ziehe da hin.
Einzige Sache ist, dass ich mich überall ummelden muss. Das war es dann aber auch schon.

4
Dahika 12.10.2016, 13:06
@Joe253

Na, net in Bayern. ;-)  Ich war mal in einem Dorf bei Rosenheim abends in der Kneipe und habe kein Wort verstanden. Am liebsten hätte ich Englisch mit denen geredet, aber das konnten sie nicht.

Deutsch - Hochdeutsch - konnten sie aber auch nicht.

3
zippo1970 12.10.2016, 13:16
@Dahika

 Ich war mal in einem Dorf bei Rosenheim abends in der Kneipe und habe kein Wort verstanden. 

Nach dem dritten Weißbier sollte das eigentlich kein Problem mehr darstellen..... :-))

3
zippo1970 12.10.2016, 13:04

Als Bayer sag ich mal....wir rechnen in Mass oder Halbe....jeden Sonntag ist Kirchgang mit Gwand...Aber wir sind da auch sehr liberal, und als Zugezogener, ist man natürlich nicht verpflichtet, sich den Traditionen und Gebräuchen zu unterwerfen.....Aber gern gesehen wirds scho..... :-))

3
janfred1401 12.10.2016, 16:36
@zippo1970

Außerdem muss man als Bayer mindestens einmal im Jahr zum Grab von Franz-Josef Strauss pilgern.

0

Was möchtest Du wissen?