Chemie - H30+ Konzentration berechnen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie kann ich mit diesen Infos die Konzentration der H30+ Ionen berechnen?

Überhaupt nicht. Weil es erstens nichts zu berechnen gibt (siehe jobuls Antwort) und zweitens die Werte nicht zusammenpassen. Jedenfalls dann nciht, wenn man Deine Ergänzung hinzunimmt, dass das Volumen der HCl-Lösung 10 ml seien.

H3O+ ist in dem Fall dasselbe wie H+, man deutet damit an, dass es keine frei herumschwimmenden H+ gibt, da diese sich mit einem (eher sogar mehreren) H2O zusammentun.

Vor der Reaktion hast Du in der 1-molaren HCl fast exakt 1 mol/l H3O+. Mg und HCl reagieren so lange, bis eins aufgebraucht ist, bei Deinem Beispiel liegt Mg im Überschuss vor, also hast Du nach der Reaktion etwa so viel H3O+ wie im neutralen Wasser, also 10^(-7) mol/l

Aus der Reaktionsgleichung ergibt sich, dass 1 mol Mg mit 2 Mol HCl zu 1 Mol H2 reagiert. Und das passt nicht zu Deinen Angaben:

Du verwendest 62 mMol Mg, 10 mMol HCl, das sollte 5 mMol H2 ergeben.

Bekanntlich hat 1 mMol eines idealen Gases das Volumen von 22,4 ml (bei Raumtemperatur ein wenig mehr), zu erwarten wären somit mehr als 110 ml Wasserstoff.

Bist Du sicher, dass "(c=1 Mol pro Liter)" gegeben ist? Ohne diese Angabe wäre die Aufgabe sinnvoll.

Die Angabe aus Deiner privaten Mitteilung

10 ml Salzsäure [ c = 1 mol / Liter hoch -1 ]

hat zwar einen Fehler, entweder heisst es mol / Liter oder mol * Liter ^(-1)

ist aber trotzdem eindeutig. Und somit ohne große Rechnung auch klar, dass die H+ Konzentration ebenfalls 1 mol / l ist.

0

Vor der Reaktion hast Du in der 1-molaren HCl fast exakt 1 mol/l H3O+.

Das "fast exakt" stimmt zwar, aber Du mußt es bei der Reaktion gar nicht beachten, da der geringe Teil nichtdissoziierter HCl mit Fortschreiten der Reaktion wiederum dissoziiert. Es gehört erst in die Auswertung, bei welcher, wie Du richtig berechnet hast, eine wässrige Magnesiumchloridlösung vorliegt.

Gemeinerweise könnte der Lehrer auch auf die Reaktion von Magnesium und Wasser anspielen, welche einen anderen pH ergibt (HCl nur, um das Mg "blankzuätzen").

0

Warum machst du Chemie?? Wenn es dir nicht einmal gelingt die Aufgabe korrekt zu stellen, wirst du auch die Lösungsvorschläge nicht verstehen können.

Da gibt es nichts zu rechnen. Die Konzentration der H⁺ Ionen entspricht der der Salzsäure, da diese zu 100% dissoziiert ist.

Warum machst Du aus H30+ Ionen .... H+ Ionen? Ist das dasselbe?

0
@Wurzelgleichung

Das Wasser musst du dir dazu denken. H₃O⁺ Ionen sind flüchtige Gebilde. Nur in ganz starken Säuren sind sie ein wenig von Dauer. Wichtig ist hier nur das Proton, H⁺ eben.

0

Reaktionsgeschwindigkeit ermitteln?

Folgende Reaktionsgleichung: Zink reagiert mit verdünnter Salzsäure, also:

Zn + 2 H3O+ + 2 Cl- --> Zn2+ + 2 Cl- + H2 + 2H2O

Nun soll die Reaktionsgeschwindigkeit von den Zinkionen (Zn2+) bestimmt werden, wenn 30 ml Wasserstoff entstehen.

Ansatz: v(Zn2+) = dc (Zn2+) / dt = d (n/V) / t

wir wissen: es sind 30 ml = 0,03 l Wasserstoff entstanden, d.h. n(H2) = V/Vm = 0,030 L/24,47 L/mol = 0,01225991 mol

Zinkionen und Wasserstoff entstehen im Verhältnis 1:1, d.h. n(Zn2+) = n(H2) = 0,01225991 mol

somit gilt:

v(Zn2+) = dc (Zn2+) / dt = d (n/V) / t = (0,01225991 mol/0,03L)/5 min = 0,0082 mol/l * min

Ist das alles so richtig?

...zur Frage

Chemie - berechnen der Konzentration von Cu 2+?

Hallo,

ich habe eine Übungsaufgabe für Chemie (keine Hausaufgabe), bei der Kupfer (10g) mit Salzsäure (25ml) reagiert, wobei Wasserstoff entweicht. Dafür soll die Reaktionsgleichung aufgestellt werden. Ich kommen da auf Folgendes: 2 HCl + Cu -> Cl2Cu + H2 Bzw. 1. HCl + H2O -> H3O+ + Cl- 2. 2Cl- + Cu -> Cl2Cu 3. H3O+ -> 2H2O + H2

Stimmt das?

Desweiteren soll soll die Konzentration von Cu 2+ ausgerechnet werden. Bei 0 Minuten habe ich eine Masse Cu von 10 g,ach 1 Minute von 9,72g und nach 2 Minuten von 9,58 g usw. Ebenfalls ist bekannt, dass die Konzentration c (Cu 2+)bei 0 Minuten gleich 0 ist. Ich habe bereits die Masse und Stoffmenge von H2 ausgerechnet, weiß aber nicht, was mir das bringt..
Wenn ich richtig liege, kann ich nicht einfach die Masse von Kupfer zum berechnen der Stoffmenge und somit auch der Konzentration nutzen.. Auch stellt sich die Frage was mein Volumen ist. Sind das dann nur 25 ml? (da ich ja noch 10g Kupferspäne habe..)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?