Üblicherweise hat die EDTA-Lösung einen Faktor, der angibt, wie genau die 0,02 mol/l bemessen sind, z.B. F=1,002. Deine Titrierlösung enthält dann 1,002 x 0,02 mol/Liter. Da EDTA und Barium 1:1 reagieren, musst multiplizierst du dein Ergebnis einfach mit dem Faktor.

...zur Antwort

Anfängerfehler. Deine Kupplung wirst du bald austauschen müssen. Die schleift sich nämlich unnötigerweise ab. ;))

...zur Antwort

Diagnose wird überwiegend mit Medizin bzw. Krankheit assoziiert. Die klinische Diagnose sagt das explizit. Es handelt sich dabei um die Feststellung einer Krankheit, bzw. allgemeiner formuliert, eines Gesundheitszustandes.

...zur Antwort

Gelegentlich sagt der Name schon etwas zur Funktion. So, wie ein Scheinwerfer halt, leider, Lichtscheine statt Geldscheine wirft, dämpft ein Stoßdämpfer Stöße.

...zur Antwort

Die Inhaltsangabe erscheint kurios. Bittersalz ist einfach Magnesiumsulfat. Elementarer Schwefel kommt da nicht vor und Magnesiumoxid auch nicht. Lies die Inhaltsangabe nochmal genau nach.

...zur Antwort

100 % In vielen Fällen allerdings vom Bauchspeck verdeckt ;)

...zur Antwort

In der vorhandenen Probe wird Silbernitrat hin zugegeben. Entsteht nach Zugabe von Silbernitrat eine Trübung müssen in der Probe Chlorid-Ionen vohanden sein.

Die vorhandene Probe muss vorher mit verdünnter Salpetersäure angesäuert werden, sonst könnte nämlich auch eine Trübung durch eine andere ausfallende Silberverbindung entstehen z.B. AgOH oder Ag2CO3 

...zur Antwort

Das wird nicht wirklich "berechnet". Du schaust ins Periodensystem und findest Al in der 3. Gruppe. Das bedeutet, dass Al 3 Außenelektronen hat, die es gerne loswerden will. Jod findest du in der 17.Gruppe. Das bedeutet, dass I 7 Außenelektronen hat und gerne noch eins dazu haben möchte, um 8 zu haben und damit "Edelgaszustand" zu erreichen. Jetzt rechnest du: Al will 3 abgeben, I will 1 aufnehmen. Also brauchst du 3 I damit 1 Al alle Außenelektronen loswird. Dummerweise gibt es das I aber nicht einzeln, sondern nur im Doppelpack, also als I2. Also nimmst du 2 Al und 3 I2 die dann zu 2 AlI3 werden. (blöderweise sehen das große I und das kleine l hier gleich aus)

...zur Antwort

Idealerweise in den Keller stellen, falls ihr einen habt.

...zur Antwort

Rost bildet sich eigentlich nur bei Eisen und da auch nur mit Sauerstoff. Was du da beschreibst ist ein Lokalelement aus einem edlen (Cu) und einem unedlen (Zn) Metall. Lokalelemente brauchen nur eine leitfähige Lösung zum Elektronenaustausch.

...zur Antwort

Das ist mir bisher noch nie passiert. Keine der bisherigen Antworten trifft den Sachverhalt. Edelmetall hat nämlich mit Edelgas nur den Wortteil "Edel" gemeinsam, sonst nichts. Chemisch gesehen sind Edelmetalle leicht herauszufinden. Google nach "Spannungsreihe der Metalle" oder schau gleich hier nach: http://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/vsc/de/ch/4/cm/redox.vlu/Page/vsc/de/ch/4/cm/redox/spannungsreihe.vscml.html

...zur Antwort