BWL oder Architektur – Welches Studium hat einen höheren Mathematikanteil?

7 Antworten

Für Architektur brauchst Du kein Mathegenie zu sein und vermute, für BWL ebenso wenig. Würde also eine Entscheidung für eine der beiden Studiengänge nicht von Mathekenntnissen abhängig machen,zumal die Berufe auch sehr verschieden sind, sondern von der Eignung für diese Berufe.BWL hat eine wirtschaftlich-kaufmänniche , Architektur eine gestalterisch-technische Ausrichtung, wobei Architekten eine zusätzliche  kaufmännische Eignung fürs Geschäft gut tun würde.Du solltest für eine Entscheidung Dich über diese Berufe genau informieren.Überlege  , welche Tätigkeiten Du gerne machen würdest und ordne diese Berufen zu.

Hey,

ich sehe das anders. Im Archiekturstudium hast du viel mit Konstruktion zutun. Darunter fällt eine ganze menge Physik bzw. Mathematik.
Im BWL-Studium hast zu zwar auch viel mit Mathe zutun, doch meinstens auf einem weniger Anspruchvollen Level, als im Architekturstudium.
Klar wird das meiste mit dem Computer gemacht, aber in den Prüfungen wirst du nicht den Computer rechnen lassen.

Liebe Grüße

BWL hat verschiedene Richtungen. Mit Schwerpunkt Finanzen und Versicherungen hast du viel mehr und schwereres Mathe, als in den anderen Schwerpunkten. Dennoch würde ich vermuten, dass bei den angehenden Architekten mehr Mathe verlangt wird.

Ist ein BWL Studium echt so schlimm wie jeder sagt?

Nachdem ich heute ein Zulassungsangebot von einer Fachhochschule BWL mit integriertem Praxissemester und Auslandssemester erhalten habe, habe ich mich ein wenig im Internet über das BWL Studium informiert und nur negatives gelesen, was mich schon ein wenig erschrocken hat. Ich habe meine Fachhochschulreife in wirtschaftlichen Bereich erworben und muss sagen dass ich in wirtschaft und mathe durchschnittlich war. Ich bin von der Person her ein Mensch der sich einfach nicht entscheiden kann was ich später machen soll und da dachte ich (sowie die mehrheit angehender BWL studenten) dass das eine gute Wahl wäre BWL zu studieren da man später mehrere Berufschancen und Möglichkeiten hat. Ist es denn wirklich so? Oder ist Es heutzutage auch schwer einen Job zu ergattern?

...zur Frage

Ist das Studium "Wirtschaftsrecht" an einer FH sehr schwierig (schwieriger als BWL)?

Hat jemand Erfahrungen (Auch Bekanntenkreis)? Wie steht es mit den Jobaussichten wenn man nicht in die Wirtschaftsprüfung oder Steuerberatung sondern in die Rechtsabteilung will?

...zur Frage

BWL Oder Architekturstudium?

Welches ist sinnvoller? Interessiere mich für beide Bereiche, aber tendiere mehr in Richtung Architektur. Ich weiß, beides sind überfüllte Studiengänge aber ich weiß nicht was Ich sonst studieren kann, außer dass Ich mich für design sehr interessiere aber nicht genug talentiert bin um Die eignubgsprüfung zu überstehen.. Ich wurde nun zum Sommersemester in Dortmund für BWL angenommen, aber weiß nicht ob Es sich lohnt.. Wohin nur mit mir, weiß gar nicht wie Ich voran denken soll...

...zur Frage

Richtig gut bezahlte Jobs mit Forderungen an künstlerischen Talenten?

Ich (w/16) bin in der 8. Klasse Gymnasium (für Deutsche 12. Klasse) und mache dieses Schuljahr eben die Matura (i.e. Abitur) und muss mir langsam Gedanken machen über das Studium und was für einen Beruf ich gerne einmal machen möchte. Das Ding ist, dass ich sehr gut verdienen möchte (mind. 5.000€ im Monat) und bitte sagt mir nicht, dass ich nicht so geldgeil sein soll und es nur wichtig ist, dass man seinen Job liebt. Ich habe meine Gründe, warum ich gerne reich und erfolgreich wäre in Zukunft...

Zu meiner Person: Ich interessiere mich sehr für Medizin, Biologie, Psychologie, aber ich bin ziemlich offen. Ich selber bin künstlerisch total begabt, ich liebe es zu zeichnen, zu malen und die Kunsthistorik! Meine Zeichenlehrerin meinte zu mir, ich hätte wechseln sollen auf eine graphische Schule, weil ich eben so gut zeichne und auf der künstlerischen Seite einfach sicher bin und das genau mein Ding ist. Was ich mir überlegt habe ist eventuell ein Architekturstudium, weil ich die Themengebiete in der Mathematik, die sie da brauchen, auch sehr gern hab und generell auch Kunsthistorik und alles drum und dran, wofür ich mich totaaaal interessiere! Bloß verdient man als Architekt/in nicht sooo gut... Ich würde total gern meine künstlerischen und kreativen Fähigkeiten in meinem Beruf ausleben...

Habt ihr einige Vorschläge? Danke!

...zur Frage

Studiengangwechsel (BWL) - Fehlversuche mit übernehmen?

Ich würde gerne wissen, ob jemand von euch damit schon Erfahrung gemacht hat, ich bin momentan im 2. Semester BWL und habe bei Einführung BWL den 3. Versuch.

Ich wollte jetzt zu Wirtschaftspsychologie wechseln und habe gesehen, dass ich dort auch Einführung BWL hätte. (gleiche Anzahl an Vorlesungen)

Weiß jemand ob die 2 Fehlversuche aus dem BWL Studium übernommen werden? :D Ich bin zur Zeit an der HS-Fresenius.

...zur Frage

Pilot oder Architekt?

Moin,

Beide Berufe interessieren mich, aber ich muss mich ja entscheiden...

Also, gebt mir mal einen Rat! Ich glaube bei beiden ist der Arbeitsmarkt und der Werdegang i.wie schlecht....

Also könnt ihr mir mal ein paar Vorteile und Nachteile nennen?!

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?