Das ist nicht schon vor 15 Jahren eine Immobilie in München gekauft habe. Damals hätte ich für das Geld meiner Wohnung ne Doppelhaushälfte bekommen, die heute weit über einer Million wert wäre. Außerdem bereue ich, damals die FOS abgebrochen und nicht studiert zu haben. Und ich bereue, dass ich vor etwas über einen Jahr nicht ein paar Wochen früher nach Hause gefahren bin. Dann hätte ich meinen Vater nochmal gesehen. Überhaupt bereue ich, dass ich die letzten Jahre nicht mehr mit ihm unternommen habe und ich ihm nicht direkt gesagt habe, wie sehr ich ihn liebe und er der beste Vater ist, den ein Kind sich wünschen kann.

...zur Antwort

In der Softwareentwicklung haben wir für unsere Projekte Termine, also eine sogenannte Deadline. Wie stressig das werden kann, hängt davon ab, wie grosszügig das Zeitfenster ist. Meist wollen Kunden wenig bezahlen und die Software soll am besten schon gestern fertig sein. Es ist also schon oft stressig.

...zur Antwort

Dann zieht er halt mehr Staub. Aber Kühler wird er. Klüger wäre es, einen gesunden Airflow herzustellen. Wenn du einen Hitzkopf als Grafikkarte hast, welcher die heiße Luft ins Gehäuse bläst, dann musst du für ausreichend Gehäuselüfter sorgen. Vorn sollten sie saugend montiert sein, hinten blasend. Damit du Durchzug hast. Auch die Drehzahl muss passen. Wenn das nicht gewährleistet werden kann, dann hast du das falsche Gehäuse gewählt oder die falschen Gehäuselüfter oder beides. Auch eine Lüftersteuerung wäre gut. Hochwertige Mainboards sollten das haben. Die erhöht dann die Drehzahl automatisch. Ansonsten fährst du halt immer Vollgas.

...zur Antwort

Es reicht auf jeden Fall zum Leben, um deine Frage zu beantworten. Allerdings wirst du dich schon etwas zügeln müssen. Für 3 Zimmer sind schnell mal 1500 Euro weg. Und dann bleiben gerade noch 1000 Euro. Aber wenn es auch 2 Zimmer für unter 1000 Euro warm tun, dann geht das schon ganz gut.

...zur Antwort
Vielleicht

In jungen Jahren sicherlich toll, wenn die WG stimmt. Es ist halt immer was los. Heute, mit 42 hätte ich keinen Bedarf mehr.

...zur Antwort

Direkt vor dem Haus nicht. Sehe welche am Horizont, aber ist schon ein Stück dahin. Zu viel, als das man was hören könnte. Man sieht sie einfach nur. Mehr auch nicht. Da direkt neben meiner Wohnung ein Naturschutzgebiet angrenzt, bin ich auch guter Dinge, dass ich keines in unmittelbarer Nähe bekommen werde. :-)

...zur Antwort

Irgendwann ist es gewiss zu spät. Da bist du aber noch ein Stück entfernt. Es wird mit fortschreitenden Alter aber nicht einfacher. Lücken im Lebenslauf sind ein Problem. Aber kein unüberwindbares. Sonst würde ich heute nicht da stehen, wo ich bin. Ich bin mit knapp 30 erst wieder in die Spur gekommen. Ich hatte allerdings keine psychischen Probleme, jedoch bis Anfang/Mitte 20 ein massives Drogen- und somit auch Motivationsproblem. Ich kam da halt allein heraus. Du musst halt jetzt schauen, wie du mit Hilfe deine Psyche wieder hinbekommst. Dabei kann dir nur ein Psychologe helfen. Viel Erfolg.

...zur Antwort

Ich bin Senior-Software-Entwickler und technischer Projektmanager. Wir sind spezialisiert auf Software für Logistik. Wir entwickeln mit C, C++ und C#. Überwiegend C#. Ich entwickle primär Web-Anwendungen mit ASP.Net, aber auch Prozesse und selten Windows-Anwendungen. Dafür bekomme ich 71k brutto im Jahr. Ich habe eine Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung. Die liegt aber schon 12 Jahre zurück. Seitdem habe ich mich primär autodidaktisch weitergebildet, um mit den überwiegend studierten Kollegen mithalten zu können.

...zur Antwort

Ja, gehe ich. Weil mir meine Arbeit Spass macht. Trotzdem bleibt es Arbeit. Es wird Leistung verlangt, somit verlange ich selbstverständlich eine Bezahlung. Ohne Bezahlung keine Leistung. Ich würde dann halt privat nach Lust und Laune programmieren, völlig zwanglos. Aber zwanglos ist es ja nicht, wenn ich es für eine Firma mache. Da habe ich Vorgaben, die es zu erfüllen gilt, somit habe ich auch Stress. Das bleibt ja nie aus, auch wenn die eigentliche Sache Spass macht. Du hast ja dennoch Leistungsdruck.

...zur Antwort

Ich denke, dass hängt viel öfter vom Arbeitgeber ab. Bis auf wenige berufliche Exoten dürften es wohl primär Bürojobs sein, wo der Hund eben erlaubt ist. Ich als Software-Entwickler dürfte meinen Hund mitbringen. Die eiern bei uns halt von Büro zu Büro. Sitzen mal hier, mal dort. Ob das für die Hunde jetzt so toll ist, ist die andere Frage. Im Verkauf, beim Kunden oder auf Baustellen kannst du es bestimmt vergessen. Das geht einfach nicht und ist auch relativ einleuchtend.

...zur Antwort

Notare, Anwälte, Patentanwälte, Ärzte, Informatiker, Ingenieure, Fluglotsen, Manager, Unterwasserschweißer, Klärgrubentaucher, Aufzugtechniker, selbständige Handwerker, Piloten, technische Zeichner mit Techniker, Unternehmensberatung und vieles mehr. Natürlich nicht überall zwangsläufig, aber potenziell mal mehr und mal weniger.

...zur Antwort