Busfahrer schmeißt alle raus?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Richtig, ich als Busfahrer hätte anders gehandelt.

Alle Raus aus dem Bus. den Rollstuhlfahrer mit Begleitung einsteigen lassen und danach den Zutritt wieder erlaubt....

Du dürfest auf die Pariser Sache von vor einem Jahr anspielen.
Ich finde die Situation sehr unglücklich gelöst. Und keinesfalls richtig. Ich bin übrigens selbst Rollifahrerin.
Hier hat der Busfahrer quasi die anderen in Sippenhaft genommen/Kollektivstrafe.
Einige wenige verhalten sich daneben und alle müssen dafür zahlen.
Das ist nicht unbedingt das Ziel von Inklusion und Gleichberechtigung.
Richtig wäre es gewesen in diesem Fall konkret die Personen rauszuwerfen, die keinen Platz machen wollten. (Sofern die Möglichkeit dazu bestand, was in einem völlig überfüllten Bus wiederum nicht der Fall ist).
Der Busfahrer hätte hier einfach sagen können, wer sich auf der Stellfläche und/oder im Bereich der Tür aufhält und diesen Platz nicht räumt, der verlässt den Bus. (Voraussetzt immer, dass  es möglich ist diesen Platz zu räumen).
Aber es ist nicht in Ordnung eine Person rauszuwerfen, die mehrere Reihen  weit entfernt sitzt und mit dem Vorfall gar nix zu tun hat.        

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich war am Wochenende mit einem Verwandten, der am Rollator ging, in der Stadt unterwegs. An den Treppen musste ich den Rollator runter tragen, während der Verwandte langsam mit dem Stock die Treppen runter ging.

So viele junge Menschen fragten uns, ob sie helfen könnten. Respekt!!!!

Habe mal ein Buch gelesen, es handelte von einem Rollstuhlfahrer, der eine Reise tat. Er war auch in China unterwegs. Die sind so krass drauf, dass sie den Rollstuhlfahrer einfach ignorierten und als er um Hilfe bat, ließen sie sich die Hilfe bezahlen.

Aber wir sind nicht in China. Unsere Gesellschaft sollte viel mehr menschlicher und hilfsbereiter werden, da bin ich auch deiner Meinung, aber zum Glück sind nicht alle Menschen gleich.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Bin ein erfahrener und vielseitiger Sozialpädagoge

Krass.

0

Rollstuhlfahrer oder Fahrradfahrer?

Hallo liebe Community,

ich habe gestern eine Situation beobachtet und würde gerne eure Meinung dazu hören, wie ihr gehandelt hättet:

In meiner Stadt (250.000 Einwohner) gibt es Bus- und Straßenbahntickets, die das Mitnehmen von Fahrrädern erlauben. Ein Mann, circa 55-60 Jahre, steigt bei der mittleren Tür in den Bus ein, positioniert sein Fahrrad. Der Busfahrer schreit schon nach hinten, das kostet und er kann doch nicht einfach so sein Fahrrad hinstellen ohne zu ihm zu kommen. Der Mann sagt mit lauter Stimme, er habe doch ein Ticket und wollte es auch noch vorzeigen, zuerst müsse aber das Fahrrad sicher hingestellt werden. Er geht nach vorne, zeigt das Ticket, geht wieder zurück zu seinem Fahrrad. Der Busfahrer schreit erneut zurück, er kann das Fahrrad nur mitnehmen, weil gerade noch so Platz ist. Der Bus ist voll, die meisten Sitzplätze sind belegt, stehen muss aber keiner und der Fahrradfahrer hatte genug Platz ohne irgendjemanden zu stören. Wir befinden uns an einer Busstation in der Innenstadt. Drei Stationen weite, immer noch in der Innenstadt, möchte eine Dame (60-65) mit Rollator bei der mittleren Tür einsteigen. Bevor die Dame überhaupt bemerkt hat, dass nicht mehr so viel Platz ist, schreit der Busfahrer zurück "Steigen Sie mit dem Fahrrad aus, der Platz wird gebraucht!!!!". Der Mann weiß nicht wie ihm geschieht und meint, er steige jetzt nicht aus. Busfahrer kommt nach hinten zum Mann und zur Frau und wiederholt sich und will den Fahrradfahrer rausschmeißen. Der Mann sagt, er werde nicht aussteigen. Er müsse sonst 2h auf den nächsten Bus warten, der bis zur Endstation fährt wo er hin muss. Er war zuerst drinnen und es tut ihm Leid, aber er muss jetzt nach Hause. Der Busfahrer widerspricht ihm und stellt sich auf die Seite der Frau, die mittlerweile die Situation verstanden hat, bis dahin aber noch nichts gesagt hat. Dann kam von ihr "ja aber sonst muss ich jetzt 20 Minuten auf den nächsten Bus warten".

Was hättet ihr in der Situation gemacht? Es war wirklich so, dass nur einer von beiden Platz gehabt hätte. War es okey, dass der Mann stur geblieben ist? Was haltet ihr von der Reaktion vom Busfahrer (von Anfang an)? Wie hättet ihr die Situation gelöst?

Leider kann ich euch nicht erzählen, wie der Vorfall ausging, da ich mich irgendwann nach 10 Minuten an denen vorbeigedrückt habe, da ich nur noch eine Station zu fahren hatte.

Ich bin gespannt auf eure Meinungen!

lg Melanie :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?