An was für einem Rollstuhl denn? Ich hab nen manuellen und hätte kein Interesse. Im Supermarkt kommt nen normaler Korb auf den Schoß und draußen alles in den Rucksack^^

...zur Antwort

Richtig eingestellt verhindert der Kippschutz das Umkippen nach hinten. Ich nehme mal an, dass du mit einem Standartrolli versorgt worden bist, der ohnehin schwerer zu händeln ist. Bei schrägen Bordsteinen sollte nix passieren, die Bordsteine kannst du auch rückwärts nehmen, wenn du es eintweder nicht schaffst den Rolli anzukippen oder Angst hast nach hinten überzukippen.

...zur Antwort

Besteht dieser GdB seit eben diesen 20 Jahren? Denn in dieser Zeit hat sich viel verändert, sodass es durchaus sein kann, dass die Einschränkungen größer werden, aber der GdB gleich bleibt oder sogar sinkt.

Schmerzen sind z.B. selten relevant für eine höhere Einstufung

...zur Antwort

U.a. die Möglichkeit die Bahncard verbilligt zu erwerben.

Eine Woche Mehrurlaub (bei 5 Arbeitstagen also 5 Tage, bei weniger oder mehr enrsprechend anders) und Steuerermäßigungen.

Dazu ein höherer Kündigungsschutz (aber nie unkündbar), evtl. notwendige Unterstützung durch das Integrationsamt ist ebenfalls möglich.

In erster Linie also im Bereich Arbeit als Angestellter.

...zur Antwort

In dem du in einem Widerspruch darlegst, warum Hilfe bei der Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel benötigt wird. (nur hierfür ist das B eigentlich vorgesehen). Das kann man nicht zwangsläufig von einem Pflegegrad, einem gewissen GdB oder dem Merkzeichen B abhängig machen.

...zur Antwort

Die 30er und 40er Grade werden meist unbefristet vergeben. Näheres solltest du aber in deinem Schreiben finden.

Achtung: unbefristet heißt nicht für immer. Es kann jederzeit überprüft werden und wird dann nach den heutigen Maßstäben bewertet. Das ist speziell bei Änderungsanträgen zu beachten. Den Dinge die damals mit GdB 30 bewertet worden sind, erreichen heute mitunter einen geringeren oder gar keinen nennenswerten GdB mehr. Sodass es selbst bei einer Verschlechterung am Ende weniger geben kann.

Side note: Bei einem Gesamt GdB von 20 bis unter 50, hat man keine Schwerbehinderung, sondern "nur" eine Behinderung

...zur Antwort

Klar, hab selbst 3 :-P

Bis auf das B werden alle Merkzeichen hinten vermerkt. Es gibt bestimmte Merkzeichen, die abhängig von einem gewissen GdB sind...entweder generell (aG seit 2017 z.B. erst ab einem GdB von 80 auf die für das aG relevante Einschränkung) und bei anderen ist das Merkzeichen zwar nicht per se von einem GdB abhängig, bei bestimmten Erkrankungen jedoch schon.

Hab selbst z.B. G, B, aG :-)

...zur Antwort

es gibt Handbikes, da ja i.d.R. die Beine nicht so gut funktionieren. Mit meinem Bike schaffe ich z.B. zwischen 20-30km mit E-Antrieb trotz Muskelschwäche.

Von einem Hersteller gibt es sogar ein Vorspannbike mit Pedalen, für die, deren Füße noch besser funktionieren.

Aber meist sind die ja das problem

...zur Antwort

Ein amtlicher Lichtbildausweis tut es eigentlich auch. (also der Personalausweis z.B. was hier eigentlich für solche Dinge das übliche Ausweisdokument ist. )

Schwieriger wird es bei Schülerausweis und co. Das sind keine amtlichen Dokumente und da würde es letztlich von der Fahrschule abhängen. Für Prüfung und co würde es nicht reichen.

Falls du (da von Reisepass die Rede ist) keine deutsche Staatsangehörigkeit und somit keinen Personalausweis hast, sondern ein equivalentes Dokument des jeweiligen Landes, würde ich das gezielt mit der Fahrschule vorab klären. Dürfte dann auch abhängig davon sein, inwiefern die Inhalte nachvollziebar sind. Ein britischer Ausweis sollte problemlos nachvollziehbar sein, ein arabischer dagegen nicht unbedingt.

...zur Antwort

Wenn würde ich schauen, nen altes "DDR Moped" zu bekommen, dass noch legal 60 fahren darf. Die 45km/h Fahrzeuge finde ich persönlich ziemlich nervig und mit nem 45km/h Auto macht man sich erst Recht keine Freunde, abgesehen davon, dass die viel zu teuer sind.
Ein Moped mit 50ccm, dass aussehen will, wie ein "Großer" finde ich persönlich auch eher peinlich. Wenn also unbedingt drauf angewiesen, würde ich schauen, ob man nen altes DDR Moped bekommt. Ansonsten würde ich warten^^ 

...zur Antwort

Eine Bescheinigung wird durchaus ausgestellt. Ob das aber ausreichend ist für eine Klassenarbeit, ist eine andere Frage. Vorallem, wenn der Termin z.B. nicht akut ist und eine andere Uhrzeit oder ein anderer Tag genauso zumutbar gewesen wäre. Da reagieren einige Schulen sehr allergisch, wenn man genau dann einen Arzttermin hat. Und je nach Wichtigkeit der Klassenarbeit, können da andere Dinge gelten.

...zur Antwort

Es ist minimal unangenehmer. Aber wenn derjenige, der es macht, sein Handwerk versteht und deine Venen einigermaßen okay sind, isses nix schlimmes. (Hab min. alle 3 Wochen nen Zugang)
Es gibt größere Braunülen und kleinere, welche benutzt werden hängt auch vom Medikament ab, was gegeben werden soll. 

...zur Antwort

Eine Physioschülerin/"Auszubildende" darf in Praxen nicht gesetzlich versicherte Patienten auf Verordnung behandeln. Selbst dann nicht, wenn sie es vielleicht könnte. Denn dafür ist die Berufsurkunde und somit ein erfolgreicher Abschluss als Physiotherapeutin nötig.
Deswegen fand ich persönlich Praxen fürs Praktikum immer blöd. Auf Selbstzahlerbasis ne Wellnessmassage geben darf man, ansonsten geht eigentlich nur zuschauen.

in Rehakliniken oder Akutkrankenhäusern wird es anders gehabthabt, da hier die Verordnung nicht über ein Kassenrezept erfolgt.

manuelle Therapie darf selbst bei ausgebildenden Physios nur abgegeben werden, wenn die entsprechende Fortbildung erfolgreich absolviert wurde.

...zur Antwort

Ich hab selbst ne körperliche Behinderung und bin eher genervt wenn ich ständig drauf angesprochen werde. Denn letzlich ist es für mich nix anderes als die Haarfarbe oder die Augenfarbe. Und ich spreche ja auch nicht jeden auf seine Haarfarbe oder Augenfarbe drauf an.

Ich möchte nicht auf meine Behinderung reduziert werden oder nur wegen dieser angesprochen werden.

Ich kenne kaum Personen, die auf ihre Behinderung angesprochen werden wollen

...zur Antwort

Da du in einem Kommentar schreibst, dass es um ein Referat über psychische Störungen geht.

Auch im psychischen Bereich gibt es "echte" Behinderungen, die nicht antrainiert oder ähnliches sind. (z.B. psychogene Anfälle, die epileptischen sehr ähnlich sind oder psychogene Lähmungen, bei denen der Betroffene wie bei einer echten Lähmung tatsächlich nichts oder weniger bewegen kann)
Diese sind aber weder antrainiert noch selbst zugeführt, sondern haben lediglich im Gegensatz zu somatischen Erkrankungen die Ursache in der Psyche und keine körperliche Ursache.

Daneben kann man sich natürlich auch Behinderungen selbst zuführen, dass kann man wiederum nicht vergleichen

...zur Antwort

Man kann problemlos einen GdB haben und Pflegeperson sein. Selbst wenn man selbst einen Pflegegrad hat, kann man eine andere Person pflegen. Es sagt ja beides nicht pauschal aus, wobei man selbst Unterstützung brauch oder wo man selbst eingeschränkt ist und wo man einen anderen unterstützen muss.

Beispiel (hab selbst hohen GdB mit Merkzeichen und Pflegegrad)...ich könnte zwar körperlich keinem helfen, wer aber z.B. zu jeder Handlung angeleitet werden muss, den wiederum könnte ich unterstützen, da ich dort kein Defizit habe.

...zur Antwort

Du müsstest sehr gute Gründe haben, warum es nicht möglich war das Seminar in der vorgeschrieben Zeit zu absolvieren.
Zum Beispiel das es im Pendelbereich früher keine freie  Plätze waren oder eine wirklich akute Krankheit. (Nachweisbar natürlich die Dinge)
Dann könnten Chancen bestehen. Hast du dich z.B. nicht früher drum gekümmert, reicht es dagegen eher nicht. 
Wenn die Gründe nicht ausreichen, wird die Fahrerlaubnis entzogen, bis der Nachweis über das absolvierte Seminar vorliegt. 

...zur Antwort