Bringen hydraulik Geräte überhaupt irgendwas (Fitness)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Training an Kraftmaschinen (dabei ist es unerheblich, ob Hydraulik oder mit Gewichten als Einstellmögichkeit) lassen dem Übenden nur geführte Bewegungen zu.

Dadurch werden einzelne Körperpartien nur isoliert trainiert.

Eine Körperliche Stabilität kann man so nicht oder nur bedingt aufbauen.

Eine komplexe intermuskuläre Förderung der Muskulatur kann so nicht erfolgen.

Ein anderer Nachteil ist, dass die Kraftmaschinen nicht auf alle Körpergrößen optimal einstellbar sind.

Der bessere Weg ist, sich von den Kraftmaschinen nach einer Anfangsphase rasch zu verabschieden und mit freien Gewichten und dem eigenen Körpergewicht zu trainieren.

Hier wird insbesondere die intermuskuläre Koordination geschult, der Körper also komplex beansprucht und somit gefordert und gefördert.

Wer einmal den Unterschied erlebt hat, weiß wovon ich spreche.

Günter

Eher was für Anfänger und ältere Menschen im REHA-Bereich.

Muskelkater ist kein Anzeichen von Wachstum, aber anstrengend sollte es schon sein. Nach 3 Monate müsste Dein Trainingsplan auch eigentlich schon geändert worden sein.

Irgendjemand meinte mal, dass die Härte des Trainings von der Geschwindigkeit deiner Bewegungen abhängt. Also, je schneller du eine Ausführung machst, desto härter ist diese.

Wenn du dennoch keine Erschöpfung bemerkst, probiere es doch mal mit klassischen Maschinen.

Einen Pump solltest du schon kriegen ! :D

Hydraulik kenne ich an sich nicht aber das Prinzip leuchtet ein, Weniger schwere Geräte, Platz usw..

Wenn es nicht mal einen Pump wert ist.. Zum Liegestützen machen gehst du nicht ins Fitness ? Vielleicht wegen den Frauen... egal Wechsel einfach ! Es soll auch dir gefallen !

 Ich will Metall bewegen !

Was möchtest Du wissen?