Braucht man für Hefeteig unbedingt einen Vorteig?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt keine generelle Antwort auf diese Frage, weil es verschiedene Hefeteige gibt. Mal sollen die Poren groß, mal klein sein, mal soll der Teig fein, mal eher elastisch werden, mal soll der Hefeteig richtig nach Hefe schmecken, mal nicht, mal hat man "nur" Hefeteig, mal ist er sehr "schwer" mit Fett und Ei oder gar noch mit Nüssen und / oder Früchten, wie bspw. beim Stollen. Eine Antwort wäre also: kommt darauf an. Grundsätzlich kann man Hefeteig also auch ohne Vorteig machen, er wird mit auch nicht besser - sondern eben anders. Wie er genau wird, hängt dann aber auch von der Menge der verwendeten Hefe und vor allem von der Temperatur ab, bei der man den Hefeteig gehen lässt. Last not least gibt es auch Vorteige, die man extra lange gehen lässt, die werden bspw. für Ciabatta oder Baguette gebraucht. Mehr dazu hier:

http://goccus.com/campus.php?id=90

Ich mache schon ewig keinen Vorteig mehr, es ist nicht zwingend nötig, allerdings sollte man einen Hefeteig immer gut gehen lassen...viel Glück :-)

Ein Vorteig ist nicht zwingend nötig. Ich persönlich mache lieber einen, weil ich der Meinung bin, das der Kuchen oder das Brot dann einfach besser gehen und nach dem Backen auch besser schmecken. Lg Rita

Was möchtest Du wissen?