Bodybuilding und Kick-/Thaiboxen gleichzeitig möglich?

5 Antworten

Ja, mach das so. Du hast 3 trainingsfreie Tage, super zum regenerieren. Hab ich auch lange so gemacht 2 X Thaiboxen und 2 X Studio die Woche. Deine Muskeln werden sich gut entwickeln und du kommst im Kampfsport weiter. Kannst auch 3er Split bei nur 2 mal die Woche Muskeltraining in der Woche machen, habe ich gute Erfahrungen mit gemacht. Lass dich von den Bodybuildern nicht verrückt machen wegen Massephase und so, geh es ruhig an und verfette nicht gleich. Schreib deine Trainingsleistungen (Wiederholungen / Gewicht) auch, damit du deine Fortschritte siehst.

Du brauchst MAXIMAL 1,7g Eiweiß pro Tag und KG Körpergewicht. Und das auch nur bei optimalem Training, Genetik, Ruhephasen und Ernährung. Meistens sind 1,5g mehr als genug.

Der ganze Eiweißwahn beruht auf Studien, die von der Eiweißindustrie gesponsert wurden und Werbung, und Schleichwerbung, und gesponserten Youtubern, Trainern die alles nachplappern und Fitnesstudios, die den Kram verkaufen wollen.

https://www.aerzteblatt.de/archiv/171478/Ernaehrung-fuer-Sportler-Fit-auch-ohne-Pillen-und-Pulver

Alles klar, danke. 3er Split habe ich auch überlegt aber da trainiere ich ja manche Muskelgruppen nicht mal 1x pro Woche. Deshalb bleibe ich lieber bei Push-Pull oder Ganzkötperworkouts.

Ja aber das mit den 2-2,5g pro KG Körpergewicht mache ich seit knapp 2 Jahren und es hat sich so bewährt. Deshalb bleibe ich lieber dabei :)

Und verfetten werde ich nicht. Momentan klappt es sehr gut mit dem Muskelaufbau und gleichzeitig nur wenig Fett dazu zu bekommen.

1
@RitterCamelot

Mit den Trainingsplänen: Viele Wege können erfolgreich sein. Wenn es bei dir gut läuft, ist es gut. Kann sein das du irgendwann in ein Trainingsplateau kommst, dann mach dir einen anderen Plan.

Zu viel Eiweiß schadet erst mal nicht, du baust aber auch nicht mehr Muskeln dadurch auf. Wenn dein Stoffwechsel gut ist oder du die Kalorien wegtrainierst, ist es kein Problem. Habs aber bei manchen MMA Leuten / Thaiboxern die nebenbei Krafttraining angefangen haben, gesehen dass sie verfetten. Kumpel von mir hatte ein extrem geiles knüppelhartes Waschbrett mit supertiefen Bauchrillen. Muskelaufbau ging ihm dann nicht schnell genug und er ist mit Eiweiß- und Kalorienüberschuss verfettet. Gut, der hat aber auch extrem gefressen, weil ihm die "Profibodybuilder" dazu geraten haben.

0

Das hat Jean-Claude van Damme auch gemacht, erfolgreich (er war nicht nur Schauspieler, sondern auch aktiver Turnier-Kickboxer). Geht also. Auch Michael Smolik baut Muskeln auf. Kombi Muskelaufbau und Kraftsport passt, solange Muskelaufbau natural bleibt und auch funktional für den Kampfsport. Ansonsten wird es tatsächlich hinderlich für Kraftsport.

Es gibt im Internet Kombi-Pläne für Kraftsport und Kampfsport!

Danke, das klingt sehr gut. Ich werde mich gleich mal nach solchen Kombi-Plänen umschauen ;)

0

Wenn du Kampfsport ernshaft und auf hohem Niveau betreiben willst, wirst du ohnehin genau die Muskeln trainieren, die du dafür brauchst und siehst trotzdem nicht wie ein Lauch aus! Alles darüber hinaus wäre dir für den Kampfsport eher hinderlich und du würdest bei beiden keine großen Erfolge erzielen. 💁🏻‍♂️

Woher ich das weiß:Hobby – Erfahrung aus 25 Jahren Fitnesstraining und Kraftsport

Hey danke für die Antwort,

Ich möchte ja sowieso erstmal nur ein 6-Monate Abo abschließen um in den Kampfsport reinzukommen. Und planmäßig möchte ich auch keine Kämpfe ausführen. Viele eher mache ich es fürs Selbstbewusstsein, Spaß und um was neues auszuprobieren. Kraftsport mache ich allerdings schon seit ca. 2 Jahren und den würde ich nicht einfach so aufgeben wollen. Genau so möchte ich die Erfolge bei dem Kraftsport nicht einfach aufgeben wollen.

Würdest du nachdem du das jetzt weißt bei deiner Aussage bleiben, dass ich bei been keine "großen" Erfolge erzielen werde?

Danke schon mal im voraus :)

0
@RitterCamelot

Ja natürlich bleibe ich dabei. Jeder austrainierte Kampfsportler ist auf sportlicher Ebene jedem Bodybuilder überlegen! Aber noch mal, du brauchst auch als Kampfsportler Muskeln, die speziell trainiert werden und da spricht auch gegen dein Training nichts. Frag doch am Besten dann mal deinen zukünftigen Trainer, was er davon hält und wie viel zu viel ist!

Und es ist ja auch nicht so, dass du dann 6 Monate gar keinen Sport mehr machst! Im besten Falle gibst du deinem Körper mit dem Kampfsport neue Impulse und wenn es dich nichts für dich ist, machst halt mit Kraftsport weiter! 💁🏻‍♂️

1
@VanilleHonig

Alles klar, ich werde mich mal an meinen Trainer wenden. Und mit Kraftsport werde ich natürlich weiter machen, das stimmt. Danke dir für die ausführlichen Antworten :)

0
@RitterCamelot

Gerne, kein Problem! Bis zu einem bestimmten Level geht natürlich beides. Nur wenn es wirklich Richtung Wettkampf gehen soll, muss man sich schon entscheiden! 💁🏻‍♂️

0

Im Kampfsport brauchst du schmale, schnelle und funktionelle Muskulatur. Da sind große Muskeln gerade am Bauch/Rücken/Arme eher hinderlich. Beides auf hohem Niveau schließt sich glaube ich eher aus. Wenn du den Körper eines Bodybuilder hast bist du für Kampfsport zu unbeweglich.

Auf Amateur Niveau soltle sich das ausgehen.

Danke für die schnelle Antwort.

Ich mache sowieso nur planmäßig erstmal 6 Monate Muay Thai aber wollte halt mein Ziel eines muskulösen Körpers nicht einfach aufgeben.

Mein Ziel ist es auch nicht ein wandelnder Muskelberg zu sein (der sich kaum noch bewegen kann) aber zumindest möchte ich einen sichtbaren V-Förmigen Rücken, breite Schultern und durchtrainierte Oberschenkel und Waden haben.

0

Ich gehe selber kickboxen und nebenbei noch zu mc fit, du solltest nur nicht zu oft die gleichen Muskelpartien trainieren wenn du ins fitnesscenter gehst. Das wichtigste ist wie du meintest der kalorieüberschuss und auf jeden fall genug eiweiss essen. Das doppelte deines gewichtes in Gramm

Cool. Und wie sieht dein Wochenplan dann so aus? Wie oft Kickboxen und wie oft McFit?

Ja ich kann mich noch nicht entscheiden zwischen zwei Mal Ganzkörperworkout pro Woche oder einen Tag Push und einen Tag Pull. Wie machst du das dann?

0
@RitterCamelot

Ich geh 2x zum kickboxen und 2x fitness.. Würde dir im fitness ein tag push und den anderen pull empfehlen weil du beim Kampfsport ja eh deinem kompletten körper trainierst allein schon durchs aufwärmen, du könntest sogar 3x ins Fitness wenn du an einem Tag noch beine machst, ich lass das aber weg also 4x die Woche sport

1

Was möchtest Du wissen?