Biologielaborantin mit Kopftuch?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Weißt du eigentlich, wie die Ausbildung zur Biologielaborantin vor sich geht und wie der Beruf aussieht?

Zu deiner Information ein Link:

http://www.ausbildung.de/berufe/biologielaborant/

Darinnen finde ich Tätigkeiten, die nach meiner Kenntnis haram sind. Z.B. das Arbeiten, Töten und Sezieren von Versuchstieren.

Ein Kopftuch ist in naturwissenschaftlichen Labors unbekannt. du kannst auch deine Religion nicht ausleben, etwas fünfmal am Tag beten, Ramadan einhalten, dich von Männern fern halten etc. 

Wenn du ein Kopftuch tragen willst, dann suche dir einen anderen Beruf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von newdaysaywhat
17.09.2016, 21:29

Ich bin kein Extrememist also kann ich durchaus da arbeiten, mit Frauen und Männer.Ich nenne das Integration.Ramadan einhalten kann ich beten kann ich auch irgendwo find ich scho ein platz. 

0

Sehr wahrscheinlich kannst du wohl deine Ausbildung machen, ob du aber den Job deiner Wahl bekommst, wenn du auf dem Kopftuch bestehst, ist fraglich.

DENN: In vielen Bio-Laboren (u.ä.) gibt es Sicherheitsvorschriften (und teils auch Hygienevorschriften) bezüglich der Bekleidung, teilweise müssen Ganzkörper-Schutzanzüge o.ä. getragen werden, teilweise andere persönliche Schutzausrüstung (Haube, Helme, Atemschutz (bzw. Schutz gegen Kontamination von Proben etc.) und hierbei ist häufig ein Kopftuch nicht akzeptabel. Auch in einem Reinraum dürftest du mit Kopftuch keinen Zutritt haben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Deutschland ist es nicht verboten Kopftuch zu tragen in irgendeinem Beruf (soweit ich weiß) aber dein Arbeitsgeber kann es dir schon verbieten bzw. er stellt dich evtl nicht ein wenn er keine Frau mit Kopftuch in seiner Firma haben möchte, das ist dann ihm überlassen, aber generell ist es nicht verboten also kannst du aufjedenfall mit Kopftuch den beruf nachgehen du musst nur den richtigen Betrieb finden der dich akzeptiert.
Viel Glück:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beamer05
09.09.2016, 15:26

In Deutschland ist es nicht verboten Kopftuch zu tragen in irgendeinem Beruf

In vielen Berufen bzw. dort speziellen Tätigkeiten gibt es Hygiene- und / oder Sicherheitsvorschriften, die eine bestimmte Schutzkleidung vorschreiben. Dabei ist dann in aller Regel ein "privates" Kopftuch inakzeptabel.

Beispiel: Als OP-Schwester / Pfleger, im Bio-Labor etc.

1

Beleidigen will ich Dich keinesfalls.....

WAS mir nur schon öfter auffiel, war (ist)... dass das Kopftuch ( Hijab) von zwei Seiten betrachtet wird....

1.)..

WENN es darum geht, sowas zu tragen.... kommt öfter:

"Es ist  NUR ein Stück Stoff.... und jede Frau darf doch selbst entscheiden, WIE sie sich kleidet...."

2.)

WENN es dann  darum ging... dieses "Stück Stoff"... zu gewissen Anlässen NICHT zu tragen.... nahm ( nimmt) es plötzlich eine ungeheure Bedeutung an.....

_______________________________________________________________

WIE DU persönlich das siehst, weiß ich nicht, aber es könnte durchaus in einer westlichen Gesellschaft unerwünscht/unpassend... oder auch aus rechtlichen Dingen .... ( Hygiene... Corporate Identity... etc... ) verboten/unerwünscht sein.

btw.:

eine mir bekannte Bäckereiverkäuferin trägt Hijab... nur halt nicht während der Arbeit....

...ebenso eine mir gut bekannte Kellnerin, im Betrieb arbeitet sie ohne Hijab... sobald sie "privat'" ist trägt sie Hijab....

______________________________________________________________

SOLLTEN in diesem Zusammenhang die "Regeln Allahs" höher bewertet werden, als die Wünsche und Vorstellungen des Arbeitgebers....

... DANN müßtest Du dich eben konsequent dafür entscheiden, WAS DIR wichtiger ist.....

Es "passt" eben nicht immer alles....

Religionsfreiheit bedeutet ja auch "frei sein ..von Religion".....

_____________________________________________________________

ergänzend:

früher gehörte ich mal einer christlichen Splittergruppe an... die hätten gesagt:

"Du Jogi... 

...musst den Regeln Gottes mehr gehorchen, als den Regeln von Menschen....wenn das zu einem Konflikt führt... dann DARFST Du eben gewisse Berufe nicht ausüben.../bzw... gewisse Dinge nicht tun....

Gott wird dann schon dafür sorgen... DASS es DIR dennoch wohl ergeht.....

.. UND:

Er ( Gott ) legt Dir NICHT mehr auf, als das, was Du ertragen kannst....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grüß dich,

ich halte dies eher für ausgeschlossen.

Das liegt aber nur daran, dass ich nun schon in vielen verschiedenen Betrieben gearbeitet habe und noch nie eine Frau mit Kopftuch sah, weder in den naturwissenschaftlichen Bereichen noch sonst wo.

Wahrscheinlich liegt es daran, dass die Konkurrenz relativ hoch ist und der Arbeitgeber somit eine große Auswahl hat. Warum sollte er also riskieren, dass der ein oder andere Arbeitnehmer sich gestört fühlt, wenn er dies auch vermeiden kann. Kann aber auch nur Zufall sein.

Eine Freundin von mir musste damals ihr Kopftuch ablegen für ein gewöhnlichen Bürojob. Sie ist nun seit paar Jahren Kopftuchfrei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fielkeinnameein
09.09.2016, 17:12
Warum sollte er also riskieren, dass der ein oder andere Arbeitnehmer sich gestört fühlt

Klar, wenn die Kollegen so mit Vorurteilen behaftete Menschen wie du sind, kann das durchaus passieren.

0

Falls du tatsächlich eine Firma findest, welche Kopftuch akzeptiert, solltest du - sicherheitshalber erst nach der Probezeit - auch weiterhin auf die im Grundgesetz verankerte Religionsfreiheit bestehen. 

Etwa auf einen Gebetsraum, damit du 5mal täglich deine Gebete verrichten kannst, weiters muss dir die Werksküche/Kantine auch Halal Speisen zur Verfügung stellen. 

Dass dir für Ramadan bezahlter Sonderurlaub gewährt wird,  sollte eh selbstverständlich sein.

Nur so kann Integration funktionieren, und ein reibungsloses Nebeneinanderleben von Gläubigen und Kuffar..... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von newdaysaywhat
17.09.2016, 21:15

Ich würde in die Arbeit gehen in Ramadan das ist doch selbstverständlich aber.Essen kann ich selbst mit bringen so das sind schon zwei probleme gelöst. Aber Inshaalah finde ich eine Stelle

0

In einem Bio-Labor wird üblicherweise sterile Schutzkleidung getragen, dazu eine entsprechende Haube. 

Daher wird es in den meisten Labors nicht möglich sein, islamische Kleidung samt Kopftuch zu tragen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im allgemeinen denk ich spricht nix dagegen. Aber das kommt leider ganz auf deinen zukünftigen Chef oder Chefin drauf an. Also wie der oder die dazu steht....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beamer05
09.09.2016, 15:31

Aber das kommt leider ganz auf deinen zukünftigen Chef oder Chefin drauf an

Nein, es kommt AUCH ganz wesentlich auf die Sicherheitsvorschriften oder auch Hygiene-Erfordernisse des konkreten Arbeitsplatzes an, und da lassen sich beim erwähnten Beruf durchaus reichlich Beispiele finden, wo ein Kopftuch definitiv nicht "geht".

1

Hallo, warum denn nicht? Solange die Schutzmaßnahmen und Hygienevorschriften eingehalten werden können, ist das gesetzmäßig kein Problem. Das größte Problem wird hier wahrscheinlich eher der Toleranz-Aspekt sein.. (leider)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwester alles ist möglich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt ganz an den Kompetenzen deines zukünftigen Chefs

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?