Bilgepumpen gegen Wasser im Lichtschacht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Im Prinzip kann man das schon so bauen, allerdings sind Bilgepumpen nicht dafür geeignet. Wasser über eine größere Höhe nach oben zu transportieren. Sie werden regelmäßig eingesetzt, um eben Bilge aus Schiffsrümpfen durch die dafür extra vorgesehenen Öffnungen nach außen zu pumpen; die Förderhöhe ist da wenig relevant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dringt das Wasser durchs Mauerwerk in den Keller? Dann solltest du eher hingehen und direkt neben dem Mauerwerk den Boden ausheben. Schaue dir das Mauerwerk an bzw lass einen Fachmann dran.  Wenn der Keller aus KS- Steinen aufgemauert wurde und keine geeignete Sperre fürs Wasser vorhanden ist, solltest du das Mauerwerk mit einem Schwarzanstrich versehen lassen. Das ist so eine schwarze Teerfarbe, durch die das Wasser nicht mehr in den Stein eindringen kann.

 Meine Eltern hatten das. Dort am Lichtschacht war zwar auch ein Abfluss angeschlossen,  doch mein Mann (Maurermeister) musste da auch die  Abflussrohre neu verlegen, weil das Gefälle nicht passte. Anschließend hat er auf dem Kellermauerwerk den Schwarzanstrich aufgetragen. Nach dem Trocknen wurde die Erde wieder angefüllt und das Pflaster neu verlegt. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stephanius79
08.06.2016, 15:20

Hallo. Nein, das Haus selbst ist absolut dicht (weiße Wanne). Nur wenn der Wasserpegel das Kellerfenster erreicht, läuft es halt dort durch den Rahmen. Das ist eigentlich auch normal. Nur die Entwässerung ist schlecht gelöst. Das Problem tritt allerdings auch nur 1-2x pro Jahr auf.

0

Technisch gesehen sollte das funktionieren, denn prinzipiell ist 'ne Bilgepumpe nichts anderes wie ne "normale Pumpe". Wie man die jetzt anschließt - an einem 12V Netzteil, oder via Autobatterie ist dabei egal. Wie gesagt rein technisch betrachtet sollte das funktionieren. Ob es vom Volumen ausreicht kann ich nicht schätzen und ob es nicht noch bessere Lösungen gibt kann ich auch nicht sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dir eine ganz einfache Pumpe kaufst (230V/7000 L/h 34€) und eine Pegelschaltung bei Conrad kommst du Billiger und Effektiver.

Dein Idee wird schon funktionieren aber ist Spielerei.

Sollte die Pumpe zu groß sein,entweder eine kleine Deichpumpe (nur den Motor)und einen Schlauch dran.

Die Pumpe brauch eine Förderhöhe von mindestens 1m,ob das deine bringen?





Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stephanius79
09.06.2016, 16:18

Danke für die Antwort.

Die kleinen Pumpen haben 2m Förderhöhe. Für den konkreten Fall müsste das reichen - vom Boden des Lichtschachts bis zum Abfluss sind es ca. 110cm Niveau-Unterschied. Bei der 220V-Lösung hätte ich kein automatisch einsetzendes Notstrom-System.

Dennoch finde ich den Vorschlag mit der Pegelschaltung interessant. Mir ist aber nicht klar, wie das gemeint ist: Schwimmschalter? Die verkraften nicht genug Ampere für große Pumpe - außer man baut noch ein Relais dran. Was wäre eine einfache Pumpe für 34€ (davon bräuchte ich dann auch zwei)? Was ist ein geeigneter Schalter?

0

Was möchtest Du wissen?