Berufschancen/Berufsaussichten als Chemiker?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ganz generell gesprochen: Chemie ist eine absolut sichere Bank, wenn es um zukünftige Jobchancen geht. Natürlich kann dir heute niemand mehr eine Arbeitsplatzgarantie geben, aber mit Chemie oder Biochemie stehst du wirklich glänzend da.

Die gesamte produzierende Wirtschaft, die medizinische Forschung, Rohstofffirmen... ach, es steckt überall Chemie drin und dementsprechend werden auch überall Chemiker gesucht. Und da es ein recht anspruchsvolles Studium ist, gibt es auf dem Gebiet auch keine Absolventenschwemme wie inzwischen bei manchen Ingenieursstudiengängen oder den Juristen.

Was dich am meisten reizt, das herauszufinden hast du während des Studiums eigentlich noch genug Zeit. Denn dabei musst du sowieso verschiedene Grundlagenbereiche absolvieren und kannst dich später, etwa über Praktika, noch spezialisieren.

Manche Unis bieten übrigens gar kein reines Chemiestudium mehr an, sondern nennen das etwa Biochemie oder ähnlich. Das heißt aber nicht, dass du dir damit irgendwas verbaust, weil dort auch alles (etwa anorganische Chemie) durchgenommen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brieftasche1982
03.06.2017, 15:28

Das ist, gelinde gesagt, Blödsinn.

Gerade das Studium der Biochemie bietet kaum attraktive Jobaussichten.

Es gibt sehr wohl eine Absolventenschwemme, wie die Zahlen der GdCh eindrucksvoll belegen. Du scheinst nicht aus der Branche zu stammen.

0

Was möchtest Du wissen?