Bachelor Elektrotechnik reicht das?

5 Antworten

Das kann man so pauschal nicht beantworten.

Ich selbst habe ein Uni-Diplom, was ungefähr einem heutigen Master entpricht, denn die alten Diplom-Studiengänge wurden für Bachelor/Master im Prinzip einfach auseinandergerupft. Ich persönlich finde den Bachelor schon äusserst bescheiden. Nun braucht für den im Prinzip gleichwertigen Abschluss zum alten Diplom gleich zwei Abschlussarbeiten und Prüfungen.

Dieser Bachelor ist irgendwie nur auf altem FH-Niveau, also Grundstudium + 2 bis 3 Semesterchen. Die Industrie ist auch alles andere als begeistert!

Nur, mit einem formalen Abschluss hat man noch lange keinen Spitzenjob. Das kommt immer auf die Persönlichkeit, die Firma und vielfach auch auf ein bischen Glück an. Man kann auch mit einem Techniker schon sehr weit kommen, wenn man es geschickt anstellt. Vor allem sollte man immer am Ball bleiben und wöchentlich die Stellenangebote studieren. Allein nur um zu wissen, was so läuft. Das ist dann wie in der Lotterie: Um so mehr Lose man hat, um so grösser die Chancen auf einen Hauptgewinn. Ist doch klar.

Wenn Du mit 26 fertig wärest, ich das o.k. . Das Alter spielt nicht die primäre Rolle.

Ein Tip: In Hessen läuft gerade ein Studien-Modellversuch. Dort kann man mit einem Ausbildungsabschluss bis 2,5 jeden gestuften Studiengang (also Bachelor/Master) studieren, auch an Unis. Man braucht auch keine 3 Jahre Berufspraxis oder ein Fachabi !!! Da die Erfahrungen mit diesen Leuten bisher sehr gut verlaufen sind, wird das vermutlich auch noch fortgeführt.

Ein Bachelor in einem technischen Fach ist das, was früher ein Fachhochschul-Ingenieur und noch früher ein graduierter Ingenieur war.

Diese Ausbildungsstufe ist sehr gut etabliert und sehr zahlreich besetzt. Du hast damit sehr gute Berufschancen.

Wenn du allerdings während des Studiums Ehrgeiz entwickelst, dann rate ich dir, den heutigen Master anzuhängen. Du vertiefst dann nicht nur deine Fähigkeiten, sondern du bist dann in einem Gebiet (dem deiner Master-Arbeit) richtig gut.

Wir haben leider in DE auch das Problem, das hochqualifizierte Leute nicht entsprechend bezahlt werden, weil sie als ueberqualifiziert gelten.

Dr. der Pharmazie z.B. Gehalt einer Apothekerin.

1

Je starrer die Hierarchien eines Unternehmens sind, desto weniger reicht der Bachelor.

Wobei natürlich die Chancen in Betrieb und Instandhaltung mit einem Bachelor in einem Großkonzern besser sind als in der Forschung und Entwicklung in einem Großkonzern. Bei F/E müssen die eingestellten Bachelor ohne Master schon einen sehr besonderen Lebenslauf haben.

Meinst du wenn man vor seinem Bachelor eine Ausbildung die in dem Bereich war absolviert hat, und Berufserfahrung (sagen wir mal 2 Jahre) noch zusätzlich gesammelt hat und nebenberuflich die Fachhochschulreife gemacht hat.

Reicht? weil ich denke es wird nicht viele geben die nach einer ausbildung noch studieren und das fachabi nebenberuflich machen.

0
@has2343

Um ehrlich zu sein glaube ich nicht, dass das reicht. Nach Ausbildung noch Fachabitur und Bachelor von FH ist alles andere als selten.

Nichtmal die vorherige Arbeitserfahrung wird dann gewürdigt, will sie für einen Akademiker "fachfremd" war. In der Praxis sieht es eher so aus, als sei ein richtiger Ingenieur eben Master und der Bachelor ist nur halbfertig

0

So haben das viele gemacht. Ich habe auch E-Technik als Bachelor, ich hätte danach locker arbeiten können. Bei uns haben nur eine Handvoll noch einen Master gemacht. Also als Bachelor kriegst du gute Jobs und wenn du eh schon 3 Jahre Praxis hast, sollte das eine gute Kombi sein!

Ja, ein Bachelor reicht in Elektrotechnik. Du kannst dich auch über die Praxis nach oben arbeiten!