Autobatterie aufladen durch fahren- Gibt es Abhängigkeiten mit der Geschwindigkeit?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

In modernen Fahrzeugen ist eine Lichtmaschine mit einem elektronischen Laderegler eingebaut: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Lichtmaschine#Lichtmaschinen_mit_Laderegler der Regler kann die Leistung der Lichtmaschine entsprechend den Bedürfnissen der Autobatterie und der restlichen Bordelektronik anpassen.

Gäbe es eine solche Einrichtung nicht, dann wäre es klar, dass bei höheren Geschwindigkeiten automatisch mehr Ladestrom zur Verfügung stehen würde. Das würde aber auch bedeuten, dass dann einige Komponenten überlastet würden. In den alten Zeiten des VW Käfer war das nicht kritisch und man konnte das konstruktiv beherrschen. Schließlich hatte der nur Licht und ein Radio, moderne Fahrzeuge haben ein erheblich umfangreicheren und stark veränderlichen Bedarf an elektrischer Energie. 

im untersten drehzahlbereich liefert die lichtmaschine nicht sonderlich viel energie. wenn du ein wenig gas gibst kommt da schon deutlich mehr...

das beste ist, du fährst ganz normal und schaltest dabei alle nicht benötigten verbraucher wie

  • klimaanlage
  • sitzheizung
  • radio
  • heckscheibenheizung

entsprechend aus, dann wird sich die batterie beim fahren schon ein wenig aufladen. vorrrausgesetzt natürlich sie ist in orndung. aber das wirst du erfahren wenn es (nicht) geklappt hat.

lg, Anna

Die Lima im Auto erreicht ihre maximale Leistung bei Drehzahlen so im Bereich von 3000/min (je nach Modell unterschiedlich) und wird darüber abgeregelt. Die Batterie kann sie bereits weit früher laden, je nach Modell und geschalteten Verbrauchern bereits bei Leerlaufdrehzahl oder knapp drüber.

bin zwar kein fachmann, aber es wäre nur logisch wenn bei höherer drehzahl und auch in höheren gängen mehr energie erzeugt werden würde.

mir wurde auch gesagt ich solle mal ein wenig autobahn fahren, als meine batterie schwächelte.

Hello,

hatte mal wieder den ADAC als Start Hilfsengel vor der Tür. Aussage heißt nur nach Starthilfe ca 1/2Std. oder um 10 KM fahren. Besondere Empfehlungen über Schnelligkeit habe ich bisher nie gehört. Aber wer fährt schon 20KM/h?

Somit dürfte Dein Vater Recht behalten!

Sobald der Wagen läuft, zieht die Batterie soviel Strom wie sie zum Laden benötigt. Die Lichtmaschine erzeugt eh nur zwischen 700 und 1200 Watt(je nach Auto). Die Lichtmaschine kann nicht mehr Energie ziehen als sie benötigt, darum bringt es nichts den Wagen mit 5000 Umdrehungen zu fahren.


Die maximale Abgabeleistung der Lichtmaschine eines Pkws liegt bei ca.kW (3000 Watt). Bei 14 V Bordspannung kann somit ein elektrischer Strom von bis zu 210 A fließen. Durch diese hohen Ströme sind sämtliche Kontaktstellen hoch belastet.

0
@fuji415

Ich habe jetzt die Lichtmaschine meines kleinen Wägelchens als Beispiel genomme ( 55A bzw. 75A). Durch (mMn.) unnötigen Schnickschnack müssen moderne Autos ja so groß dimensioniert werden...

0
@melman86c

ja, vermutet man. Bei meinem letzten (es ist wirklich der letzte!) Benz hat sich die Nobelmarke was geleistet! 124er, 300 TE.

Gebläse nutzt in Stufe 4 500 W, dann Licht an, Scheibenwischer, Klima - ABS setzt aus (Unterspannung). Ich geh zum Verkäufer (Benz) - das sagt der Spezialist ohne reinzuschaun: der Akku ist defekt, ich soll neuen kaufen. Wir öffnen Motorhaube, lesen am Polstempel, das Ding ist 2 Jahre alt. Er: nach auch Bosch kann Mist liefern.

Ich geh zum Reparateur meines Vertrauens - der schaut auf die LiMa. 55 A? was ist das für ein Schrott? die liefert ja grad den Strom für Sommerbetrieb am Tag, ohne Klima, da gehört ne 90 A rein.

Ja - ???

1
@fuji415

Die maximale Abgabeleistung der Lichtmaschine eines Oberklasse-Pkws liegt bei ca. 3 kW. Bei 14 V Bordspannung kann somit ein elektrischer Strom von bis zu 210 A fließen. Durch diese hohen Ströme sind sämtliche Kontaktstellen hoch belastet.

Wenn man schon etwas von irgendwo klaut hat man auch die Stirn, es nicht zu verfälschen und die Quelle anzugeben.

(https://de.wikipedia.org/wiki/Lichtmaschine)

0

das tempo ist egal wichtig ist die motordrehzahl dann wird maximal geladen.beispiel wäre mit ersten gang und vollgas

Es kommt nur auf die Zeit an, nicht auf die Geschwindigkeit. Schon im Leerlauf regelt die Elektronik auf 14.4 Volt Ladespannung und die Lima liefert vollen Ladestrom.

Der Kollege hier hat recht Jungs ;)

1
@gutefrage2311

Hat er nicht...schaut euch mal ein Datenblatt von so einer Lima an, die meisten von Denen, geben erst ab 6000 U/min die höchste Leistung ab....das wäre etwa 3000 U/min Motordrehzahl.

1
@franz48

hallo @franz48, falsche Annahme, wie schon hier gelesen (wir sprechen von neuzeitlichen Drehstromgeneratoren), wird spätestens 1200 RPM die runtergeregelte Ladespannung von 14,4 Volt erreicht. Da einem z.B. 75 Ah-Akku 7,5 A Ladestrom zugeführt werden, kann dies bereits bei niedrigeren Drehzahlen (2000 RPM Motor) genügen - belastet die LiMa gerade mal zu 1/10 ihrer MaxLeistung.

Allerdings sieht das gleich anders aus, wenn Licht (140 W), Gebläse auf höchster Stufe (bis zu 500 W), Scheibenwischer (80 bis 150 W) und Heckscheibenheizung (500 W)  geschaltet sind; Zündung und sonstige Elektronik 50 bis 100 W. Dann müsste die LiMa wesentlich schneller rennen.

LiMa dreht etwa doppelt so schnell wie Motor, wegen Übersetzung an den Keilriemen-Scheiben.

Heißt somit: auf keinen Fall im Leerlauf laden, erstens nicht gestattet, zweitens schlecht für Motor, drittens sinnlos, weil evtl. die Schaltspannung nicht erreicht wird.

Wenn man es sich vom Parkplatz (vor dem Haus) und zeitlich leisten kann, sollte man mit Ladegerät mind. 1 h nachschieben.

Wenn über Fahrbetrieb nachgeladen wird, keinesfalls mit (älterer Batterie) in den nächsten Stau fahren, öftere Bremsmanöver hinlegen, denn das ABS frisst erheblich Strom. Es schaltet zwar ab bei Unterspannung, doch dann kann die Zündung auch 'erlöschen'. Möglichst freie Strecke 5 km fahren und bei der nächsten Möglichkeit (am Arbeitsplatz) nachladen.

Wenn Batterie über 5, 6 Jahre, wird sie das nicht überleben und es sollte umgehend eine neue beschafft werden.

1

Hallo Alphonse

Zwischen 20km/h und 80km/h gibt es keinen Unterschied, die Ladespannung wird durch einen Regler bestimmt. Nur im Standgas kann es Probleme geben weil die Lichtmaschine dann eventuell zu wenig Leistung liefert um die Batterie aufzuladen, speziell wenn noch andere Verbraucher den Strom brauchen.

Gruß HobbyTfz

Die Lichtmaschine des Fahrzeugs ist meist über den Keilriemen mit dem Motor verbunden. Diese Verbindung findet vorne am Motor statt. Hier spielen nur Drehlzahlen eine Rolle. Wenn du im 1. Gang 20 bei 7000 Umdrehungen fährst, ist die Lichtmaschine näher an der maximalen Leistungsabgabe als wenn du im 5. Gang bei 80 nur 3000 Umdrehungen fährst.

Die Geschwindigkeit des Fahrzeugs wird hinten am Motor erzeugt, wenn die Kurbenwelle des Motors sich über die Kupplungsscheiben mit dem Getriebe verbindet. Durch die verschiedenen Übersetzungen des Getriebes wird aus Drehlzahl des Motors Geschwindigkeit auf der Straße. Die Lichtmaschine ist hier schon wieder außen vor.

was ist das für ein Gefasel?

0
@wollyuno

wo hat er recht? Du bist wohl Kfz-Spezialist?

Er soll mal sich semantisch verständlich mitteilen, und dann sachlich darstellen. Es ist ein sinnloses Gefasel.

Das sag ich dir als Funkelektroniker, Kfz-Mechaniker, E-Techniker, Ingenieur und Schulungsreferent. Mehr Ausbildung kann ich nicht bieten.

Lies mal im Bosch, Kraftfahrttechnischen Taschenbuch nach, da lernst du, wie ein Auto funktioniert.

Und wenn man nur Begriffe zusammenhanglos aneinanderreiht, ist das immer noch keine richtige Darstellung.

1
@Pauli010

jeder stellt sich halt gerne dar. Ich liebe Antworten wie: ich bin kein Fachmann, aber, oder: keine Ahnung aber ich denke.. oder als Favorit: warum willst Da das wissen?

0
@Pauli010

Es tut mir sehr leid, Herr ausgebildeter Master of Science Kfz-Mechaniker-Meister mit dem Schwarzen Gurt im Schraubenschlüsselschwingen, das ich nicht in der Lage bin mich als Hobbymechaniker und Informatiker so geschickt und gewählt auszudrücken wie ihr es tut, wenn es um die Funktionsweise eines Kraftfahrzeuges geht. Es wäre mir eine Freude und eine Ehre wenn ihr die gnädige Gnade hättet, meine vollkommen fälschlich und ungenau ausgedrückte Schilderung mit eurem unerhört riesigen Fachwissen ins rechte Licht rücken könntet, vielleicht sogar einen Hauch eurer massiven Professionalität mit uns teilen könntet!

0
@Fordragon12

Zwischen 3000 und 7000 Umdrehungen befindet sich kein Unterschied in der Leistungsabgabe.

0
@Fordragon12

Nutz deine Zeit lieber mit Wissensvermehrung anstatt dass du eklektisch Fremdworte sammelst und aneinanderreihst.

0
@Pauli010

Also bist du auch nur die übliche Pissnelke die sich im Internet profilieren will mit angeblichen Erfolgen, ohne jemals Resultate zu liefern.Wahrscheinlich grad mal 12 aber hier den Experten spielen.

0

Kaum - viel wichtiger ist die Dauer.

Was möchtest Du wissen?