Auto oder Roller was verbraucht weniger Sprit?

Das Ergebnis basiert auf 27 Abstimmungen

Roller verbraucht auf der Strecke weniger sprit 96%
Auto verbraucht auf der strecke weniger sprit 4%
Es kommt sich aufs gleiche 0%

13 Antworten

Roller verbraucht auf der Strecke weniger sprit

Ein 50cm³ Roller schafft, wenn du nicht gerade 150kg wiegst, durchaus 2,5l oder knapp darunter.

Autos, die 2,5l auf 100km brauchen, kosten entweder 30.000€ neu und müssen zusätzlich mit Strom betankt werden, oder es sind Extremumbauten, die solche Verbräuche zudem erst bei längeren Strecken erreichen.

Roller verbraucht auf der Strecke weniger sprit

naja, erstmal kommts drauf an was du für ein auto hast. n porsche 911 verbraucht sicher mehr als n 1.2l vw polo. wenn du dann also richtig rechnest müsstest du auch die anschaffung des rollers dazu rechnen. also is die differenz porsche/roller ne andere als polo/roller.

aber des nur nebenbei.... ich hab mir damals für die 8km in die arbeit auch nen roller geholt. von sym gabs damals n guten für 1000 euro (4takter) - der hat 3,5l verbraucht und damit deutlich weniger als mein auto.

Woher ich das weiß:Hobby – kein "echter" kfzler - aber viele jahre mit tuning/schrauben
Roller verbraucht auf der Strecke weniger sprit

Müsste eigentlich einleuchtend sein wenn man überlegt wieviel schwerer so ein Auto ist gegenüber einem Roller.

Roller verbraucht auf der Strecke weniger sprit

Deutlich weniger. Aber bietet sich eben nicht für jede Strecke an, bei bestimmten Wetterverhältnissen ist es nicht so optimal und der Komfort ist eher schlechter. Außerdem kann man nichts transportieren

Also kommt ganz auf deine Nutzung an

Roller verbraucht auf der Strecke weniger sprit

Ein Roller verbraucht natürlich weniger. Es gibt inzwischen auch Elektroroller, die bis 100km/h laufen. Das ist auf diese Strecke verbrauchstechnisch das Günstigste, was Du kriegen kannst - vorausgesetzt, Du kannst den Roller zu Hause laden.

Was möchtest Du wissen?