Hoher gang oder Kupplung drücken im gefälle?

6 Antworten

Mit eingelegtem Gang rollen lassen aktiviert die Schubabschaltung, der Wagen verbraucht dann gar keinen Sprit im Gegensatz zum Sprit im Leerlauf, weiterhin, je niedriger der Gang im Gefälle, desto höher die Motorbremswirkung, desto weniger musst du deine Bremsbeläge quälen.

Gilt für alle Fahrzeuge außer solche mit Zweitaktmotor, dort keine Motorbremse einsetzen.

...bin anderer Meinung.

Hoher Gang=Schubabschaltung, aber Motorbremse

Kupplung getreten= Leerlaufverbauch ( ca. 1-1,5 L Verbrauch) aber keine Motorbremse. Nachteil Last auf Ausdrücklager der Kupplung.

Meine Empfehlung: In Leerlauf schalten! Der Wagen verbraucht zwar dann etwas Sprit im Leerlauf, aber der Wagen rollt um Längen weiter als mit Motorbremse - trotzdem wird das Ausrücklager nicht belastet. Fahre seit Jahren so und verbrauche deutlich weniger als mit eingelegten Gang und Schubabschaltung. Motordrehzahl kurz anpassen, wevor man den passenden Gang wieder einlegt, mit etwas Routine geht das problemlos...

Gruß, MeisterKoam

Was fatal Enden kann.

Während sich das Fahrzeug bewegt, muss immer ein Gang eingelegt sein.

Es gibt Situationen, da kann man den Unfall nur durch Gas geben verhindern. Unmöglich, wenn du im Leerlauf bist.

Außerdem wird das Fahrzeug bei einem eventuell hektischen Einkupplungsmanöver instabil.

1

@robo
Soviel Blödsinn und Schwachsinn gleichzeitig hab ich noch nie gehört!
😂😂😂

3
@Nemo75

Wäre nicht das erste mal...

Wir haben hier einen unrechten Kreisverkehr, mir wird da mit Vorliebe die Vorfahrt genommen.

Einen Unfall konnte ich nur verhindern dadurch, dass ich Gas gegeben habe. Hätte ich gebremst, wäre der mir ins Heck rein.

Also: Man fährt nicht Ausgekupplt.

Einfach den höchsten Gang rein, die Bremskraft ist da sowieso nahezu null....

1
@Nemo75

Ich gebe Roboboy recht, wenn fahre ich auch immer mit Schubabschaltung in einem möglichst hohen Gang und es gab schon mehrere Situationen bei denen ich auch mal kurz wieder aufs Gas oder abbremsen musste weil die Leute nicht rausschauen oder einfach nur dreist sind. Gibt auf der A8 zwischen Ulm und Stuttgart ein langes Stück Autobahn das sehr lange bergab geht auf dem ich regelmäßig unterwegs bin!

1

"Meine Empfehlung: In Leerlauf schalten!"

So einen Unsinn hört man selten

3

Neuere Fahrzeuge schalten selbständig in den "Leerlauf"!

@robo
Wenn er Dir reinfahren sollte:
Und dann? Er hätte Schuld!
Ich gebe doch nicht noch Gas um ein Unfall zu verhindern plus die Gefahr dem Vordermann hinten rein zu fahren

0

PS wir sind hier nicht in einem Computerspiel Herr Experte

1
@Nemo75

1: Schuld oder nicht-ich habe ein Fahrzeug. Dieses Fahrzeug hat einen relativ niedrigen Wert auf dem Papier, jedoch einen

A: Sehr hohen persönlichen, da ich erstmal Ersatz finden müsste

B: Einen relativ hohen Emotionalen, da sehr viele Erinnerungen an diesem Auto hängen-auch wenn es nur ein Corsa ist. Was sollen dann erst Leute sagen, die ihr Auto von Hand in unzähligen Stunden zusammengeschraubt oder getunt haben?

2: Neuere Fahrzeuge Schalten ganz sicher nicht in den Leerlauf. Entweder gibt es die Schubabschaltung oder ein Gang ist drin. Wenn dein Auto sowas macht, solltest du mal zur nächsten Werkstatt, da helfen sie dir vielleicht. Wäre ja noch schöner wenn plötzlich der Schaltknüppel rausfliegt....

3: Ich hab niemals behauptet, wir wären in einem Computerspiel....

0

Da es ja bergab geht, wird das Auto auch mit eingelegtem hohen Gang weiterrollen und nicht stehenbleiben?

  1. Vorteil: Die Schubabschaltung ist aktiv = Verbrauch=0
  2. Vorteil: Du schonst die Bremsen
  3. Vorteil: Die Kupplung verschleisst nicht.
  1. Nachteile bei deiner Methode: Der Motor bremst nicht mit, die volle Bremsleistung muss permanent von den Bremsen aufgebracht werden = extremer Verschleiss.
  2. Nachteil: Das Ausrücklager wird extrem beansprucht, was ausserdem zu Schäden an Druckplatte und den Kurbelwellenlagern führen kann.
  3. Nachteil: Der Motor verbraucht Sprit, obwohl er das Auto nicht antreibt.

Lernt man sowas nicht in der Fahrschule?

Kannst Du mir bitte mal erklären warum das Ausrücklager extrem beansprucht wird ?

Und die Sache mit dem "Hohen" Gang bitte gleich mit.......

0
@dermick74

Deine Frage bezieht sich aufs bergab fahren, habe ich das richtig verstanden?

Bergab rollt das Auto von alleine. Damit es nicht immer schneller wird, muss es abgebremst warden. Das erreichst du, indem du den Gang einlegst, bei dem es die Geschwindigkeit halt, mit der du fahren willst. In der Regel ist das ein hoher Gang, weil da die Motorbremswirkung nicht so stark ist. Du sollst ja kein Gas geben müssen.

Das Ausrücklager wird immer beansprucht, solange die Kupplung getreten ist. Weil das Schalten nur wenige Sekunden dauert, macht das weiter nichts, weil das Lager für diese kurze Zeit ausgelegt ist. Trittst du die Kupplung aber länger, läuft es heiss, weil das Lager bei getretener Kuppung gegen die Druckplatte gedrückt wird.

1

Im Leerlauf verbraucht ein Motor Treibstoff. Lässt du allerdings dein Fahrzeug mit eingelegtem Gang rollen, so wird durch die dann aktivierte Schubabschaltung nicht ein Tropfen verbraucht. Im Leerlauf rollen lassen, ist also schlecht.

Keine Kupplung durchdrücken, einen passenden Gang einlegen

Was möchtest Du wissen?