Ausziehen mit 16 und Hund? (Ausbildung)

14 Antworten

wenn es eine schulische Ausbildung ist kannst du dafür BAföG beantragen.....aber in erster linie sind deine Eltern finanziell für dich zuständig bis zum abschluß der ersten Ausbildung , nicht der Staat..................du kannst ja mit 16 sowieso selbst noch keine Wohnung mieten , auch das müssen deine Eltern für dich tun...............ob du deinen Hund mitbringen darfst in die Wohnung mußt du dann mit dem vermieter abklären...............

bafög bekommt man für sowas nicht. jedenfalls haben die sich bei mir quergestellt.

0

Die Ausbildung zu Hause machen. Du stellst dir das cool vor. Und das ist dein gutes Recht. Aber so einfach ist das nicht. Die Eltern müssen die Wohnung schon zahlen, vom Staat gibt es da eher wenig. Da müsste es schon so sein das du die Ausbildung zu Hause nicht machen kannst. Und dein armer Wuffi den ganzen Tag allein?

Einige in der Tat kritische Punkte. Der Reihe nach: Ein FsJ mit 15? Das Mindestalter ist 16. Ich habe den Eindruck, du willst vor allem Weg von Zuhause.

Hast du denn in Köln bereits eine gesicherte Ausbildungsstelle? Du bist dann immer noch minderjährig und unterliegst den Bestimmungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes. Die wöchentliche Arbeitszeit liegt regelmäßig bei höchstens 40 Stunden. Deshalb scheidet die legale Betreibung eines "Nebenjobs" aus.

Vom Staat gibt es kein Geld für den klaren Wunsch, eine eigene Wohnung anzumieten.

Köln hat ein sehr hohes Mietniveau. Ohne Kautionszahlung und Bürgschaft der Eltern wird ohne Beziehungen wohl niemand einer Jugendlichen eine Wohnung vermieten. Und falls doch, sollte gut überlegt werden, ob denn der Vermieter seriös ist und nicht etwa sexuelle Absichten hegt.

Das Problem wird wegen des Hundes noch verschärft. Das Tier kann einem leid tun. Hunde sind Rudeltiere und hassen es, alleine zu sein. Du wirst einen großen Teil des Tages abwesend sein und dadurch deinen Hund schädigen und ihn seelisch quälen. Hast du schon mal bedacht, wie schwierig die Hundehaltung in der Stadt ist? Kannst du sicherstellen, dass die Hundehaltung artgerecht ist? Ich habe große Zweifel. Dein Hund hat Rechte!

Ob deine Eltern mit deinen Plänen einverstanden sind, ist nicht besonders wichtig. Sie tragen die Verantwortung, scheinen sich nicht im Klaren zu sein, was das Alleineleben für Belastungen (auch seelischer Natur) zur Folge hat. Einsamkeit führt rasch dazu, sich früh zu binden, nicht besonders wählerisch bei der Wahl der Freunde zu sein. Das ist gefährlicher als du vielleicht ahnst.

Deine Eltern sind finanziell und hinsichtlich der Entwicklung für dich verantwortlich. Wenn sie deinen Unterhaltsanspruch in Form von Geldleistungen nicht verwirklichen können, sind sie zum Naturalunterhalt verpflichtet, auf Deutsch heißt das, du bleibst bei ihnen wohnen. Die einzige Geldleistung ist dann ein angemessenes Taschengeld.

Falls hinter deinem Wunsch auf eine eigene Wohnung Schwierigkeiten im Verhältnis zu deinen Eltern stecken, dann sprich mal mit dem Jugendamt. Überlegungen zum Abhauen sind keine Lösung. Realistisch sind sie sowie so nicht.

Ich habe auch langsam die Vermutung, dass das Verhältnis zu den Eltern problematisch ist? Welche Eltern stimmen denn sonst einem so frühen Auszug zu?

0

wie soll das mit dem hund funktioniere? ein hund darf max 4-6 stunden alleine bleiben -soweit er das gelernt hat. jeden tag einen hund 8 stunden alleine zu lassen ist absolute tierquaelerei.

wieso sollte der staat dir geld geben? deine eltern sind bis zu deinem 25. lebensjahr unterhaltspflichtig -nur wenn sie unter eine bestimmten bemessungsgrenze liegen gibt es evtl hilfen zur ausbeildung...

glaube nicht,mit 16 bist du noch viel zu jung.Wenn du mit 18 ausziehst um eine Ausbildung in einer anderen Stadt zu machen,könntest du Ausbildungshilfe beantragen,das ist aber abhängig davon,was deine Eltern verdienen.Wenn sie gut verdienen müssen sie dafür aufkommen Davon abgesehen,mit 16 wirst du so einfach auch kein Job finden.Die meisten stellen auch Schüler erst mit 18 ein.Mein Sohn versucht es schon seit 2 Jahren einen Nebenjob zu machen.

quatsch. ich bin mit 17 von zu hause ausgezogen und bin/war nicht zu jung ^^

0
@jaezmen

aber bestimmt nicht ohne Job und ohne Unterschrift der Eltern.Und dann ist noch die Frage wann war das? Heute muß man ja Kinder wenn sie sich nicht selbständig finazieren können bis 25 Jahre zu Hause behalten.

0
@brokat7

Was redest du denn da!?

Heute muß man ja Kinder wenn sie sich nicht selbständig finazieren können bis 25 Jahre zu Hause behalten.

Das würde bedeuten, dass sämtliche Studenten noch zu Hause wohnen. Denk doch nochmal nach bevor du solche antworten gibst

0

Was möchtest Du wissen?