Ursprung von Butter bei die Fische

Seinen Ursprung hat die Redewendung "Butter bei die Fische" in Norddeutschland und kommt tatsächlich aus dem kulinarischen Bereich.

  • Früher wurde zum Fisch immer Butter serviert. Diese wurde aber erst zum Schluss, also kurz vorm Servieren, zum Fisch dazugegeben, damit sie nicht gerinnt.
  • Mit der Butter wird "das Wesentliche" zum Essen dazugegeben.
  • Wer also "Butter bei die Fische" gibt, kann mit dem Essen beginnen, oder kommt, wie man es auch bezeichnen könnte, endlich zur Sache.

Butter bei die Fische - daher kommt die Redewendung | FOCUS.de

...zur Antwort

Umfrage: Was denkt ihr, welches Land hätte gestern den ESC gewonnen, wenn das Publikum nicht Politisch sondern nach Qualität des Songs entschieden hätte?

Hey Leute,

gestern Abend war ja der der ESC in Turin. Und die Ukraine hat ja gewonnen. Der Sieg kam meine Meinung nach überhaupt nicht überraschend. Es war eigentlich schon vorher schon klar. Der ESC ist seit Jahren schon sehr politisch.

Und die Ukraine hat zu 99% die meisten Punkte bekommen, aufgrund von Solidarität wegen dem Krieg. Ich kann mir nicht vorstellen dass dieser Song in jedem Land vom Publikum 12 Punkte bekommen hätte wegen der Songqualität und dem Songinhalt.

Ich habe ihn auch angeschaut gestern und ich habe auch gevotet. Aber ich entscheide mich nie politisch. Ich wähle immer den Song der mir vom Inhalt und musikalischen am besten gefällt. Und das war bei mir "Schweden".

Bitte nicht falsch verstehen. Also ich bin solidarisch mit der Ukraine. Die Leute dort tun mehr sehr leid. Ich hoffe der Krieg endet so schnell wie möglich. Aber der Song hat mir hat einfach nicht gefallen von der Ukraine und deswegen habe ich sie nicht gewählt. Zudem kann Niemand mich zwingen für die Ukraine zu voten.

Hoffentlich sind die politischen Umstände nächstes Jahr nicht mehr so extrem und das Publikum entscheidet sich nicht politisch sondern nach Songqualität, dann wird es vielleicht hoffentlich wieder spannend.

Also was denkt ihr welches Land hätte gewonnen wenn die Leute nicht politisch sondern nach Songqualität entschieden hätten ?

...zur Frage
Schweden

Habe nicht alles gesehen. Großbritannien verpasst.

Aber Schweden hat mir davon noch am besten gefallen.

Serbien habe ich gar nicht verstanden. Warum hat sie sich die Hände gewaschen ?

Deutschland hat mir überhaupt nicht gefallen.

Wir sollten es lassen...

...zur Antwort

Der Brief kommt eher zu Dir zurück.

...zur Antwort

Ruf ihn doch an oder schreibe ihm.

Kontakt (antik-fabian-kahl.com)

...zur Antwort

Als erstes würde ich mal die Kleidung rigoros aussortieren. Du glaubst gar nicht wie viel man davo0n gar nicht mehr anzieht...

Und dann such Dir schränke mit viel Stauraum.

Hast du schon ein Bett ?

...zur Antwort

Wie soll ich mit der Situation umgehen?

Hallo,

es ist ja keine Maskenpflicht mehr an Schulen. Deshalb sind meine Freundinnen und ich wie die letzten Tage auch ohne Maske zur Schule gekommen. Nur ein paar hatten sie ab. Die eine Hälfte aus Angst davor, Corona zu bekommen und die andere, weil sie Angst vor den Lehrer/innen haben, leider ist diese Angst auch berechtigt, habe ich heute selbst miterleben müssen. Wir sind in den Unterricht gekommen und hatten eine neue Lehrerin. Die hat uns riecht komisch angeguckt und gefragt: Seid ihr keine Maskenträger? Dann haben wir den Kopf geschüttelt, weil es schließlich keine Pflicht mehr ist, sie wurde daraufhin richtig fies und hat wirklich „gefaucht“ (wenn man das so sagen kann): ihr setzt euch ganz hinten in die Klasse, weit weg von mir, ans offene Fenster! Das haben wir dann gemacht, wir haben die Tische nach hinten geschoben und dann hat sie immer weiter gemeckert und gerufen: weiter nach hinten, na los, weiter nach hinten!! Wir haben uns so unfassbar schlecht gefühlt und dann hat sie uns als einzigen nicht mal Stifte fürs IPad ausgeteilt, die wir aber für die Aufgabe gebraucht haben. Wir haben uns wirklich wie Leute zweiter Klasse gefühlt. Wir wurden angeschnauzt und ständig haben wir böse Blicke bekommen. Wenn sie solche Angst hat, dann soll sie doch zuhause bleiben, aber uns nicht dafür fertig machen, dass wir uns gegen eine Maske entscheiden, oder? Ich habe und fühle mich immer noch richtig schlecht deswegen und weiß, dass ich mich morgen nicht in die Schule trauen werde. Was soll ich jetzt machen? Meinen Eltern alles erzählen? Es geht doch nicht, dass eine erwachsene Autoritätsperson so mit uns umgeht und so tut, als wären wir irgendwelche Parasiten??

danke für jede ernstgemeinte, NETTE Antwort

Lg

...zur Frage

Erzählt es euren Eltern,. Und erzählt es auch der Schulleitung.

Diese Frau hat eure Entscheidung zu akzeptierten und darf euch nicht benachteiligen.

...zur Antwort

§ 613a BGB - Einzelnorm (gesetze-im-internet.de)

Lies mal das bitte.

...zur Antwort

Die Regel ist etwas völlig natürliches für Frauen und Mädchen.
Du solltest deiner Mutter sagen. Abgesehen davon wird sie es sowieso an deiner Wäsche sehen.

Sag es ihr einfach. Sie hat sie, genau wie Du , auch.

Sie kann dir auch Tipps geben für die Hygiene.

...zur Antwort

Ofen mal richtig reinigen . Ist der neu ?

Dann könnte noch irgendwo Schutzfolie dran sein, Was ich allerdings nicht glaube.

Oder war dein Essen in Plastikschale im Ofen ?

...zur Antwort

Nein. Ganz sicher nicht.

Ist ja wohl auch nicht schwer das Besteck zu tauschen...

...zur Antwort

Sprich anständig mit ihm. Direkt . Nicht schreiben.

Das versteht doch kein Mensch.

...zur Antwort

Er ist eben ein sehr schlechter Verlierer.

Ich würde mit ihm nicht mehr spielen.

Schlag ihm mal ein Anti -Aggression -Training vor..

...zur Antwort

Versuch es einfach, Wenn sie nicht will, wird sie es dir schon sagen bzw. zeigen.

...zur Antwort