Ausbildung im Verkauf - Haarfarbe, Piercings - wie darf ich aussehen :O

7 Antworten

Viele Unternehmen haben Richtlinien über die äußere Erscheinung, an die man sich als Angestellter auch halten muss (gibt zwar ab und zu Auseinandersetzungen darüber, was da drinstehen darf, aber im großen und ganzen ist das zulässig). Eine gesetzliche Regelung gibt es nicht - aber natürlich entscheidet der Chef darüber, wen er einstellt. Und er wird das so entscheiden, wie es ihm sinnvoll erscheint - und dabei vor allem die Kunden im Auge haben.

Gegen gepflegte blaue Haare wird er in der Regel nix haben. Gegen sichtbare Piercings und Tattoos haben viele Unternehmen etwas - du musst entscheiden, was dir wichtiger ist, eine Körperdekoration oder deine langfristige Perspektive in einem Unternehmen....

Das regelt jeder Betrieb für sich. Generell wäre ich mit sichtbaren Tattoos und Piercings vorsichtig. Piercings kenne ich generell nur an Schüleren und Studenten oder Menschen in Künstlerberufen. Die meisten Leute nehmen ihre Piercings mit dem Beginn des Arbeitslebens raus.

ein spezielles gesetz dazu gibt es nicht. generell ist arbeitsrecht in der regel "richterrecht", d.h. es ist nicht ausdrücklich gesetzlich geregelt, sondern basiert darauf, wie richter allgemeiner gehaltene gesetze interpretieren.

grundsätzlich dürfen piercings, tattoos oder bunte haare bei der einstellung oder bei kündigungen eigentlich keine rolle spielen. einem cleveren personalchef fällt aber wenn nötig sicherlich ein vorwand ein, so dass dir das wenig bringt.

es kommt also auf den chef an. und die sehen das unterschiedlich. in den meisten läden sind piercings und tattoos zumindest hier in berlin gar kein problem, in manchen schon.

Was möchtest Du wissen?