Vorschläge für eine Ausbildung mit bunten Haaren und Piercings?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das kommt meistens einfach auf den Chef an, an den Berufen scheitert es nicht (es sei denn der Schmuck stellt eine Gefahr für dich dar, die du auch durch abdecken /anderen Schmuck nicht umgehen kannst). Überlege dir einfach in welchem Beruf du dich wohlfühlen würdest und was bei dir in der Nähe (zwecks der Kita etc.) möglich ist. Dann kannst du dich einfach bewerben (mehr als absagen geht ja auch nicht) oder vorher mit Bekannten/Freunden reden, die vielleicht die Firma /das Unternehmen kennen oder dort arbeiten. 

Ich wohne eher im ländlichen Gebiet, und selbst hier ist es eigentlich gar kein so großes Problem mehr. Eine Freundin (oft bunte Haare, 2-3 Piercings, Tattoo manchmal sichtbar) will Erzieherin werden und war schon öfter in Kindergärten, dort war das kein Problem. Ein Freund arbeitet im Einzelhandel, dort sind die Regeln etwas strenger, aber trotzdem gibt es 1-2 Mitarbeiter mit gefärbten Haaren o.ä.

Ich arbeite in einer Firma, in der nicht Aussehen sondern Leistung zählt. Es gehört zum Verhaltenskodex, dass niemand auf Grund des Aussehens (oder Religion....usw. usf.) benachteiligt werden darf. Das heißt, so lange man gepflegt rumläuft und in den erforderlichen Bereichen seine Schutzkleidung trägt ist alles gut. Einige Mitarbeiter haben Tattoos an den Armen, einer hat eins am Hals. Ich selbst habe ein 3mm starkes schwarzes Septum...Auch bei gemeinsamen Projekten (mit/in fremden Firmen) war das nie ein Problem ;)

 Und ja, das ist kein 10-Mann-Betrieb ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probleme gibt es da wo es nicht unmittelbar ins Bild passt. Verkäuferin im Piercingshop ist sicher was anderes als eine Verkäuferin in der Edelboutique. Im Gesundheitsbereich als zb. Krankenschwester oder so wie bei mir als zb. Ergotherapeutin gibt es kaum Probleme, als Psychiater oder Psychotherapeut kannst du dir das weniger leisten. Arbeitest du zb. im Büro einer Logistikfirma mitten in Hamburg ist das völlig Schnuppe machst du das im ländlichen Bayern hast du ein Problem. Man muss abwägen und sich mit der Firmenpolitik auseinandersetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Laborbereich ist es größtenteils schnuppe.
Ich kam zu meiner Bewerbung (ordentlich angezogen natürlich) mit quietschepinken Haaren.
Hab die Stelle 2008 bekommen ;)

Also im Bereich Chemielaborant, Chemikant, Biolaborant, Physiklaborant ist das kein Problem. Hab da schon so manche Extremfälle bei mir in der Firma rumlaufen sehen...

Ich schätze bei allen praktischen berufen ohne Kundenkontakt sollte es kein Problem sein.

Als Verkäufer kommt es auf die Branche an... Vielleicht kannst du eine Ausbildung als Verkaufsfachkraft bei einem Piercer machen?

Unangebracht finde ich es zBsp in einer Bank oder bei Büroleuten mit Kundenkontakt. ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xirain
21.07.2016, 16:23

Achja in meiner Ausbildung direkt, hat mich sogar mal ein Ausbilder doof angeguckt, weil ich keine bunten Haare mehr hatte (Hab sie mir blondiert gehabt)...
Der war total geschockt und meinte so süß zu mir: "Aber das änderst du bald wieder in bunt oder? So seh ich dich ja garnicht von weitem schon...."

1
Kommentar von isabellaschultz
21.07.2016, 16:24

vielen Dank für die tolle Antwort :)

0

Ich würde sagen: Eigentlich sind die Dinge bei fast keiner Ausbildungsrichtung ein Problem, es liegt eher am Arbeitgeber an sich ;)
(Gut, bei ner Bank oder so wirds vielleicht schwieriger, was zu bekommen... aber ja...)

Ausnahme könnte irgendwas im Gesundheitsbereich sein, da kanns eben sein, dass du die Piercings dann raus nehmen musst... Das hat aber dann eher Hygienegründe, und das müsstest klären.

Also: Schau lieber, was dich interssiert und bewirb dich :) Mehr als absagen können die Firmen auch nicht.

Ich empfehle dir aber, direkt auf dem Bewerbungsfoto so auszusehen. Dann wissen sie gleich, wer du bist und kriegen keinen "Schock" wenn du persönlich erscheinst. (Nicht böse gemeint :D Ich mein damit nur, dass es authentischer kommt, wenn du von Anfang an so bist wie du bist)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isabellaschultz
21.07.2016, 16:47

Auf den Bewerbungsfotos würde ich mich auch nicht verstellen, die sollen ja gleich wissen was da für ein Freak kommt 😂

1

Friseur, Pflege oder Kindererziehung. Der ganze soziale Bereich guckt wenig auf das Aussehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Friseurin,Maskenbildnerin so was in der Art :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Piercings sind nur ein Problem wen du zb an Maschinen arbeiten müsste.Ansonsten ist das egal welcher Beruf .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isabellaschultz
21.07.2016, 19:28

habe ich leider schon anders erlebt

0

Landschaftsgärtnerin find ich einen tollen Beruf und da ist es echt egal wie du aussiehst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

als erstes solltest du mal die Berufe die Dir gefallen würden raussuchen. Denn das ist das allerwichtigste. Danach kannste Dein Aussehen -Quasi als Filter- drüberlegen. Es gibt eigentlich fast keinen Beruf, den man aufgrund seines Aussehens nicht ausüben könnte, es gibt nur Chefs, die das (noch) nicht wissen :-) Viel Spass bei der Berufswahl und anschliessend viel Glück bei der Stellensuche wünsch ich DIr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isabellaschultz
21.07.2016, 16:34

ich bin was das angeht sehr offen, die Hauptsache ist für mich, dass ich Geld verdiene und meinen Sohn verpflegen kann und vor allem, dass ich das zeitlich unter einen Hut bekomme, das ist als alleinerziehende ja nicht so einfach :)

0

Friseuse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?