Aquarium Fischssterben Kölle Zoo?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

Medikamente sollte man immer nur nach einer gesicherten Diagnose einsetzen - sonst schaden sie meist mehr als dass sie nutzen.

Diese Breitbandmittel sind Desinfektionsmittel und töten somit auch die wichtigen Filterbakterien ab - schnell entsteht so ein Problem mit den hochgiftigen Schadstoffen - die Fische sterben umso schneller.

Wenn du schreiben kannst, die Wasserwerte wären ok - warum postest du sie hier dann nicht? Das Wasser ist das direkte Lebensumfeld der Fische und die wenigstens Zierfische sterben an einer direkten Krankheit. In den häufigsten Fällen sind falsche Wasserwerte oder eine zu hohe Schadstoffkonzentration die Ursache.

Die Ursache für das Fischesterben ist mit Sicherheit nicht mehr im Zooladen zu suchen. Dann wären sie direkt zu Anfang gestorben - aber nicht nach 3 - 4 Monaten.

Die Ursache liegt in deinem Aquarium - und mittlerweile sicher auch an fehlenden Filterbakterien durch die Medikamente.

Aber ohne die Wasserwerte - und zwar mit Tröpfchentests gemessen - kann man wirklich der Ursache nicht auf die Spur kommen. Eine Kristallkugel besitze ich leider nicht, obwohl ich gerne helfen würde.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franke94
27.06.2017, 21:00

vielen Dank für deine Antwort! die wasserwerte sind folgende: NO2: 0,025 NO3: 10 PH: 7,5 Fe: 0,5 KH: 11 Das mag sein, dass sie auch andere Bakterien töten, aber da man als neuling kaum in der lage ist irgendeine Krankheit zu erkennen muss man zu solchen Mitteln greifen. was wäre die alternative. Zuzusehen wie alle Fische nacheinander sterben. Da versuche ich als Tierliebhaber ihnen zumindest zu helfen. was ich beobachten konnte. Die Fische zumindest der am Boden ist wieder etwas aktiver und seit dem ist keiner mehr gestorben! Des weiteren führe ich sowohl vor als auch nach der Behandlung einen großzügigen WW durch und gebe danach Vitamine dazu und filter über Aktivkohle! Ich vermute, dass die fische oder zumindest einer bereits krank war. Was sollte ich deiner Meinung nach tun?

1
Kommentar von Franke94
27.06.2017, 21:47

naja ich filtere nach der Behandlung mit akrivkohke und nein ich muss nichts anderes aus dem filter entfernen, da dieser so konzipiert ist, dass zusätzliche aktivkohle reinpasst. Ich weiß nicht was die fische haben aber ich weiß dass sie auch vor den medikamenten krank waren und da kann ich nicht zusehen tut mir leid. Ob sie jetzt durch die krankheit ider das Wasser sterben idt letztlich eh egal. So haben sie meiner meinung nach noch zumindest eine chance... Ich werde in Zukunft eh großzügige WW machen und hoffen dass es geholfen hat ;).

1

Hallo Franke94,

manchmal, kann ich über solche Logik und Blauäugikeit nur den Kopf schütteln!

Daniela hat es sehr richtig geschrieben, dass man niemals auf "gut Glück" irgendein Medikament in das Becken gibt, ohne eine genaue Diagnose erstellt zu haben!

Auch wie sich das mit dem filtern über Kohle verhält, hat sie recht!

Ich vermute auch, dass es an den Wasserwerten, bzw. den fehlenden Bakterien, die Du durch den Medikamenteneinsatz stark dezimiert, wenn nicht ganz eliminiert hast!

Du solltest nicht unfairer Weise das Problem auf das Geschäft schieben, denn ich kenne den Kölle-Zoo und glaube nicht, dass Dir dort kranke Fische verkauft wurden! Ein Tier mit einer verkrümmten Wirbelsäule ist nicht zwangsläufig krank und wenn Du ihn Dir hast andrehen lassen, ist es Deine Schuld! Mir hat noch nie jemand etwas verkauft, was ich nicht wollte, zudem beobachte ich die Fische sehr lange!

Halte Dich an den Rat von Daniela, wechsle täglich, oder wenigstens jeden zweiten Tag großzügig das Wasser, dabei solltest Du aber auf die Temperatur des Wechselwassers achten und füttere wenig bis gar nicht!

MfG

Norina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Koril
19.07.2017, 18:36

Ich will deine, und die Aussagen von Daniela in kleinster Weise in Frage stellen, im Gegenteil, ich stimme euch voll zu. Was ich aber anmerken möchte ist, dass es mir schon mehrfach passiert ist, dass Tiere vom Kölle Zoo mit Krankheiten infiziert waren, zwei Mal hatte ich das bei Neons und einmal war das glaube ich bei Guppys der Fall... Jedenfalls habe ich mich beim letzten Mal dazu entschieden, nicht mehr dort zu kaufen, da mich das am Ende immer deutlich mehr gekostet hat und es natürlich auch nicht schön ist, den Tieren beim Sterben zuzusehen. Seither beziehe ich meine Tiere nur noch von privaten Züchtern und habe seit Jahren keine Probleme mehr. 

Aber natürlich freut es mich, wenn andere diese Probleme nicht haben! Ich denke auch, dass es wohl eher an der Filiale als an der Kette liegt.

LG

0

Wenn ich sehe, dass in einem Zooladen mehrere Fische krank bzw. in Behandlung sind, dann würde ich in diesem Laden überhaupt erst gar keine Fische kaufen. 

Der Verdacht liegt also nahe, dass du bereits kranke Fische gekauft hast. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franke94
27.06.2017, 20:22

naja ich war/bin Neuling auf dem Gebiet .... was könnte ich jetzt noch tun

0

Kannst du denn noch andere Auffälligkeiten bei deinen Fischen, am Aussehen oder Verhalten Feststellen? 

Hast du mal überlegt vielleicht einen zum Tierarzt zu bringen? 

Wie furchtbar für dich und deine Fische :-/ Ich hoffe den geht es bald besser!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?