Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung durch Hundebiss... Was kommt auf mich zu?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

es ist völlig egal, was der Junge deinem Hund "angetan" hat - bei einem Hund geht es schlicht und ergreifend um eine "Gefährdungshaftung" - also ist der Halter immer in der Pflicht, für Schäden aufzukommen, die der Hund anrichtet - da beißt die Maus keinen Faden ab.

Dafür ist man - und du ja lt. deinen Kommentaren auch - hundehalterhaftpflichtversichert.

Dass die Eltern den Vorfall zur Anzeige bringen, kann ich gut verstehen, das täte ich als Eltern auch, obwohl ich selbst mehrfacher Hundebesitzer bin. Denn ein Hund hat nicht zuzubeißen, aus welchem Grund auch immer. Natürlich weiß ich selbst, dass man immer nur zu 99 % die Hände für seine Hunde "ins Feuer legen" kann - ein Restrisiko bleibt immer.

Höchstwahrscheinlich wird sich nun die entsprechende Ordnungsbehörde - das ist von Bundesland zu Bundesland verschieden - einschalten, denn Hunde, die in einem Beißvorfall mit Menschen verwickelt waren, müssen kontrolliert werden. Sie kennen deinen Hund ja nicht und wissen nicht, ob vllt. grundsätzlich von ihm eine Gefahr für Menschen ausgeht. Das wird mit ziemlicher Sicherheit überprüft werden.

Ansonsten habt ihr eher weiter nichts zu befürchten - die finanzielle Seite regelt ja eure Versicherung und wenn der Hund kontrolliert worden ist und alles in Ordnung ist, wird es keine weiteren Konsequenzen geben.

Wird er als "Gefahr" eingestuft, dann wird es u.U. eine Leinen- und Maulkorbpflicht geben, bis man durch eine erneute Überprüfung seine "Ungefährlichkeit" nachgewiesen hat.

Aber es darf nicht mehr zu einem ähnlichen Vorfall kommen, denn dann könnte es schon recht heftige Konsequenzen geben.

Alles Gute

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Das ist unschön gelaufen :( Musst auf jeden Fall deiner Versicherung einen Schaden melden. Eine grobe Fahrlässigkeit seh ich allerdings nicht, sofern der Hund vorher nicht irgendwie auffällig war, denn er war angeleint und wurde ja noch extra noch enger rangeholt. Ich finde das ist genau das was man als Unfall bezeichnet, Schuld hat so gesehen keiner. Denn Kinder können mal umfallen und auch unsachgemäß Spielzeug rumtragen. Das Kind hatte nun einfach das Pech in dein Hund reinzufallen, der seine Grenzen konsequent umsetzt. Hätte ich da gesessen hätte ich wohl zum Tierarzt durchfahren müssen, 3 kg wären dann platt gewesen. Allerdings hast du trotzdem den entstandenen Schaden durch den Biss zu begleichen, darum kümmert sich aber deine Versicherung ;) weil der Schaden ist ja nunmal durch den Biss wohl entstanden.

Für die Zukunft, bitte die Leine nicht ratzekahl kurz nehmen, weil der Hund mit den kleinen Aktionsradius von 30cm nur noch angreifen kann, dein Hund hatte keine andere Wahl als den Biss, weil er sich dem auch nicht entziehen konnte. Ich weiss nicht ob das ein rechtsrelevanter Fehler war (glaube ich eher nicht) aber daran bitte denken. Und falls du dir unsicher bist ob er auch mit langer Leine lieber im Angriff geht, bei unerwarteten Situationen, so gewöhne ihn an einen Maulkorb, den du im Restaurant ihn dann überziehst, weil passiert das nochmal wird es als fahrlässig gesehen.

Und im Restaurant muss man ja mit anderen Menschen rechnen, mangelnde Rücksichtnahme ist ja leider keine Straftat, daher muss man immer mit alles rechnen ;) Die Sitte sofort die Polizei zu rufen ist leider auch "in" geworden, ich bin damals noch ungesittet aufgewachsen, wurd ich von Pferd, Hund oder Katz verletzt bekam ich ein Pflaster anstatt den Anhörungsbogen der Polizei. Je nach Verletzung des Kindes, würde mit einen Wesenstest rechnen, kann mir nicht vorstellen das die nur wegen ein paar Macken die Polizei geholt haben? Wen zB der Arm gebrochen ist, wirst du zum Wesenstest müssen weil der Hund sehr intensiv zu gebissen hat, was schon eher unter aggressiv anzusiedeln ist, der Hund kann ja variieren wie stark er zulangt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist eine Sache für die Hunde Haftpflicht und es kann sein, dass du deinen Hund vorführen musst zur Begutachtung, denn ganz so normal ist es nicht, dass ein Hund gleich zubeißt.... Schnappen ja, aber beißen????? Dort wird fest gestellt, ob der Hund auffällig ist. Falls ja, kann es sein, dass er eine Maulkorb Pflicht bekommt.

Ansonsten kommt nichts auf dich/euch zu, denn wie gesagt, bezahlen wird die Hunde Haftpflicht, die Klage der Eltern ist absolut gerechtfertigt, und die Wesenseinstufung deines Hundes musst du halt abwarten und hoffen.... Alles Gute und viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Hund ist versichert, d.h. du hast eine Hundehaftpflich für ihn abgeschlossen? 

Wenn ja rufe schon mal an und melde den Vorfall. Sollten Forderungen kommen zahlt das die Versicherung. 

Du bekommst entsprechende Unterlagen dann zugeschickt. Gut wäre es, wenn du Zeugen angeben kannst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leezycheezy
16.04.2016, 17:43

Ja, eine Hundehaftpflicht habe ich. Die Zeugen haben ihre Personalien von der Polizei aufnehmen lassen. Ich habe in der Aufregung leider nicht nach den Namen oder der Telefonnummer gefragt. Könnte ich die Namen bei der Polizei in Erfahrung bringen?

0

Deswegen gehören Hunde nicht in Restaurants...

Meld es deiner Versicherung, die wissen was zu tun ist.

Ich find das verhalten deines Hundes sehr extrem... meine würden in der selben Situation nicht so reagieren...aber Hunde sind verschieden.

War es ein richtiger biss oder ein knappen? Hast du die Verletzung gesehen?

Es kann durch aus sein, dass du zum wesenstest musst, um zu schauen ob dein Hund eine kinderfressendes Monster ist oder nicht.

Dir rate ich, den Hund in Zukunft zu Hause zu lassen. In Restaurants ist es immer eng ubdr voll und für den Hund ist es nicht toll, ständig geschupst, getreten oder bedrängt zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wende dich an deine hundehaftpflicht.

wende dich bitte an einen anwalt, nur der ist berecthigt und ausgebildet , rechtsverbindliche auskuenfte zu erteilen.

wenn wir mit unseren hunden in einem lokal sind -sind meine hunde sicher unter dem tisch verstaut. so werden sie nicht gereten oder belaestigt.

auch in deiner situation haette dein hund nicht beissen duerfen. ich hoffe, die fuer den hund bedrohliche sitaution wird als einmaliger vorgang bewertet und der hund bekommt keine auflagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RechtsNotar
16.04.2016, 18:41

Wende dich bitte an einen anwalt,....

Das hier ist ein Frageportal. Jeder kann hier Fragen auf Rechtsanwalt Niveau beantworten.

Das mache gerade ich oft. Beim Thema P-Konto oder eben Strafrecht. Sonst hätte diese Seite hier auch gar keinen Sinn.

0

Was möchtest Du wissen?