Anfahren.... Auto ruckelt

5 Antworten

so wie es für mich klang wartest du auf den Schleifpunkt gibt gas und lässt die Kupplung quasi schnappen. Also: auch nach dem Schleifpunkt den Fuß langsam von der Kupplung nehmen. Ok für den Fall, dass es dein Fahrlehrer dir nicht erklärt hat: Wenn der Motor die Getriebe Zahnräder andreht während man schaltet kommt das uncool und geht arg aufs Getriebe. Also trennt man den Motor für den Schaltvorgang vom Getriebe und dafür ist die Kupplung. Stell sie dir am einfachsten als zwei Scheiben vor, eine davon wird vom Motor gedreht, die andere ist am Getriebe. Wenn die Kupplung nicht getreten ist, werden die Scheiben fest zusammen gepresst und drehen sich gleich schnell. Beim Kupplung treten werden sie voneinander weg gezogen bis sie keinen Kontakt mehr haben und unterschiedlich schnell drehen können. Der Schleifpunkt ist der Punkt, andem beide Scheiben sich so knapp berühren, dass sie aufeinander schleifen-> Schleifpunkt. Dadurch werden die Drehzahlen der Getriebescheibe weitgehend an die des Motors angepasst. Wenn du dann aber einfach den Fuß von der Kupllung nimmst werden die Scheiben schnell aufeinander gepresst, obwohl sie noch nicht völlig gleich schnell drehen. Dass das zu Problemen führt kannst du dir sicherlich vorstellen

vor dem erreichen des Schleifpunktes der Kupplung etwas mehr Gas geben

Dein Zusammenspiel zwischen dem richtigen Maß an Kupplung kommen lassen und wohldosiertem Gas ist noch nicht richtig.

Da hilft nur Übung! Das wird schon. Geduld und die Tipps vom Fahrlehrer helfen.

Was möchtest Du wissen?