Muss ich nur beim anfahren (Auto) die Kupplung langsam kommen lassen, sprich Schleifpunkt finden und schleifen lassen? Und beim schalten in den 2,3,4.. Gang?

6 Antworten

Während der Fahrt (also wenn man schon angefahren ist und nur noch schaltet) sollte sich so langsam ein Gefühl entwickeln dass man beim Hochschalten etwa so lange dafür braucht wie der Motor dafür braucht auf eine, für den nächsten Gang passende Drehzahl, herabzufallen. Wenn die Motordrehzahl dann für die Geschwindigkeit in Verbindung zum eingelegten Gang passt kann man die Kupplung recht schnell loslassen.

Während man noch übt sollte die Kupplung etwas gefühlvoller losgelassen werden damit das Fahrzeug nicht ruckt/bockt. Beim Runterschalten sollte stets mit Gefühl die Kupplung kommen gelassen werden weil nach dem Schalten der Motor höher drehen muss als davor. Lässt man dann die Kupplung schnell kommen kann dies ein recht ruckartiges Bremsen werden. Alternativ kann man den Motor durch Gasgeben auf die nötige Drehzahl bringen.

Während der Fahrt ist es also nicht mehr dieses Prozedere den Schleifpunkt zu finden, etwas Gas zu geben (hoffentlich wird dies in Deiner Fahrschule noch so gelehrt, sonst wirst Du um eine ordentliche Ausbildung betrogen!) und die Kupplung weiter kommen zu lassen. Das läuft dann ineinander, kann ab und an mal rucken, aber das gibt sich mit etwas Erfahrung/Gefühl.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Beim Schalten ist es nicht sooo wichtig, sanft einzukuppeln, aber es ist auf jeden Fall gemütlicher, bei jemandem mitzufahren, der sanft schalten kann, als bei jemandem, der die Gänge so reinhaut, dass man sich jedes Mal fast den Kopf stößt.

Mit der Zeit lernst du es automatisch, so zu schalten, dass die Motordrehzahl ungefähr richtig für den nächsten Gang ist und dass dein Fuß quasi automatisch den Schleifpunkt findet und sanft einkuppelt.

Beim schalten in Gang 2,3,4 kannst du den Fuß einfach von der Kupplung nehmen. Ich würde es zwar nicht ruckartig machen (Weiß nicht wie das das Getriebe findet) aber du besuchst keinen bestimmten Punkt zu suchen

Frage zur Kupplung/Schaltung, Motorrad?

Hallo, ich mache grade den A1 und hab ein paar Fragen zur Kupplung und zum Schalten. 1. Zum Anfahren im ersten Gang muss man ja die Kupplung langsam kommen lassen. Wenn man sie zu schnell los lässt stirbt das Motorrad ab. So und ab wie viel km/h kann ich die Kupplung ganz los lassen ohne dass das Motorrad abstirbt? Oder geht das erst ab dem zweiten Gang? 2. Wenn ich mich z.B. an eine Kreuzung mit roter Ampel nähere und im vierten Gang bin und an der Ampel stehen bleiben muss, wie komm ich dann vom vierten Gang in den ersten? Also runterschalten, schon klar, aber zieh ich dann die Kupplung und bremse und schalte erst wenn ich stehe vom vierten in den drittem, vom dritten in dem zweiten und vom zweiten in den ersten Gang, also auf einmal alles durch oder wie macht man das? Oder auch wenn man eine Vollbremsung oder so macht. 3. Wenn ich beim Anfahren die Kupplung langsam kommen lasse und den Schleifpunkt erreicht hab, also dass Motorrad anfängt zu fahren, soll ich dann beim Schleifpunkt aufhören die Kupplung kommen zu lassen oder soll ich sie noch weiter kommen lassen? Also nicht los lassen sondern wie weit ich sie kommen lassen soll. 4. Wenn das Motorrad steht und ich schon den ersten Gang drin habe muss ich zum Anmachen schon die Kupplung ziehen, damit es nicht abstirbt. Wenn aber der Leerlauf drin ist kann ich es Anschalten ohne die Kupplung zu ziehen oder? 5. Ab dem zweiten Gang wenn man hoch- oder runterschaltet kann man die Kupplung schneller kommen lassen als beim Anfahren oder? 6. Woher weiß ich, wann ich schalten muss? Gibt's da irgendwie eine Regel ab wie viel km/h man hoch/runterschaltet oder ist das einfach "Gefühl"? Danke im Voraus.

...zur Frage

Nach dem anfahren sofort in den zweiten Gang schalten?

Hatte heute meine zweite Fahrstunde. Lief auf jeden Fall für mich gefühlt (viel besser, da ich es als viel leichter empfand und nicht mehr wirklich abgesoffen bin und keine wirkliche Angst mehr vor der Kupplung hatte, zumindest beim Anfahren). Bin halt extrem unsaft gefahren und unflüssig. Jetzt hatte ich aber natürlich an anderen Ecken und Probleme. So zum Beispiel beim Schalten. Bin nach der Kreuzung natürlich im ersten Gang losgefahren, da ich das mit dem Schalten trotzdem immer noch nicht als ganz einfach empfinde habe ich da immer noch einige Fehler gemacht. So bin ich in den ersten Gang hab beschleunigt, bin vom Gas und war so mit dem Schalten beschäftigt dass ich viel zu langsam wurde. Muss man nach dem Anfahren (zum Beispiel an der Ampel), Fuß auf der Kupplung behalten nach dem loslassen und dann wieder drücken und den zweiten Gang einlegen oder wie macht ihr das ? Das Auto hat dann auch laute Geräusche gemacht und musste dann erstmal beschleunigen damit es natürlich an den Gang angepasst ist. Meine zweite Frage wäre jetzt, was mich jetzt komplett verwirrt. An einer roten Ampel dachte ich eig an folgendes: Kupplung treten, Bremse, 1 Gang rein. Jetzt hat er aber irgendwie gesagt, ja brems ohne Kupplung und am Ende mit Kupplung aber ich hatte Angst dass das Auto weils zu langsam wird abwürgt (weil ich ja im zweiten oder dritten Gang fahre).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?