Auto ruckelt beim Anfahren.

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du musst bedenken: Je mehr du die Kupplung kommen lässt, desto stärker wird der Motor beansprucht. Indem du die Kupplung kommen lässt, fügst du Motor und Getriebe nämlich zusammen.

Probiere mal beim Anfahren, die Drehzahl konstant zu halten. D.h. wenn du Gas gibst bis auf 2000 u/min und dann die Kupplung kommen lässt, musst du gleichzeitig auch mehr Gas geben, damit du diese 2000 Umdrehungen halten kannst. Irgendwann merkst du dann, dass die Drehzahl durch die Kupplung nicht mehr runtergeht, dann kannst du das Kupplungspedal loslassen.

Du musst das Gefühl dafür kriegen, dass die Drehzahl beim Anfahren konstant bleibt. Du gehst wahrscheinlich von der Kupplung runter und dabei geht die Drehzahl völlig in den Keller. Du musst gleichzeitig mehr Gas geben. Das Gefühl dafür kommt aber mit der Zeit. Mach dir da nach der zweiten Fahrstunde noch keinen Kopf drüber.

Nur Mut und fleißig üben. Irgendwann bekommst Du ein Gefühl für die Dosierung von Kupplung und Gaspedal.

Was möchtest Du wissen?