Diesel Berg anfahren?

3 Antworten

Bei modernen Dieseln geht das auch am Berg, es erfordert allerdings ein wenig mehr Gefühl im Kupplungsfuß. Den Fuß erst dann weiter lupfen, wenn man merkt, dass der Motor seine Drehzahl erhöht.

Natürlich muss man am Berg langsam gas geben. Das müsste dir der Fahrlehrer eigentlich auch sagen. Gibt es bei euch keinen Verkehrsübungsplatz, dort könntest du in Ruhe mit deinen Eltern oder Freund üben.

Hallo crashsoos

Beim Anfahren am Berg musst du etwas Gas geben

Gruß HobbyTfz

Anfahren am Berg mit Benziner, wie geht der Schmarrn?

Hallo Kollegen, ich habe jahrelang Diesel Autos gefahren und da war das sehr einfach. Da musste ich nicht mal richtig Gas geben und es ging ganz einfach bergauf. Aber bei Benzinern ist das ganz im Gegenteil und in der Fahrschule wurde mir das nicht beigebracht ganz ehrlich. Ich habe auch Schiss wegen dem Furtz ehrlich gesagt. Ich pack das zwar grad noch so, aber nur in Zeitlupengeschwindigkeit ! Manchmal würgte sogar der Motor ab. Wie gehtn das, könnt ihr mir das mal ablaufstechnisch erklären. So viel ich weiẞ müsste ja die Reihenfolge so sein. (Ohne Handbremse möcht ich es machen, da das sehr Zeitaufwendig ist.)

  1. Bremse und Kupplung durchtreten
  2. Schleifpunkt kommen lassen
  3. Von der Bremse weggehen
  4. Gas geben

Ist das richtig ?

...zur Frage

Anfahren Führerschein Neuling, würge immer ab?

Ich habe 2 Monate meinen Führerschein.
Gelernt habe ich in einem Ford Focus ST.
Da klappte das anfahren ohne abgeworfen immer. War ein Diesel.
Ich selbst habe einen VW Passat Bj. 2006 ebenfalls ein Diesel. Mit dem würge ich fast immer ab sobald ich an einer roten Ampel bin oder einem Stop Schild, Kreuzung etc.
Ich dachte es liegt vielleicht an der Kupplung da die alt ist.

Nun durfte ich gestern einen Nissan Qashqai fahren mit 20km (Neuwagen 2016) auch Diesel, und habe den genauso abgewürgt. (darf den jetzt öfters fahren)

In der Fahrschule wurde es mir so beigebracht:
1. Gang
Kupplung bis zum Schleifpunkt kommen lassen, wenn der Wagen rollt weg von der Kupplung und erst dann aufs Gas.
Klappte immer Super. Aber mit den beiden Diesel Fahrzeugen die ich fahre klappt das vielleicht einmal bei 10 versuchen. Ich habe nun richtig Bammel wenn ich ein Stopschild oder eine Rote Ampel sehe.
Meine Mutter meinte ich soll erst Gas geben bis 2000 Umdrehungen und dann die Kupplung kommen lassen... Das Klappte war aber laut... Und kam mir komisch vor.

Wenn ich fahre klappt das kuppeln, manchmal springt der wagen etwas aber kaum spürbar. Aber bei Stillstand brauche ich bis zu 4 versuchen, oder einen Platz Wechsel was sehr peinlich ist... Könnt ihr mir nen Ratschlag geben? Ich fahre momentan nicht alleine da ich es mir noch nicht zu traue.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?