Umstieg auf Benziner - Abwürgen?

6 Antworten

Ja, das ist normal. Ein Benziner reagiert da empfindlicher. Du musst wenn du die Kupplung kommen lässt langsam Gas geben. Reine Übungssache, nicht aufgeben

Gruß, Frank

Hallo Lobbyy

Dieselmotoren haben im unteren Drehzahlbereich mehr Kraft als Benzinmotoren. Du musst beim Benziner etwas mehr Gas geben.

Gruß HobbyTfz

benziner entwickeln im vergleich zu gleichvolumige diesel weniger drehmoment, deswegen muss man mehr gas geben, ist eine übungssache die auch du durchmachen musst

Frage zum Auto anfahren

Hallo! Bin bis jetzt nur Diesel gefahren, diese habe ich folgenermaßen ohne Probleme angefahren: Kupplung langsam kommen lassen dabei langsam Gas geben (linker Fuß langsam nach oben rechter Fuß etwa im selben Tempo nach unten ^^).

Jetzt habe ich mein erstes eigenes Auto, einen Benziner, der ist mir bei dieser Variante immer kurz vorm absterben. Diesen fahre ich folgendermaßen an: Linker Fuß Kupplung bisschen kommen lassen (Schleifpunkt) dann in dieser Position bleiben, rechter Fuß ein bisschen Gas und das Gas konstant halten bis das Auto sich in Bewegung setzt, dann Kupplung langsam ganz loslassen und wenn sie eingekuppelt ist je nach gewünschter Geschwindigkeit Gas geben.

Falls der Unterschied nicht ganz deutlich ist: Beim Diesel steigere ich das Gas schon während dem Einkuppelvorgang ein wenig, beim Benziner lass ich das Gas konstant. (Ein Freund hat mir erklärt ich soll das Gas konstant halten, damit sich die Unterschiedlich schnell drehenden Kupplungsscheiben anneinander anpassen können)

Welche Variante stimmt den jetzt? Ich möchte möglichst Kupplungsschonend fahren, kann mir vorstellen, das es bei meiner "Dieselvariante" zur stärkenen Abreibung kommt, allerdings kommt es mir so vor als ob ich dafür bei der "Benzinervariante" die Kupplung etwas länger schleifen lassen muss, was natürlich auch nicht gut ist...

Danke für die Hilfe!

...zur Frage

Wie kann ich einen Benziner anfahren?

Ich bin Fahranfänger und fahre seit etwa 2 Wochen mit einem alten Benziner. Ich hab mich inzwischen schon sehr gut an das Auto gewöhnt und fahre relativ sicher.

Ich habe nur ein Problem und zwar wenn ich an den Schienen/Ampel oder wo auch immer stehen bleiben muss hinter mehreren Autos, dann muss ich zwangsläufig kleine Stückchen immer Mal vorsetzen um nachzurücken. Das Problem ist das ich beim Anfahren mit einem Benziner ja Gas geben muss, da der Motor sonst meistens abwürgt, während man beim Diesel einfach die Kupplung bis zum Schleifpunkt kommen lassen konnte und sie dann direkt wieder durchzutreten.

Hab das beim Benziner vorsichtig gelegentlich auch probiert, allerdings merke ich halt das er da schon stark am Ruckeln ist und kurz davor ist abzuwürgen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?