Am Berg anfahren mit Diesel! Anleitung

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am Berg anfahren geht mit einem Diesel normalerweise viel besser als mit einem Benziner. Vergiss bitte diesen Schwachsinn mit Turboloch und den benötigten hohen Drehzahlen. Moderne Fahrzeuge haben gewöhnlich eine Drehzahlstabilisierung, also geben selbsttätig Gas wenn die Motorendrehzahl sinkt. Möglicherweise hatte das Fahrzeug der Fahrschule noch einen Berganfahrassistenten verbaut. Da wird dann die Bremse nicht gleich ganz gelöst wenn man sie loslässt und die Motorsteuerung gibt automatisch mehr Gas wenn man die Kupplung kommen lässt.

Es wundert mich dass der Fahrlehrer nicht Berganfahren mit Handbremse beigebracht hat. Normalerweise zieht man die Handbremse an, sucht den Schleifpunkt der Kupplung, da man nun den rechten Fuss frei hat gibt man mit dem auch etwas Gas, löst die Handbremse wenn das Auto sich bewegen möchte und fährt dann normal an.

Richtig machheniker, genauso ist es mit der Drehzahlunterstützung und dem TURBOLOCH. Ich würde mir nur wünschen unser Fahrschulen würden mal vernünftig Ausbilden. Dauernd liest man hier die gleichen Probleme der Fahranfänger, Anfahren am Berg. Wofür bekommen die Fahrschulen denn ihr Geld? Hier im Net würde ich mir wünschen diese Komiker würden ihr unsachgemässes Halbwissen nicht als Rat an ander weitergeben.

Du jedenfalls machheniker machst hier einen guten Job. Weiter so. Muss ja auch mal geschrieben werden.

2
@Jogie24

Ja, ich habe mich auch gewundert. Nachdem ich ihn mal gefragt habe, sagte er, dass es absolut nicht nötig ist. Ich glaube, dass er es selber gar nicht konnte... Naja mittlerweile hab ich es auch hinbekommen, das Auto nur mit der Kupplung auf dem Berg zu halten.

0

Am Anfang würde ich auch mit der Handbremse anfahren, den Schleifpunkt suchen und die Handbremse lösen, dann etwas Gas geben. Es ist nur eine Sache der Übung. du muss den Schleifpunkt halten, aber die Kupplung nicht weiter kommen lassen. Wenn du von der Bremse gehst, gib auch ein bisschen Gas beim Anfahren das hilft enrom. Man braucht Gefühl dafür =)

Diesel haben das sogenannte Turboloch - das heißt, das Drehmoment, das Du zum Anfahren am Berg benötigst, liegt erst ab 2250 U/Min an. Also mehr gas geben. Und Dein Fahrlehrer ist wahrscheinlichz noch nie in den Bergen gefahren.

Aber du scheinst ja die volle Ahnung zu haben. Solchen Schwachsinn auch noch als Rat zu geben ist der Oberhammer. Turboloch und das beim Anfahren. Man behalte deine Unwahrheiten besser für dich. Dieses Turboloch merkst du beim normalen Anfahren ja nicht. Ausser du willst einen Kavallierstart absolvieren. Hier geht es aber ans Anfahren am Berg!

3

sry, Beim Diesel 2250 U/min? da fliegen mir schon die Ohren weg.

Wenn der Fragesteller das gleiche Modell wie die Fahrschule fährt, ist es ein relative junges Fahrzeug, und die brauchen kaum Drehzahl.

0

Kupplung schon vorher kommen lassen?

Hallo,

da mir am Anfang das Auto regelmäßig beim Anfahren, besonders am Berg, abgestorben ist, habe ich mir angewöhnt, die Kupplung immer schon vor dem Anfahren bis zum Schleifpunkt kommen zu lassen, um z.B. bei grün schnell und problemlos anfahren zu können. Nun hat aber ein Bekannter behauptet, dass ich am Berg damit die Kupplung beschädigen könnte, wenn ich die Bremse nicht gedrückt halte. Ist das wahr?

vielen Dank für Eure Hilfe

...zur Frage

anfahren - gas vor schleifpunkt geben?

hallo ich nehme gleich ne fahrstunde und hab noch ein paar probleme beim anfahren.

ich mach das immer so dass ich die kupplung so weit kommen lasse, bis der schleifpunkt erreicht ist, sprich das auto rollt, und gebe gas. manchmal ruckelt es immernoch und ich hab das gefühl dass das auto abstirbt, wenn ich noch 1mm weiter die kupplung losgelassen hätte.

meine frage: kann man bevor man den schleifpunkt erreicht hat gas geben? sprich: bremse loslassen, kupplung bis zum schleifpunkt kommen lassen und währenddessen gas geben. geht das? Dankeee

...zur Frage

Diesel Auto anfahren und bremsen?

Anfahren : Die Kupplung mit dem linken Fuß runter drücken und mit dem rechten die Bremse runter drücken und dann auf Gang 1 schalten. Kupplung bis zum Schleifpunkt kommen lassen. Dann mit dem rechten Fuß komplett von der Bremse weg und mit dem linken langsam von der Kupplung runter.

Anhalten: Kupplung gedrückt halten und langsam auf die Bremse runter drücken. Bei Stillstand nur den Fuß von den Bremse runter.

Ist das richtig so?

...zur Frage

DSG ohne Gas anfahren?

Wenn man ein Auto mit Automatikgetriebe anfährt, braucht man keine Gaspedal. Einfach Bremse loslassen und das Auto fährt langsam. Ist es mit DSG auch genauso oder gibt es keine Bewegung ohne Gaspedal?

...zur Frage

Diesel Berg anfahren?

Hallo! Ich habe gerade meine 2. Fahrstunde hinter mir und kam total verzweifelt zurück. Ich habe mehrmals an der ampel abgewürgt. Mir wurde beigebracht, dass ich ohne gas die Kupplung einfach langsam kommen lasse, gas also komplett weg lasse beim anfahren? Das funktioniert bei dem Diesel der fahrschule auch meistens. Ist es allerdings anders beim berg anfahren? Muss ich da zwangsweise gas dazu geben, oder kann ich das auch ohne gas schaffen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?