Was ist der Unterschied zwischen dem alten Testament und demneuen Testament?

24 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alsooo, meine Reli- Lehrerin hat mir das so erklärt: Das alte Testament ist die Biebel der Juden. Das neue Testament gehört bei ihnen nicht dazu. Und im neuen Testament ist Jesus :'D Im alten nicht. So sehe ich das ! :D

Seltsam, wie man mit dieser Antwort einen Stern bekommen kann. - Was ist das wohl für ein Preisrichter?

3
@pasmalle

Ich brauche keinen Roman schreiben um etwas ganz simpel zu erklären ^^ Wenns nicht ganz korrekt ist es was anderes, aber es war halt die hilfreichste Antwort :P ^^

1

 Ist der Schöpfergott auch der Bibel Gott des AT ?  wo ist Gott im NT geblieben?

 Als die Menschen sesshaft wurden, da hat sich der Bibelgottim AT  heftig eingemischt und den wenigenMenschen in der Frühzeit gelehrt, belehrt Sodom u. Gomorah vernichtet, denTurmbau zu Babel durch Sprachverwirrung beendet  die sieben ägypt. Plagen, das rote Meergeteilt und sogar Einzelne für Kleinigkeiten bestraft und viele Wundergeschaffen.

 Die ungebildeten Nomaden wurden in relativ kurzer Zeit zuBaumeistern, Ingenieuren, die riesige Tempel und Stelen, Städte, tiefe Tunnelfür Königsgräber in Felsen trieben, Pyramiden bauten und das alles ohne Maschinen. Und auf einmal warSchluss, nichts mehr, das Geschaffene verfiel.

Seit etwa 4.000 Jahren kümmert sich der Bibel Gott des AT.,ebenso sein Sohn Jesus nicht mehr um die Menschen, sie sehen zu, wie Despoten u.a. Alexander der Große, Stalin, Hitler und Mao über 100 Millionen Menschen morden, Kriege ohne Ende, Versklavungen, Vergewaltigungen und Rauschgift ohneEinhalt zu gebieten, ohne einzugreifen. Hat Gott die Menschen verlassen und dem Satan die Erde überlassen?

In der Bibel steht, dass nicht Gott, sondern der Teufel der Herrscher der Welt ist. Aus diesem Grund lehrte Jesus im Vater-Unser beten, dass das ReichGottes kommen und sein Wille auch auf der Erde geschehen soll - offensichtlichist es noch nicht da, und Gottes Wille geschieht noch nicht auf der Erde(Matth. 6:10). Deshalb konnte der Teufel Jesus auch alle Königreiche der Weltfür einen Akt der Anbetung anbieten - offensichtlich gehören sie ihm bzw. sind unter seiner Kontrolle (Matth. 5:8-11).

da hat sich der Bibel gott im AT heftig eingemischt

wenn gott sich einmischen würde, wäre das ein zeichen, daß seine schöpfung nachgebessert werden müßte, da sie nicht taugt.


nachdenken ist besser als unreflektiert nachbeten

0
@nowka20

Im AT hat Gott aber tüchtig nachgebessert und Gott bessert immer noch nach, Sterne kommen und gehen, ebenso bei der Evolution.

0

Die Bibel des Judentums besteht aus drei klar voneinander abgegrenzten Teilen: der Thora (Gesetzbuch, auch Bücher Mose genannt), den Nebiim (Propheten, die in frühere und spätere Propheten unterteilt sind) und den Ketubim (Schriften), die auch die Psalmen, die weisen Bücher und diverse andere literarische Werke enthalten. Das Alte Testament des Christentums ordnet die Bücher nach ihrer literarischen Gattung an: das Pentateuch, das der Thora entspricht, die poetischen oder weisen Bücher und die prophetischen Bücher.

Das Neue Testament besteht aus den vier Evangelien; der Apostelgeschichte, die die Anfänge des Christentums schildert; den Episteln oder Briefen, von Paulus und anderen; sowie einer Apokalypse oder der Offenbarung des Johannes. Bei manchen Büchern wie z. B. beim Hebräerbrief, handelt es sich um theologische Abhandlungen.

Der Begriff Altes Testament leitet sich von dem lateinischen Wort für Bund bzw. Abkommen ab. Er wurde seit der Zeit des Paulus und der frühe Christenheit verwendet, da nun die Christen in ihren Schriften zwischen dem "Alten Bund", den Gott mit dem Volk Israel geschlossen hatte, und dem "Neuen Bund", der durch Jesus Christus geschaffen worden war, unterschieden (Hebräerbrief 8, 7). Da die Urkirche an die Kontinuität von Geschichte und göttlichem Handeln festhielt, nahm sie in die christliche Bibel die schriftlichen Zeugnisse sowohl des Alten als auch des Neuen Bundes auf.

Eine professionele Antwort, welcher aber trotzdem der Kern fehlt.

Aber glaubst du, dass ein Schüler mit dem Wissensstand des Fragestellers (0;0) daraus wirkliche Erkenntnisse ziehen kann? - Da brauchen wir schon sehr viel Hoffung auf Erleuchtung. LG

0
@pasmalle

Da möge der Herr mit dem Frageteller sein, insbesondere mit seinem Geiste!

1

Hallo VDfan,

der Reihe nach zu deinen Fragen:

**Wo ist der Unterschied beim alten Testament und beim neuen Testament?


Das Wort Testament bezieht sich auf "Bund", weil Gott mit Israel einen Bund geschlossen hat, sie sollten sein Volk sein, er sollte ihr Gott sein, das war der alte Bund.

Aus dem Griechischen übersetzte Wörter die in der "Vetus Latina" verwendet wurden, haben sich bis heute gehalten. Dabei war auch das Wort diatheke, was ** BUND** bedeutet, mit testamentum.

'Die Gute Nachricht Bibel drückt es so aus:

14 Aber sie wurden ja auch mit Blindheit geschlagen. Wenn sie die Schriften des Alten Bundes lesen, liegt für sie bis heute immer noch dieselbe Decke über deren Worten, und es wird ihnen nicht klar, dass** dieser Bund durch Christus an sein Ende gekommen ist.**

Der Alte Bund war also das alte Testament, und Christus hat diesen Bund aufgehoben, durch seinen Tod.

Du fragst, wo der Unterschied ist. Es gibt keinen, nicht einmal die Aussage, die viele machten, dass der Gott im "Alten Testament" ein ANDERER Gott sei als der im "Neuen Testament". Weil viele Grausamkeiten im AT sind, sagte man, dass sich die "Götter" unterscheiden. Das ist nicht richtig, die Kriege im AT mussten geführt werden, weil die Nachbarnationen Israel immer wieder vereinnahmen wollten, weil die umliegenden Nationen eine derart grausame Götzendienerei betrieben, dass sie Kinder opferten, etwas, das NIE im Herzen Jehovas aufgekommen ist, außerdem war die sexuelle Moral nicht da, es gab keine.

** Warum wird da überhaupt unterschieden?**

Die 39 Bücher des "Alten Testaments" sind in Hebräisch geschrieben, bis auf aramäische Teile, die nur gering sind.

Der Hauptgrund, warum überhaupt unterschieden wurde, ist der, dass der "alte Bund", das GESETZ Moses nämlich, durch Jesus Christus aufgehoben wurde, und ein "neuer Bund" in Kraft trat, der Bund von Jesus mit den Aposteln,
der neue Bund, oder auch Königreichsbund genannt, weil er sagte:

28 Ihr seid mir in diesen Tagen der Gefahr und der Versuchung treu geblieben. 29 Deshalb** verspreche ich euch:** Ihr werdet mit mir zusammen in meinem Reich herrschen, das mein Vater mir übergeben hat. (Lukas 22:28,29 Hoffnung für alle)

Was steht im alten was im neuen Testament?

Das ist eine Frage, die man nicht in so einem begrenzten Rahmen erklären kann, nur grob und oberflächlich:

  1. Mose bis 5. Mose Hier wird beschrieben, wie die Himmel und die Erde, die Menschen, Tiere, Pflanzen, alles erschaffen wurde. Die Sünde Adams machte es unmöglich, dass Adam und Eva ewig leben durften, sie gaben die Sünde weiter, an alle Nachkommen. es wird von Israel berichtet, ein Volk in Ägypten gefangen gehalten, zu Sklavendiensten gebraucht. Doch Moses und Aaron gehen im Auftrag Jehovas zu dem Pharao und fordern ihn auf, sein Volk ziehen zu lassen. Pharao weigert sich beharrlich, es folgen die 10 Plagen, bei den ersten konnten die Magie treibenden Priester noch mithalten, dann konnten sie das nicht mehr. Jede einzelne dieser 10 Plagen war gegen eine Gottheit gerichtet, die letzte ging direkt an Pharao, dem Gottesstatus zuerkannt wurde.

Nun ließ Pharao die Israeliten gehen, und Moses führte sie dann, ein Engel zog in einer Feuerwolke bei Nacht und einer Wolkensäule bei Tag vor ihnen her. Vernichtung Pharaos und seiner Streitkräfte durch Teilung des Roten Meeres.

Das Gesetz Jehovas wurde durch Moses übermittelt, er hatte es durch Engel erhalten, wie es später bei Paulus heißt.

40 Jahre Wüstenwanderung, Einzug ins Gelobte Land. Moses sollt nicht einziehen.

Josua: Josua wird Führer über Israel, es brauchte einen dynamischen Mann wie Josua, denn große Schlachten stehen bevor.

Richter: Zeit der Richter über Israel. Bekannte Namen wie Simson und Gideon tauchen auf.

Ruth: Liebe zwischen Boas und Ruth, aber auch Treue zwischen Ruth und Noomi.

  1. Samuel, 2. Samuel Das Zeitalter der Richter endete, es begann das Zeitalter der menschlichen Könige.

  2. Könige

Schreiber: Jeremia Der Zeitraum, der hier behandelt wird, liegt um 1040—911 v. u. Z. Salomos Herrschaft, er war der weiseste aller Menschen, durch den Geist Jehovas natürlich, auch war er der reichste. Seine Weisheit wurde so bekannt, dass selbst die Königin von Scheba zu ihm reiste.

Propheten traten auf wie Elias und Elisah.

Salomo, der so treu Jehova gegenüber war, der wurde dann untreu, weil er die Gebote nicht mehr befolgte. Es wurde ihm geboten, sich nicht Frauen aus anderen Nationen zu nehmen, da sie ihn vom Dienst Jehovas ablenken würden. Doch nahme er sich 700 Frauen und 300 Nebenfrauen!

Klar, die waren ja von den umliegenden Nationen, die hatten auch andere Gottesdienste, so "neigten sie sein Herz".

  1. Könige Der Zeitraum ist hier um 920—580 v. u. Z.

Gottes Gericht an seinem eigenen Volk wird schonungslos angekündigt, und auch durchgeführt.

  1. und 2. Chronika

Ungefähr 77 Jahre nach der 70jährigen Gefangenschaft wurde das erste Buch der Chronika geschrieben.

FORTSETZUNG

FORTSETZUNG AT UND NT

Der Schreiber war Esra, ein Geschichtsschreiber.

Die ersten der 29 Kapitel, gesamt 9, enthalten Geschlechtsregister. Die restlichen 20 beschäftigen sich vom Tod Sauls bis zur Regierungszeit Davids.

Jesus und Jakobus nahmen auf die Bücher der Chronika Bezug, die Echtheit steht dadurch außer Zweifel.

Esra, Nehemia, Esther. Geschichtliche Bücher, Aufbau des Tempels 455 v.u.Z. unter großer Bedrängnis. Jehova hilft dem Nehemia.

Hiob:

Schreiber war Moses. Grob gesagt geht es um einen reichen Mann, der durch den Teufel große Probleme bekommt, und darum, ob ein Mensch überhaupt Jehova treu bleiben kann. Interessant dass im Himmel Versammlungen abgehalten werden! Hiob Kapitel1, Kapitel 2.

Die PSALMEN: Schlechthin das Liederbuch der alten Zeit. Lieder zur Anbetung Jehovas, 1-150. Der bekannteste Psalm ist sicherlich der 23. "Der Herr ist mein Hirte".

Aber ganz wichtig ist der Psalm 83:18, in manchen Bibeln Vers 19.

Sprüche, Prediger. Salomo gibt in Prediger 12 eine gute Begründung für den Sinn des Lebens. Der sollte sein, Jehova zu dienen.

Das Hohelied Salomos. Eine wunderbare Dichtung über die Kraft der Liebe.

Nun folgen die Propheten, die "großen" und die "kleinen". Nicht von der Aussage her, nein, vom Umfang her.


Die Christlichen Griechischen Schriften, also der "Neue Bund".

Zunächst die vier Evangelien, welche einen Überblick über das Leben und Sterben von Jesus geben.

Die Apostelgeschichte, von Lukas geschrieben, beschäftigt sich mit der Gründung der Christenversammlung, der 'Tatsache, dass erst in Antiochia durch den heiligen Geist die Apostel und die Anhänger Christen genannt wurden. Paulus Missionsreisen und die Ausdehnung des Christentums sind ebenso wie das Gebot in Apg. 15:28,29 Höhepunkte daraus.

28 Denn es hat dem Heiligen Geist und uns gut geschienen, keine größere Last auf euch zu legen als diese notwendigen Stücke: 29 euch zu enthalten von Götzenopfern und von Blut und von Ersticktem und von Unzucht10. Wenn ihr euch davor bewahrt, so werdet ihr wohl tun11. Lebt wohl!" (Rev. Elberfelder)

Nun folgen die Briefe des Paulus mit einer Fülle an christlichen Ermahnungen und Lehrpunkten, von Römer bis Hebräer.

Jakobus schrieb einen wunderbar glaubensstärkenden Brief. Petrus schrieb 2 Briefe. Johannes schrieb 3 Briefe. Hier sind im 1. Johannes 5:19 die bekannten Worte zu finden:

19 Wir wissen, dass wir aus Gott sind, und die ganze Welt liegt in dem Bösen11. (Rev. Elberfelder) Hier wird nicht mehr und nicht weniger ausgesagt, dass der Teufel die Welt beherrscht, was er auch tut.

Judas schrieb einen kurzen Brief, der sehr gewichtigen Inhalt hat. Hier wird auf den Erzengel Michael hingewiesen.

Die Offenbarung des Johannes. Hier endet das was im 1. Mose begonnen hat. Die Menschen werden nach gewaltigen Veränderungen in Freude und Liebe zusammen leben.

Eine wunderbare Aussicht!

Jetzt bin ich ein wenig müde geworden. :)

Gruß Alfred

2
@asteppert

Das ist eine grandiose Antwort. Eine bessere wirst du nicht bekommen. Warum seid ihr immer so schnell, hilfreichste Antwort zu vergeben? Mit der obige BA wirst du rein gar nichts anfangen können, schade. Die verdient den Stern in keinster Weise

1

Das alte Testament ist der Teil der Bibel, den die Christen mit anderen Religionen gemeinsam haben. Die Juden beziehen sich auf das alte Testament, auch der Islam fußt auf diesem Buch. Eigentlich schön, denn in dem Punkt sind sich alle einig. Das neue Testament ist die Geschichte, bzw. das Leben und die Lehre des Jesus Christus und seiner Apostel. Eigentlich ist das das wichtigste Buch des Christentum, denn im neuen Testament stehen die gültigen Glaubenssätze des Christentum. Das alte Testament ist, so sagt man, für das Verständnis des neuen Testaments wichtig, sonst wäre die christliche Bibel etwas handlicher. Ein weiterer Unterschied: Im Gegensatz zum alten Testament lag das Neue von Anfang an in Schriftform vor, das alte Testament ist wohl zu weiten Teilen mündlich überliefert.

Was möchtest Du wissen?