Was ist der Unterschied zwischen dem alten Testament und demneuen Testament?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alsooo, meine Reli- Lehrerin hat mir das so erklärt: Das alte Testament ist die Biebel der Juden. Das neue Testament gehört bei ihnen nicht dazu. Und im neuen Testament ist Jesus :'D Im alten nicht. So sehe ich das ! :D

Seltsam, wie man mit dieser Antwort einen Stern bekommen kann. - Was ist das wohl für ein Preisrichter?

3
@pasmalle

Ich brauche keinen Roman schreiben um etwas ganz simpel zu erklären ^^ Wenns nicht ganz korrekt ist es was anderes, aber es war halt die hilfreichste Antwort :P ^^

1

Im Neuen Testament hat Jesu das "Gesetz" erfüllt (Gal.5,14) und starb für uns (Röm.6,23).

Damit waren die "alten Gesetze" nicht mehr zu erfüllen (Joh.13,34; 2.Kor.3,14).

Im alten testament geht es um die erschaffung der welt, adam und eva, das volk israel etc.. dieser teil ist viel älter als das neue testament. in diesem geht es hauptsächlich um jesus, dessen leben, seine geschichten, was er erlebt hat, wie er leute belehrt und ihnen geholfen hat..

Das alte Testament ist der Teil der Bibel, den die Christen mit anderen Religionen gemeinsam haben. Die Juden beziehen sich auf das alte Testament, auch der Islam fußt auf diesem Buch. Eigentlich schön, denn in dem Punkt sind sich alle einig. Das neue Testament ist die Geschichte, bzw. das Leben und die Lehre des Jesus Christus und seiner Apostel. Eigentlich ist das das wichtigste Buch des Christentum, denn im neuen Testament stehen die gültigen Glaubenssätze des Christentum. Das alte Testament ist, so sagt man, für das Verständnis des neuen Testaments wichtig, sonst wäre die christliche Bibel etwas handlicher. Ein weiterer Unterschied: Im Gegensatz zum alten Testament lag das Neue von Anfang an in Schriftform vor, das alte Testament ist wohl zu weiten Teilen mündlich überliefert.

Die Bibel des Judentums besteht aus drei klar voneinander abgegrenzten Teilen: der Thora (Gesetzbuch, auch Bücher Mose genannt), den Nebiim (Propheten, die in frühere und spätere Propheten unterteilt sind) und den Ketubim (Schriften), die auch die Psalmen, die weisen Bücher und diverse andere literarische Werke enthalten. Das Alte Testament des Christentums ordnet die Bücher nach ihrer literarischen Gattung an: das Pentateuch, das der Thora entspricht, die poetischen oder weisen Bücher und die prophetischen Bücher.

Das Neue Testament besteht aus den vier Evangelien; der Apostelgeschichte, die die Anfänge des Christentums schildert; den Episteln oder Briefen, von Paulus und anderen; sowie einer Apokalypse oder der Offenbarung des Johannes. Bei manchen Büchern wie z. B. beim Hebräerbrief, handelt es sich um theologische Abhandlungen.

Der Begriff Altes Testament leitet sich von dem lateinischen Wort für Bund bzw. Abkommen ab. Er wurde seit der Zeit des Paulus und der frühe Christenheit verwendet, da nun die Christen in ihren Schriften zwischen dem "Alten Bund", den Gott mit dem Volk Israel geschlossen hatte, und dem "Neuen Bund", der durch Jesus Christus geschaffen worden war, unterschieden (Hebräerbrief 8, 7). Da die Urkirche an die Kontinuität von Geschichte und göttlichem Handeln festhielt, nahm sie in die christliche Bibel die schriftlichen Zeugnisse sowohl des Alten als auch des Neuen Bundes auf.

Eine professionele Antwort, welcher aber trotzdem der Kern fehlt.

Aber glaubst du, dass ein Schüler mit dem Wissensstand des Fragestellers (0;0) daraus wirkliche Erkenntnisse ziehen kann? - Da brauchen wir schon sehr viel Hoffung auf Erleuchtung. LG

0
@pasmalle

Da möge der Herr mit dem Frageteller sein, insbesondere mit seinem Geiste!

1

Was möchtest Du wissen?