Als Haustier besser ein Meerschweinchen, oder ein Hamster?

33 Antworten

Hallo, eigentlich wurde hier ja schon so ziemlich alles gesagt und ich kann mich einem Großteil auch anschließen. Zunächst mal solltest Du mit Deinem Sohn zusammen entscheiden, welches Tier Ihr in Eurer Familie aufnehmt. Wenn es wirklich ein Nager oder Kleinsäuger sein soll, dann informiert Euch bitte sorgfältig über das jeweilige Tier und zwar bevor es angeschafft wird (das gilt natürlich auch für andere Tiere). Übrigens sind die meisten Nager und Kleinsäuger Gruppentiere und zwar Gruppen gleicher Art (also bitte kein Meerschweinchen mit einem Kaninchen zusammen halten). Natürlich gibt es auch Ausnahmen, wie z.B. den Hamster. Er ist ein Einzelgänger (auch Zwerghamster!). Darüber hinaus ist der Hamster durch seine Nachtaktivität wohl eher ungeeignet. Wenn Ihr dann für Euch das richtige Tier gefunden habt, dann schaut doch bitte erst einmal im Tierheim vorbei, bevor Ihr in eine Zoohandlung geht. Die Tierheime platzen vor lauter Kleintieren fast aus den Nähten und diese Tiere haben doch auch die Chance auf ein schönes zu Hause verdient.

Wie bereits erwähnt wenn sich dein Sohn eine Katze oder einen Hund wünscht solltest du ihn am besten fragen warum oder was es für alternativen gibt. Außerdem ein Meerschwein braucht viel Zuneigung und Auslauf und wenn dein Sohn es dann nicht akzeptiert hat das Tier kein schönes Leben. Oder die feige Variante du sagst ihm das er noch ein wenig zu jung sei um auf ein Haustier aufzupassen. Mein Tipp: wenn überhaupt dann Hund oder Katz oder du bittest deine Eltern falls sie einen Garten haben dort einen Hund zu kaufen und dein Sohn kann ihn dann dort sehen. Wenn schon denn schon

Egal welches Tier, auch Du musst Dir im Klaren darüber sein, dass man eine Verantwortung übernimmt. Erwähne es auch nur deshalb ausdrücklich, da wir 30 Jahre immer irgendein Tier hatten. Hund, Katze, Maus, Meerschweinchen, Wellensittiche usw. Um alle musste ich mich irgendwann einmal eigentlich überwiegend selbst kümmern - außer Hund und Katze. Und die Tiere leben oft sehr lange, sie dann einfach wegzugeben, weil das Interesse der Kinder abgeklungen ist, kann auch nicht die Lösung sein. Hinzu kommt, dass auch die Tierarztkosten bei der Entscheidung mit berücksichtigt werden sollten. Aber trotzdem: Jedes Tier ist für ein Kind eine Bereicherung, auch wenn meine obigen Bemerkungen eher negativ klingen, Tiere sind etwas sehr Schönes und ein Kind, dass ohne ein Tier aufwächst, hat etwas verpasst.

Habe meine eigentliche Antwort vergessen: Würde erst einmal mit einem Meerschweinchen anfangen! Bin sicher, auch darüber wird Dein Sohn sich freuen!

0

Ich habe selbst zwei Meerschweine und ich kann dir sagen ein Meerschwein sollte man nur kaufen wenn man eines will. Wie ich meine gekauft habe wollte ich unbedingt ein Meerschwein. Mein altes ist leider verstorben (war eine Katze) und deshalb. Wenn ich mir jedoch einen Hund gekauft hätte weil ich aus welchen Grund auch immer hätte ich ihn wohl oder übel auf einen Bauernhof verfrachten müssen. Ich würde es nicht schaffen jeden Tag ,,Gassi'' zu gehen. Oder du bittest deine Eltern wenn sie einen Garten haben dort einen Hund zu kaufen oder einen Hund für gewisse Zeit aus dem Tierheim ,,ausleihen'' um zu testen wie sich dein Kind dem Hund gegenüber verhält. Du könntest deinem Kind aber auch sagen dass es zu jung für einen Hund ist. Aber wenn er einen Hund möchte dann lieber gar kein Haustier als ein Trost Meerschwein oder Hamster

Katzen kann man sehr gut in der Wohnung halten, wenn sie es nicht anders kennen. Einen Freigänger in die Wohnung zu sperren würde ich nicht machen, eine junges Kätzchen, dass noch nicht draußen war, kann man sehr gut daran gewöhnen. Es sollte halt ausreichend Platz und Beschäftigungsmöglichkeiten haben. Und man muß sich täglich darum kümmern.

Meerschweinchen würde ich definitv nicht machen: Sind sehr allergieauslösend, außerdem bekommen die wohl auch recht häufig irgendwelche Hautpilze, die auch auf den Menschen übergreifen können. Außerdem enormer Pflegeaufwand, der Käfig muß sehr häufig sauber gemacht werde.

Hamster werden nicht sonderlich alt - weiß nicht, ob Dein Sohn damit umgehen kann.

Ich rate zur Katze - wenn Ihr Euch ausreichend um sie kümmern könnt!

Keine einzelne Katze in der Wohnung halten! Das ist nur Quälerei!!! Ein Mensch ist kein artgerechter Ersatz für einen Katzenkumpel!

2
@Henri

nö. meine freundin hat 5 katzen!! (und ein rießengroßes haus) Die verstehn sich alle wundervoll.

0

Was möchtest Du wissen?