Als fahranfänger 7 Tage Theorie kurs?

6 Antworten

Hi,

ganz allgemein ist es so, dass man meist effektiver lernt, wenn man keine großen Lernpausen hat.

Allerdings müsstest Du dir bewusst sein, dass Du neben dem theoretischen Pflichtunterricht auch für die Theorieprüfung lernen solltest!

Gerade als Fahranfänger (ohne Vorkenntnisse?) sollte man den Lernaufwand für den Führerschein nicht unbedingt unterschätzen - 7 Tage durchlernen ist "stramm".

Lohnen würde sich das wohl in der Zeitersparnis - und später könntest Du dich voll und ganz auf die Praxis konzentrieren.

Tipp: Sieh zu, dass die ganzen Anträge bei der Führerscheinstelle schnellstmöglich abgegeben werden, denn ohne deren Prüfauftrag kann die theoretische (und praktische) Fahrerlaubnisprüfung trotz absolvierter Pflichtstunden nicht abgenommen werden!

Die Bearbeitungszeit liegt zwischen 4 - 12 Wochen.

LG

Als ich meinen Führerschein gemacht habe, habe ich meine Theoriestunden auch an 7 Tagen in den Ferien gemacht. Für mich war das kein Problem, es war am Anfang vom Schuljahr und ich musste deshalb noch nichts für die Schule lernen. Ich finde so einen Intensivkurs sogar besser, als wenn man über Wochen oder Monate die Theorie lernt. Selbst wenn dann etwas zu schnell durchgegangen wurde, bekommst du Aufschriebe, auf denen alles wichtige steht (war bei mir zumindest so)

Du hast hier einen Denkfehler. Die Theoriestunden musst du besuchen und es ist relativ egal, in welchem Intervall du das erledigst. Denn so oder so wird das allerhöchstwahrscheinlich nicht fürs Bestehen der Prüfung reichen. Du brauchst mehr Übung. Bei mir haben Theoriestunden (auch alle innerhalb einer Woche) + eine Woche lang 1-1,5h/Tag Übungsfragen und -prüfungen für Bestehen beim 1. Versuch gereicht, bei dir sieht das vielleicht auch so, vielleicht anders aus. Wie gut du lernst und was deine Lernmethoden sind, kann dir keiner hier sagen, das weißt nur du selbst.

Also richtig Lernen musst Du, mit einer App zum Beispiel (am besten die vom ADAC, wenn du da versichert bist, die ist nämlich 1 zu 1 gemacht wie die Fragen beim Tüv), im Unterricht werden zwar auch viele Sachen durchgenommen, aber du musst dich im Endeffekt hinsetzen und die Fragen durchüben. 

Von dem her kann man das schlecht sagen, aber die haben ja alle den Stoff zum vermitteln, ist halt nur nicht so aufgeteilt.

Das ist nicht wirklich zu viel, kann man machen. Kommt aber drauf an was nebenbei noch ist. Bist du in der Schule und danach häufig beim Sport? Dann kann es ziemlich sinnlos sein, da du nicht viel lernen wirst.

Es ist einfach so, wenn du wirklich aufpasst in den Theoriestunden, dann musst du dir danach nur noch bestimmte Dinge einprägen und den Rest nur noch wiederholen. 

Aber machbar ists auf jeden Fall

Was möchtest Du wissen?