Autofahren lernen vor Beginn der Fahrschule?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

darüber scheiden sich die Geister ;-)

Einerseits kann man sicher ein paar Dinge vorher üben und sich mit einem PKW vertraut machen. Im besten Fall und mit einer erfahrenen und verantwortungsvollen Begleitperson, kann man dadurch die eine oder andere Fahrstunde sparen.

Anderseits besteht die Gefahr, dass man sich dabei auch viel Falsches angewöhnt, was dann in der Ausbildung vom Fahrlehrer erst wieder "ausgetrieben" werden muss. Da wärst du nicht der erste, dem das passiert.

Dann brauchst du mehr Fahrstunden als ohne das vorherige Üben und das Ganze hat sich nicht nur nicht gelohnt, sondern kostet auch noch mehr Geld.

Viele Grüße

Michael

Dann darf der Fahrlehrer den Käse den man da erlernt hat wieder über Stunden und Stunden austreiben besser man kann nichts als das völlig falsche dafür sind die Fahrlehrer ausgebildet einem das richtig beizubringen den hat man es falsch erlernt geht das nicht einfach raus das dauert bis der Groschen gefallen ist und das kostet ja nur dein Geld  wen das 20 oder 30 stunden mehr nötig sind weil man den Blödsinn gemacht hat .

Ich finde es sinnvoll und war damals auch vorher 1-2 Mal zum Verkehrsübungsplatz. Ist schon nicht schlecht, wenn man vor den ersten Fahrstunden schonmal ein bisschen Gefühl für die Kupplung usw. hat.

Das lernst du in den ersten 10 min deiner ersten Fahrschule.

Auf alle fälle würde ich es machen ich konnte schon mit 10 jahren perfect auto fahren. Du musst dann nur noch lernen wo man überall schulterbilick und so machen musst.

Auf jeden Fall

Was möchtest Du wissen?