Abitur Mathe 2019 Bayern: Wie schwer war es für euch?

19 Antworten

Ich höre immer wieder, dass das Abi in Bayern schwieriger sein soll als in anderen Bundesländern...mit Blick darauf, dass es ein Zentral Abi gibt und dieses nicht wie in anderen Bundesländern wie z.B. Rheinlandpfalz von den Lehrkräften selbst gestellt wird kann ich dem nur zustimmen. Allerdings zeigt die momentane politische Situation, dass das G8 Prinzip nicht funktioniert. Das wichtigste bei der Vorbereitung ist das man die Themen alle beherrscht und bei Bedarf mit Nachhilfe sich die anderen Themen aneignet! Kann ich nur jedem empfehlen!

Inklusion - Die Reproduktion von Ungleichheit und Diskriminierung im Bildungssystem.

Link: dokumente-online.com/inklusion-die-reproduktion-von-ungleichheit-und.html

ich denke nicht. die jugendlichen sind einfach nicht mehr in der lage den stress zu bewältigen, da sie nur instagram, youtube und facebook kennen. stressituationen und das lösen von aufgaben von anfang bis ende wird nicht mehr antrainiert. daher werden sie auch im berufsleben erhebliche schwierigkeiten bekommen

"This account's Tweets are protected.

Only confirmed followers have access to @lionel_merz's Tweets and complete profile."

Das ist schon eine sehr billige Art, "Follower" zu bekommen. Ich meine, ernsthaft ...

0
@waitan

Warum sollte Werbung verboten sein? Will man sein Profil einer größeren Öffentlichkeit zugänglich machen, dann muss man genau das machen, das Profil einer größeren Öffentlichkeit zugänglich machen.

Wer dann doch kein Interesse hat, kann dann ja sein Follow wieder aufgeben.

Wir werden täglich mit Werbung bombardiert, aber bei nem kleinen Twitter-Account regt man sich dann auf?

Gruß

0
@THEKHAN

Ich sage nicht, dass es verboten ist, sondern dass es sehr billig ist.
Es ist aber auch keine Werbung. Werbung wäre "schaut Euch mal mein Profil an". Dann könnte jeder, der das interessant findet, selbst entscheiden, ob er dem folgen möchte. Hier wird die Katze im Sack aufgezwungen und das noch von einer anderen Plattform aus. Sein Twitter-Account hat mit der Diskussion hier genau gar nix zu tun.

Wie kann man es so nötig haben, sich eine Follower-Zahl zu erschwindeln? Warum hält man sich an so einem oberflächlichen Kram fest? Bin mir recht sicher, dass seine Persönlichkeit viel mehr zu bieten hat.

0
@waitan

https://www.isb.bayern.de/gymnasium/leistungserhebungen/abiturpruefung-gymnasium/mathematik/2019/
Hier sind die Aufgaben.
Aufgabenteil b ist relevant denn über Geometrie Teil B und Stochastik Teil b regen sich alle auf.

habs durchgeguckt.
Die Aufgabe mit der Bohrpipeline sit einfach.
Ebene shcneidet ebene.
punkt mit x3 koordinate 5 soll auf gerade liegen.
man soll nen vektor finden, der senkrecht nach unten geht (hust stnadardbasis und so hust)

nachfolgende war an sich auch easy, wenngleich auch später etwas verwirrend, weil einfach zu viele ebenen dazukommen und man immer mal wieder zurückgehen muss um zu gucken wleche eben nochmal x genau war.
Ansosnten machbar wenn man sich nur auf die 2 ebenen fokussiert um die es in der teilaufgabe gerade auch geht.

stochastik die losaufgabe?
einfach. später vielleicht lästig, wenns an verteilungen geht. aber sicher nichts unmögliches!

0

Mathe Abi 2019 zu schwer oder was?

Moin!

nicht nur durch Soziale Netzwerke, sondern auch dadurch, dass meine Eltern Mathelehrer sind habe ich mitbekommen, dass es große Diskussionen um das Mathe Abi 2019 gab bzw. gibt und es nun auch Petitionen etc. gibt.

Ich selber habe letztes Jahr mein Abi geschrieben und studiere jetzt Mathe. Jetzt ist es aber so, dass ich zum Beispiel auf Instagram oft Dinge lese wie: „Jetzt gibt es Proteste, dass das Mathe Abi viel zu schwer sei... Mimimi lasst doch gleich jeden mit 1,0 durch Abitur durch.“ und so weiter. Also eher nach dem Motto, dass das Abi nicht zu schwer sei, sondern die Schüler einfach zu wenig tun oder auch, dass einfach immer mehr Schüler auf Gymnasien sind, obwohl sie dort nicht wirklich hingehören.

Meine Eltern wiederum sagen aber das Abi war schwer. Vor allem die Formulierungen der Aufgaben waren stark verklausuliert und es war für z.B. einen grundlegenden Mathe Kurs (der Analysisteil vor allem) viel zu umfangreich mit Operatoren wie „entscheiden Sie“ oder „begründen Sie“ und kaum bis gar keine Aufgaben mit „berechnen sie“.

Also nicht falsch verstehen: natürlich ist es auch grundlegend so etwas zu machen, aber ich glaube, meine Eltern können das schon gut einschätzen. Also zusammen gefasst meinen Sie, es war eigentlich nicht zu schwer, es waren vor allem für das grundlegende Niveau die Aufgaben zu schwer oder soll ich sagen zu schlecht formuliert und kaum leichte Aufgaben, bei denen man einfach nur rechnen muss.

Meine Frage lautet also:

Was sagt ihr zu dem Thema Mathe-Abi 2019? Schuld der Behörde oder Schuld der Schüler?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?