Ab wie viel Grad Außentemperatur fliegen keine Mücken mehr ins offene Fenster?

5 Antworten

Bei ca. 9 Grad ist für Mücken Sense. Es wurden aber schon Mücken gesichtet, die bei 0 Grad rumflogen. 

Ähnlich wie die kanadischen Eiswürmer haben diese Insekten ein Frostschutzmittel in sich. 

Auch im Winter gibt es Mücken im Zimmer. Sie stammen von Eltern, die im Sommer mal durch das offene Fenster kamen und dann in irgendeine schmuddelige Ritze ihre Eier gelegt haben. Wenn die geschlüpften Mückenlarven dort auch passendes Futter finden, verpuppen sie sich. Aus den Puppen kommen jetzt die fertigen Mücken, die draussen natürlich nicht überleben können. Zum Fliegen brauchen sie mindestens 6°, je nach Art sogar 10°.

Fast hätte ich es vergessen: es gibt auch die winterharte Stelzmücke! Sie fliegt von September bis April. Auch imm Schnee. Und ind en Alpen findet man die Wintermücke (Ja, die heißt so). Die Wintermücken sind unempfindlich gegen Kälte. Sie sind in den Wintermonaten bis in Höhenlagen von über 3000 Metern zu finden. Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass sich in der Körperflüsssigkeit dieser frostresistenten Mücken Glycerin-ähnliche Substanzen befinden. Diese wirken wie Frostschutzmittel, und verhindern ein Durchfrieren der Mücken mit einem Zerreißen von Gewebe und Zellen. Von allen anderen frostresistenten Insekten zeichnet es die Wintermücken besonders aus, dass sie schon bei knapp über 0 °C Aktivitäten entfalten können. Zur Aufnahme selbst der geringsten Strahlungswärme im Winter hat ihr Körper eine dunkelgraue Färbung, und ihre durchsichtigen Flügel besitzen zusätzlich nahezu schwarze Adern.

2

mücken vermehren sich indem sie sich paaren und ihre eier in offene gewässer ablegen. dort entwickeln sich die larven und werden zu mücken. dies passiert nur bei warmen temperaturen in feuchten gebieten, also da wo wasser in der nähe ist. das kann auch eine regentonne oder ein gartenteich sein. das hat also nichts mit der temperatur an sich zu tun. ich hab in der großstadt auch im sommer keine mücken, nicht eine, weil hier kein gewässer in der nähe ist. im winter gibt es generell keine mücken weil die temperaturen auch umstehender gewässer viel zu niedrig sind um die larven groß werden zu lassen. bzw zugefroren

Ja, Stechmücken entwickeln sich im Wasser. Es gibt aber noch viele andere Mückenarten, die als Larve an Pilzen, faulen Kartoffeln oder Möhren, an Nadelbäumen, im Heu und anderswo.

0

Man merkt, dass du dich bereits um die eigene Achse gedreht hast.....die Verwirrung danach ist normal. :))

Unsere einheimischen Mücken fliegen ab 5°C nicht mehr und verfallen ins Starre bzw gehen in Winterruhe. Jedoch gehen diese Tiere meist schon viel früher in Deckung.

Was möchtest Du wissen?