schöner Mist. Du könntest sagen, das dein Vater zwar Maler gelernt hat, jetzt aber nicht mehr in dem Beruf arbeitet vielleicht gesundheitsbedingt oder sowas und das du das mit der Firma nur gesagt hast weil es dir unangenehm ist das zuzugeben. ist zwar auch blöd sollte er deinen Vater mal kennenlernen. dann muss dieser in deine Lüge auf jeden Fall eingeweiht werden. vielleicht lernst du fürs leben daraus. ehrlich wehrt am längsten. viel Glück

...zur Antwort

Krebs: da gibt es Lungenkebs, Magenkrebs, hodenkrebs, und bestimmt noch 12 sorten andere arten von krebs, außerdem macht es einen schlechten atem und es lässt die haut altern und es kostet unsummen von geld.

...zur Antwort

ab in die apotheke und einen test kaufen nur so kannst du dir sicher sein. mehr können wir leider auch nicht tun

...zur Antwort

vielleicht sowas wie... mich interessiert dieser Beruf sehr, da ich anderen Menschen gegenüber sehr aufgeschlossen und freundlich bin.... oder ... da ich gerne kundenorientiert arbeiten möchte...

...zur Antwort

Nein man kann einen Marderhund nicht mit einem Haushund kreuzen. Haushunde gehören zur Gattung Canis, Marderhunde zu den Nyctereutes, das heißt sie gehören demzufolge auch völlig verschiedenen Arten an. Man kann nur Tiere der gleichen Art miteinander kreuzen, da nur hier die richtige genetische Konstellation der Chromosomen gegeben ist. Auch hier bestätigen Außnahmen wiedermal die Regel, zum Beispiel ist das Maultier eine Kreuzung aus den Arten Pferd und Esel, allerdings sind solche "Mischlinge" steril, das bedeutet sie können sich selbst nicht fortpflanzen. Nur Tiere einer gleichen Art können fortpflanzungsfähige Nachkommen hervorbringen, dass hat auch hier etwas mit der Verteilung der Chromosomen während der Meiose /Keimzellbildung zu tun. Wenn sich zwei Tiere verschiedener Arten fortpflanzen, so haben die Nachkommen keinen einheitlichen Chromosomensatz, da dieser bei jeder Art anders ist, in den Keimzellen der Nachkommen führt dies dann zu einem ungleichgewicht an Chromosomern, da diese in der Meiose nicht gleichmäßig verteilt werden.

Bei den allermeisten Kreuzungen verschiedener Arten kommte es aber gar nicht erst zur Bildung steriler Nachkommen, die genetische Konstellation verhindert dies meist schon von anfang an, so das es gar nicht erst zur Befruchtung oder zur Teilung der befruchteten Eizelle kommt. Mal abgesehen davon, das sich unterschiedliche Arten auch sexuell nicht anziehend finden und dieses verhalten allein schon die Befruchtung verhindert. um solche Mischlinge wie das Maultier zu erzeugen müssen beide Arten schon sehr eng miteinander verwandt sein.

Bei Pflanzen hingegen ist das etwas anderes, hier funktioniert die Artübergreifende Paarung durchaus, sie sind da etwas toleranter als Tiere. Das wird in der Landwirtschaft oft ausgenutzt, da manche Hybriden ertragreicher sind als die "normale" Form.

So ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen

LG Thunder82

...zur Antwort