Ab wann sind Gedanken Sünde?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Anfechtungen ansich (die auch in Gedanken stattfinden können) sind keine Sünde. Wenn man ihnen nachgibt und der böse Gedanke zur Tat wird, dann erst wird es zur Sünde. Wenn wir unsere Sünden bekennen, wird einem vergeben. Die Erlösung ist ewig gültig, aber wir haben dennoch auch Verantwortung und sollen Jesus nachfolgen und Sünde meiden. Das wird uns zwar nie vollends gelingen, aber der Wunsch vor Gott wohlgefällig zu sein und auch bereit zu sein, sich immer wieder unter das Kreuz der Vergebung zu stellen, zeichnet einen echten Christen aus. Sich zu disziplinieren tut sicherlich not. Da haben alle Christen so ihre Probleme und ihre "Lieblingssünden". Aber es ist dennoch ein guter Kampf des Glaubens, wenn wir an uns arbeiten und versuchen Gutes zu tun, auch wenn wir dabei Fehler machen. Gott hat die Gläubigen (Neugeborenen) angenommen bevor sie überhaupt existierten und nach Gott fragten.

Dazu Psalm 19 12 Verirrungen, wer sieht sie ein? Von verborgenen Sünden reinige mich!

Auch gedankliche Sünden sind Sünden. Man muß sie nicht erst ausprechen...Du darfst dir auch diese Sünden vom Herrn vergeben lassen und Ihn bitten, dass Er dich davor bewahrt. Aus meiner Erfahrung weiß ich, dass solche Gedanken verschwinden, wenn man sich mehr und mehr mit dem Herrn befasst. Alle Ungläubigen Menschen kommen ins Gericht und werden nach ihren Taten gerichtet und somit ist die Hölle wohl ihr letzter Teil.

Aber es gibt eine Lösung diesem Gericht zu entgehen "Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einzigen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe. Johannesevangelium 3, 16"

Hier ein Beitrag dazu http://www.bibelpraxis.de/index.php?article.876

Gedanken werden dann zur Sünde, wenn sie zu Plänen werden und zwar zu konkreten Plänen. Für Christen geht es nicht darum, ob man etwas denken darf oder nicht. Es geht darum, was man für Absichten hat und warum man sie hat.

Wenn ich in Gedanken die Hände um den Hals meiner Schwiegermutter lege, ist das ein Ventil für all die Gefühle, die ich für sie habe, für all die Kränkungen, die ich wegen ihr aushalte.

Wenn ich akribisch plane, meine Schwiegermutter umzubringen, und dabei genau weiß, daß ich es nicht tun werde, weil ich sie nicht wirklich ermorden will, aber eine Riesenwut abfahren will, dann denke ich zwar lieblos, aber auch Gott weiß, daß ich kein Mörder sein werde.

Wenn ich konkret plane, meine Schwiegermutter umzubringen, die feste Absicht im Herzen trage und Vorbereitungen treffe, DANN überschreite ich die Grenze.

Du darfst der Mensch sein, der Du bist. Du darfst alles denken und fühlen. Du sollst nur bei dem, was Du konkret werden lassen willst, Deine Absichten und Gottes Absichten nicht aus dem Blick verlieren. Alles klar? Gruß, q.

Falbe 17.03.2013, 07:54

Wenn ich in Gedanken genüsslich meine Schwiegermutter erwürge und es nie tue , so ist es doch Sünde , weil ich es gerne gemacht hätte . Wenn mir aber der Gedanke leid tut und ich Gott bitte mir zu helfen , dann ist es keine Sünde

0
Belaruss 19.03.2013, 02:33
@Falbe

Der beste Kommentar von allen.

Wenn mir aber der Gedanke leid tut und ich Gott bitte mir zu helfen , dann ist es keine Sünde

“Ja, Gott hatt mir befohlen meine Nidertraechtige Schwiegermutter umzubringen. Ich komme dafuer jetzt zwar in den Knast aber der Himmel ist mir sicher.”

Warum ist es denn bereits Suende wenn ich im Gedanken eine verheiratetet Frau atraktiv finde (Mt 5,28): "Ich aber sage euch: Ein jeder der eine Frau anblickt mit begehrlicher Absicht, hat schon die Ehe mit ihr gebrochen." Dagegen hilft nur die Frau ein Leben lang in ein schwarzes ganzkoerper Kleid zu packen. ;) (Kleiner Seitenhieb an unsere muslimischen Freunde)

Also, meiner Meinung nach ist deine Seele jetzt verdammt, so wie die von uns allen. Naja, der Teufel stellt wenigstens nicht so hohe Ansprueche um in seinem Club aufgenommen zu werden, ganz anders als der christliche Kriegsgott.

0
Maik2 19.03.2013, 06:52
@Belaruss

Der beste Kommentar von allen.

Aber begriffen haste ihn nicht.

Wenn ich in Gedanken genüsslich meine Schwiegermutter erwürge und es nie tue , so ist es doch Sünde , weil ich es gerne gemacht hätte .

Deshalb heisst es ja das wir alle Sünder sind!

Wenn mir aber der Gedanke leid tut und ich Gott bitte mir zu helfen , dann ist es keine Sünde

Das Sühnopfer in 1 Satz erklärt!

0
Belaruss 20.03.2013, 01:56
@Maik2

Aber begriffen haste ihn nicht.

Kannst du das mal mitte genauer Erlaetern. Ich fuer meinen Teil denke schon das ich genau das Wesentliche der christlichen Propaganda erkannt habe.

Das Sühnopfer in 1 Satz erklärt!

Also so wirklich wird nichts erklaert, es wird doch einfach nur "Behauptet" das du Fantasiesuenden mit Fantasie wieder weg machen kannst.

0
Maik2 20.03.2013, 10:46
@Belaruss

Also so wirklich wird nichts erklaert, es wird doch einfach nur "Behauptet" das du Fantasiesuenden mit Fantasie wieder weg machen kannst.

Die Erklärung ist eine Sache. Ob du die Erklärung akzeptierst, ist eine andere Sache. Das hat nicht zwangsläufig was miteinander zu tun. Du sagst du hast das wesentliche der "Propaganda" begriffen. Dann weisst du ja das die Bibel sagt, das wir alle Errettung nötig haben. Warum haben wir alle Errettung nötig? Weil wir alle was an uns haben, was nicht gottgefällig ist. Und nicht alles bekommen wir aus eigener Kraft weg.

0
Belaruss 21.03.2013, 03:43
@Maik2

Dann weisst du ja das die Bibel sagt, das wir alle Errettung nötig haben.

Ja natuerlich sagt die Bibel das. Andernfalls wuerden der Kirche ja ihre Kunden ausgehen. Ich kenne auch keine Firma die in ihrer Werbung von ihrem Produkt behauptet, das man auch gut ohne auskommt.

Die Kirche Arbeitet doch genau so wie jede profitorientierte Firma (nur mit einem sehr schlechten Management was die veraenderte Marktsituation nicht erkannt hat). Warum rennen denn alle in die Kirche, weil sie Angst haben von einem rachsuechtigen Gott in die Hoelle geworfen zu werden. (Siehe Frage des/der Fragestellers/in)

Die Kirche verspricht dir natuerlich dich bzw. deine Seele zu retten und dafuer verlangen sie nur dein Geld (2. Mose 34,20): "Und daß niemand vor mir mit leeren Händen erscheine!" Und dann noch etwas mehr Angst mit Mafiamethoden um dem ganzen noch etwas Nachdruck zu verleihen. (2. Mose 30,12): "Wenn du die Israeliten zählst, so soll ein jeder dem Herrn ein Sühnegeld geben, um sein Leben auszulösen, damit ihnen nicht eine Plage widerfahre, wenn sie gezählt werden."

Soweit es die Bibel betrifft gibt es keinen einheitlichen Heilsplan um im Himmelsclub aufgenommen zu werden, laut Bibel koennte sogar Hitler im Himmel sein.

In der Johannesoffenbarung recht es einer der ersten 144000 maennlichen Jungfrauen zu sein und schon ist man drin (Offb 14, 3-4): "Diese sind's, die sich mit Frauen nicht befleckt haben, denn sie sind jungfräulich."

Die evangelisten Johannes und Markus sagen das schon alleine der glaube an Jesus Existenz reicht. (Joh 3,18): "Wer an ihn glaubt, der wird nicht gerichtet."

Jacobus sagt dann aber das Glaube alleine nicht reicht. (Jak 2,24): "So seht ihr nun, dass der Mensch durch Werke gerecht wird, nicht durch Glauben allein."

Matthaeus sagt das man die Gebote einhalten muss. (Mt 19,17): "Willst du aber zum Leben eingehen, so halte die Gebote."

Das ist dann aber auch wieder Falsch. Dann wird aufeinmal wieder behauptet es ist voellig egal ob wir gutes oder boeses tun (Eph 2,8-9): "Denn aus Gnade seid ihr selig geworden (…) und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es, nicht aus Werken."

Da gibts dann auch noch diesen hier wo wir bereits vor unserer Geburt festgelegt wurde ob wir errettet werden oder nicht (Eph 1,4): "Denn in ihm hat er uns erwählt, ehe der Welt Grund gelegt war."

Und dann waere da natuerlich noch etwas fuer uns Atheisten bei dem er...(1. Tim 2,6): " alle zur Erlösung" bestimmt hat. Dann brauchen wir also nix machen.

Fuer unsere Vampierfans ist auch gesorgt (Jh 6,54): "Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der hat das ewige Leben, und ich werde ihn am Jüngsten Tage auferwecken."

Also da ist dann doch fuer jeden was dabei. Also liebe christen macht euch das Leben nicht so schwer.

0

Vielleicht solltest du dich einmal mit deiner Religion ausserinandersetzen. Ich gehe mal davon aus, das du Christ bist. Dann wüsstest du nähmlich, dass du sündigen darfst und dafür nicht in die Hölle kommst, da Jesus bereits geopfert wurde für die Sünden der Menschen, auch die kommenden Sünden. Beschäftige dich mal mit deiner Religion und der Bibel und vielleicht kommst du dann auch darauf, dass es vielleicht garkeinen Gott gibt. Nicht nur vielleicht, sondern dass es sehr wahrscheinlich ist und da nicht mehr dran ist als an anderen Religionen, mit denen du dich vermutlich auch nochnicht beschäftigt hast.

omikron 13.03.2013, 17:03

... dass du sündigen darfst... das ist sicher nicht im Sinn des Erfinders. Das Kreuz ist kein Freibrief, es gilt, Sünden zu vermeiden.

1

Hallo GiangoGianga,

Du kannst es kaum verhindern, dass eine Krähe hin und wieder über Deinen Kopf fliegt, aber dass sie sich darauf niederlässt, ein Nest baut, Eier legt und Junge ausbrütet, dagegen kannst Du etwas unternehmen.

Wenn Dir also immer wieder "miese Gedanken", schlechteste Wünsche oder Hass auf die Welt in den Sinn kommen, denk einmal darüber nach, mit welchem Gedankengut Du Deinen Sinn und Dein "Herz" beschäftigst.

Bei manchen Menschen haben Gewalt verherrlichende Filme das Auftauchen auch eigener unrechter Gedanken gefördert. Besonders nachteilig scheinen sich Stoffe über Okkultes, Dämonen, Vampire, Zombies und ähnliches auszuwirken. Deshalb rät Gottes Wort davon ab, zuzulassen, dass schlechtes Gedankenmaterial unser Denken und Empfinden beeinflusst.

Psalm 11, Vers 5 sagt:

"5Jehova selbst prüft den Gerechten wie auch den Bösen, Und jeden, der Gewalttat liebt, haßt ​SEINE​ Seele gewiß."

Der auf der Ablehnung des Bösen aufbauende, weitergehende Rat gemäß Phjlipper 4:8,9 lautet:

"8Schließlich, Brüder, alles, was wahr, alles, was von ernsthaftem Interesse ist, alles, was gerecht, alles, was keusch, alles, was liebenswert ist, alles, worüber gut gesprochen wird, wenn es irgendeine Tugend und irgend etwas Lobenswertes gibt, diese Dinge erwägt weiterhin.9Die Dinge, die ihr gelernt und auch angenommen und gehört und in Verbindung mit mir gesehen habt, diese setzt in die Tat um, und der Gott des Friedens wird mit euch sein."

Die Kettenreaktion vom unrechten Gedanken bis zur vollendeten Sünde und ihen Folgen beschreibt Jakobus 1:13-15

13Keiner sage, wenn er versucht wird: „Ich werde von Gott versucht.“ Denn Gott kann nicht von üblen Dingen versucht werden, noch versucht er selbst irgend jemand.14Sondern jeder wird versucht, wenn er von seiner eigenen Begierde fortgezogen und gelockt wird.15Wenn dann die Begierde befruchtet ist, gebiert sie Sünde; die Sünde aber, wenn sie vollbracht ist, bringt Tod hervor.

Es ist immer besser, schon gegen die Begierde, unrechte Gedanken, anzukämpfen, als später vielleicht eine schwere Sünde zu bereuen.

Was Deine Frage zur Hölle angeht: Die strengste Strafe, die Gott, der gerechte und barmherzige Richter der ganzen Erde für verstockte, willentliche Sünder vorgesehen hat, ist der Tod. Wenn einige Texte von ewigen Qualen sprechen, ist das symbolisch zu verstehen; es soll verdeutlichen, dass der Tod, besonders der "zweite Tod", die ewige Nichtexistenz, eine zu fürchtende Bestrafung darstellt.

10Und der Teufel, der sie irreführte, wurde in den Feuer- und Schwefelsee geschleudert, wo [schon] sowohl das wilde Tier als auch der falsche Prophet [waren]; und sie werden Tag und Nacht gequält werden für immer und ewig....14Und der Tod und der Hạdes wurden in den Feuersee geschleudert. Dies bedeutet den zweiten Tod: der Feuersee.15Und jeder, der im Buch des Lebens nicht eingeschrieben gefunden wurde, wurde in den Feuersee geschleudert....21:8Was aber die Feiglinge und die Ungläubigen und die betrifft, die zufolge ihrer Unsauberkeit abscheulich sind, und Mörder und Hurer und solche, die Spiritismus ausüben, und Götzendiener und alle Lügner, ihr Teil wird in dem See sein, der mit Feuer und Schwefel brennt. Das bedeutet den zweiten Tod.“

47Und wenn dein Auge dich straucheln macht, so wirf es weg; es ist besser für dich, einäugig in das Königreich Gottes einzugehen, als mit zwei Augen in die Gehẹnna geworfen zu werden,48wo ihre Made nicht stirbt und das Feuer nicht ausgelöscht wird.

23„Und es wird bestimmt geschehen, daß von Neumond zu Neumond und von Sabbat zu Sabbat alles Fleisch herbeikommen wird, um sich vor mir niederzubeugen“, hat Jehova gesagt.24„Und man wird tatsächlich hinausgehen und die Leichname der Menschen anschauen, die sich gegen mich vergangen haben; denn selbst die Würmer an ihnen werden nicht sterben, und ihr Feuer, es wird nicht ausgelöscht werden, und sie sollen für alles Fleisch zu etwas Abstoßendem werden.“

Denk mal darüber nach, wer und was im Feuersee endet, wieso Made und Wurm nicht sterben, dann wirst Du die Symbolik schon verstehen.

Sünde ist ein von Menschen erdachtes Konzept, um andere Menschen zu unterdrücken. Durch die Verunsicherung, die Du zum Ausdruck bringst, zeigst Du, daß es bei Dir wunderbar funktioniert.

Es gibt keine Sünde. Wenn Du das begreifst, wirst Du fortan ein Leben ohne Sünde führen. Das heißt nicht, daß man dann machen darf, was man will. Es gibt natürlich Regeln im Zusammenleben mit anderen Menschen, die einzuhalten sind.

Aber diese Regeln haben Menschen untereinander vereinbart und werden sie auch untereinander kontrollieren und im nötigen Fall einfordern und Verstöße sanktionieren.

Das einzige Gesetz, an das Du Dich halten mußt, ist das des Landes, in dem Du lebst. Kein Glaube hat eine Kompetenz, die darüber hinausgeht.

Solange Du Dich im Rahmen dieses verfaßten Rechtes korrekt verhältst, hast Du keinen Anlaß, Dir über irgendwas Sorgen zu machen.

das Gott mich in die Hölle schmeisst

denk da mal entspannt drüber nach. Merkst Du, wie lächerlich eine solche Betrachtung ist? Diesen Unsinn haben Menschen ersonnen, um Menschen wie Dich gefügig zu machen.

Die Gedanken sind frei. Niemand kann oder hat das Recht, hier den Zensor zu spielen. Auch Dein Tun ist frei, solange Du die gesellschaftichen Regeln berücksichtigst.

Nun entscheide Dich: Willst Du weiterhin die Marionette eines Systems sein, das Dich gängelt, erschreckt, verängstigt und abwertet oder willst Du Dein Haupt erheben und Deine Dir unveräußerlich zustehenden Rechte in Anspruch nehmen?

Szintilator 14.03.2013, 00:16

Sünde ist ein von Menschen erdachtes Konzept, um andere Menschen zu unterdrücken.

So, wer hatte denn beim Sündenfall von Eva und Adam, 1. Mose Kap. 3, Interesse daran, sie zu unterdrücken?

Es gibt keine Sünde

So, warum haben denn die Schriftgelehrten und Pharisäer eine Ehebrecherin zu Jesus gebracht, Moses hat geboten, solche zu steinigen, was ist deine Meinung? Joh.8,7; Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein, sagte er. Niemand warf einen STein und alle gingen weg.

Niemand kann oder hat das Recht, hier den Zensor zu spielen.

Das was Du da schreibst, solltest auch Du beherzigen!

3
realsausi2 14.03.2013, 08:36
@Szintilator

beim Sündenfall von Eva und Adam

Diese Erörterung ist ebenso sinnvoll wie die, welche Schlüpferfarbe Rotkäppchen vorm Gefressenwerden durch den Wolf hätte schützen können.

So, warum haben denn die Schriftgelehrten und Pharisäer

Ich bezweifele ja nicht, daß es das Konzept Sünde als Verirrung in den Köpfen von Menschen gibt. Aber das bedingt eben nicht, daß es tatsächlich auch existiert.

Das was Du da schreibst, solltest auch Du beherzigen!

Die Grenze ist da überschritten, wo die Gedanken in ihrer Außenwirkung Einfluß nehmen wollen auf andere. Zu deren Schutz weise ich auf die Substanzlosigkeit dieses allein der Unterdrückung dienenden Konzeptes der Sünde hin.

Ich stelle jedem frei, sich diesem Diktat zu unterwerfen. Aber ich werde immer versuchen, Menschen aus dieser Fessel zu befreien und vor der Gefahr zu warnen.

2
Peccator7 14.03.2013, 15:34
@realsausi2

Diese Erörterung ist ebenso sinnvoll wie die, welche Schlüpferfarbe Rotkäppchen vorm Gefressenwerden durch den Wolf hätte schützen können.

Zirkelschluss.

Ich bezweifele ja nicht, daß es das Konzept Sünde als Verirrung in den Köpfen von Menschen gibt. Aber das bedingt eben nicht, daß es tatsächlich auch existiert.

Zirkelschluss.

Die Grenze ist da überschritten, wo die Gedanken in ihrer Außenwirkung Einfluß nehmen wollen auf andere. Zu deren Schutz weise ich auf die Substanzlosigkeit dieses allein der Unterdrückung dienenden Konzeptes der Sünde hin.

Zirkelschluss. Die Sünde dient nicht zur Unterdrückung, sondern zur Befreiung des Menschen. Er soll sich von seiner Schlechtigkeit befreien und nach der Wahrheit leben. Wenn man nach der Wahrheit lebt (gehen wir mal von der Wahrheit an sich aus), macht man nichts falsch. Und eben diese Fehler gegen die Wahrheit sind Sünden.

0
Gruffalo 14.03.2013, 16:25
@Peccator7

Erkläre doch mal bitte, wo da genau Zirkelschlüsse sein sollen?

0
realsausi2 14.03.2013, 18:15
@Gruffalo

Würde mich auch interessieren. Ich finde keine.

Die Sünde dient nicht zur Unterdrückung, sondern zur Befreiung des Menschen.

Da mußte ich doch mal herzhaft lachen. Danke dafür.

0
Szintilator 14.03.2013, 20:43
@realsausi2

Das ist die Rettung der ganzen Welt

welche Schlüpferfarbe Rotkäppchen vorm Gefressenwerden durch den Wolf hätte schützen können.

Das ist interessant, dann weißt Du ja, dass sie einen anhatte!

Da mußte ich doch mal herzhaft lachen.

Nun darf ich aber mal lachen.

1
realsausi2 14.03.2013, 23:31
@Szintilator

Wenn die Welt der Rettung bedarf, dann vor den Demagogen der Sünde. Dieses im Kern menschenfeindliche Konzept ist über alle Maßen unsinnig, lebensfremd und unmoralisch.

Das ist interessant, dann weißt Du ja, dass sie einen anhatte!

Keineswegs. Das geht mir auch ziemlich diametral hinten vorbei. Die Erörterung dieses Umstandes ist nur ebenso irrelevant und fabulös wie der Sündenfall und sich daraus "ergebende" Implikationen.

Ein fiktives Ereignis, ob nun Rotkäppchen oder Adam und Eva betreffend, können nicht Gegenstand vernünftiger Erörterung sein. Das wäre ein Absurdum.

0
Szintilator 15.03.2013, 00:49
@realsausi2

Demnach ist die Erschaffung der Welt auch nur ein fiktives Ereignis und gar nicht relevant.

Oje, wohin doch eine simple Frage hinführen kann, aber laß´ den Gläubigen doch ihren Glauben, Dir geht doch nichts ab, wenn Du ihnen gegenüber Toleranz zeigst !

1
realsausi2 15.03.2013, 11:47
@Szintilator

Demnach ist die Erschaffung der Welt auch nur ein fiktives Ereignis und gar nicht relevant.

Mit dieser Erkenntnis hast Du schon einen wichtigen Schritt getan. Weiter so.

aber laß´ den Gläubigen doch ihren Glauben,

Aber das tue ich doch. Dennoch ist es mir unbenommen, meinen Standpunkt dazu zu äußern. Den muß sich ja niemand zu eigen machen.

Mir wäre nichts lieber, als daß ich das einfach ignorieren könnte. Aber solange der Glaube dieser Menschen Einfluß auf mein Leben nimmt, bin ich gehalten, darauf zu reagieren. Auch mit meinen Steuergeldern werden Bischöfe bezahlt. Dem Oberhaupt einer Glaubensgemeinschaft wird Raum gegeben, in unserem demokratischen Parlament eine Rede zu halten. Sogenannte konfessionelle Kindergärten nutzen staatlich finanzierte Einrichtungen für ihre Propaganda.

Laßt das sein und ich gebe Ruhe. Versprochen.

1
Szintilator 15.03.2013, 13:35
@realsausi2

Auch mit meinen Steuergeldern werden Bischöfe bezahlt.

Nun, wenn Du nicht zufrieden bist, dann kündige beim Finanzamt! ;-))

Ca. 10% gibt die Kath. Kirche zu den Einrichtungen dazu, aber hat die ganze Bestimmung darüber. In diesem Sinne kann ich Dir nur beipflichten! Versprochen!

1
Peccator7 16.03.2013, 12:26
@realsausi2

Das Konzept, worauf du deine Argumentation baust, ist ein einziger Zirkelschluss. Und die Sünde zu überwinden ist ein Akt der Befreiung von der Schlechtigkeit im Menschen. Kennst du noch so etwas wie ein Gewissen? Die 10 Gebote sind identisch mit dem Naturrecht. Da kann man mir keinen Irrtum vorwerfen!

0
Belaruss 19.03.2013, 04:23
@Peccator7

Dann frage ich mich aber was denn deinene Vorstellung von Naturrecht ist? Also egentlich braucht kein Mensch ein hoeheres Wesen was unsere Kinder und Enkel bestraft, weil man sich mal eine Budda Figur gekauft hat. Oder was hatt zum Beispiel das Gebot, dass der Sonntag frei ist (Solange du ein Mann, Kind oder Sklave bist.) mit Naturrecht zutun. Abgesehen davon was ist an dem Gebot, dass man seine Eltern ehren soll, bitte ein Recht?

Naturrecht ist irgendwie auch ein seltsammer Begriff etwas schwammig in seiner Definition. Aber das lieben unsere Theisten anscheinend gerade so gern.

0

Wenn man die Bibel zugrunde legt, gibt es keine Gedankenverbote. Erst wenn man dazu übergeht, den "bösen" Gedanken in die Tat umsetzen zu wollen, gilt das als Sünde. Jesus sagte mal: "Wer eine Frau schon begehrlich ansieht, hat bereits Ehebruch mit ihr begangen in seinem Herzen". Ergo: Taten beginnen im Kopf.

Hab noch eine Frage und zwar welche Menschen kommen in die Hölle?

Laut Bibel gar keine, weil es sowas wie eine Hölle darin gar nicht gibt.

http://www.konkordant.de/VerglWort.html#Hoelle

joergbauer 14.03.2013, 16:42

Es gibt laut Bibel eine ewige Verdammnis und wer in seinen Sünden stirbt, kommt zumindest nicht in den Himmel. Gottes Heiligkeit und Gerechtigkeit kann keine Gemeinschaft mit Sünde und Sündern haben. Und wer nicht zu den Erlösten zählt, der bleibt unerlöst und wird sich dort aufhalten, wo Gott nicht ist. Ob man das nun Hölle oder sonstwie nennt ist nicht relevant. Der Zorn Gottes wird keine Einbildung sein und ich will nicht in der Haut derjenigen stecken, die sich vor Gott ohne Jesus rechtfertigen müssen (und es nicht können). Gott verurteilt keine Sünder, aber diejenigen die es bleiben wollen.

3
Belaruss 19.03.2013, 06:18
@joergbauer

Wie man sich so einen Gott der Voelkermord befiehlt, Kinder mordet weil sie einer anderen Nationalitaet als der des "auserwahlten Volkes" angehoeren, Frauen verachtet, Vergewaltiger schuetzt und einem staendig ein schlechtes gewissen einredet "lieben" kann ist mir echt ein Raetzel.

Da Suendige ich doch gerne wenn ich zur Belohnung dahin komme wo der christliche Kriegsgott nicht ist.

0

Ab da ,wo du sie zu Worten formst,und damit menschen verletzt. Solange du dadrann arbeitest und immer versuchst diese bösen Gedanken in den Griff zu bekommen, ist es keine Sünde. Hörst du aber auf und läst dich gehen , wird es zur Sünde ! Bedenke was du denkst,denn es wird zum Wort, Bedenke was du sprichst, denn es wird zur Tat !

Hab noch eine Frage und zwar welche Menschen kommen in die Hölle?

Die die erleuchtet sind, aber trotzdem wissentlich gegen Gott handeln.

Ab wann sind Gedanken Sünde?

Frag lieber wann du verantwortlich bist. Gedanken kommen nämlich ohne deine Einladung. Was du nicht machen darfst ist, dich darauf einlassen. Wenn du Zweifel hast, räum sie aus. Wenn du wütend bist, kläre die Ursache. Wenn du wissen willst warum Gott gerade dies oder das macht oder eben nicht macht, frag ihn. Anstatt davon auszugehen das es auf jeden Fall einen schlechten Grund haben müsse.

Belaruss 19.03.2013, 04:42

Aha, du bekommst also Antworten von deinem Gott wenn du ihm eine Frage stellst. Das ist sehr interessant. Dann kannst du doch die Frage des/der Fragestellers/in doch mal mit goettlicher Genauigkeit beantworten wenn du und dein Gott doch so enge Kumpels seid.

0
Maik2 19.03.2013, 06:53
@Belaruss

Meine Antwort ist dir zu ungenau? Dann sag ichs nochmal anders: Was du denkst ist irrelevant, solange du richtig damit umgehst!

0
Belaruss 20.03.2013, 01:28
@Maik2

Warum sagt denn das Handbuch fuer Christen etwas anderes. Laut der Bibel ist der Gedanke alleine sehr wohl schon Suende.

Das ist ja genau das perverse an der ganzen Geschichte, weil es so absolt Unmoeglich gemacht wird nicht zu Suendigen.

0
Maik2 20.03.2013, 10:47
@Belaruss

Dem Sühnopfer sei Dank braucht uns das nicht zu interessieren!

0

Gedanken kommen weitestgehend von "Einfällen". Wie das Wort schon sagt sie fallen Dir ein. Alles was im Raum schwirrt kommt an unseren Schädeln vorbei und Du entscheidest was Du davon greifen willst. Versuch mal diese Gedanken umzuwandeln. Sieh sie als eine Art hilflose Geister an und Du verhilfst ihnen mit Deinem Willen etwas tolles zu werden. denk das "Denken" um...

KaeteK 15.03.2013, 09:55

Man kann aber vermeiden, dass sich der Kopf mit Unrat füllt. Es kommt auch darauf an, mit was man sich tagtäglich beschäftigt und welchen Umgang wir pflegen.

0

Bezüglich der Zwangsgedanken verdienst Du keine Hölle

sondern eine psychotherapeutische Behandlung mit  Gesprächstherapie.

Besser dies, als eines Tages auszurasten.

Wichtig ist das Du dich auch fragst:

Auf wen habe ich Hass und warum?

Gibt es Menschen die ich mag und die mich mögen?

Seit wann habe ich den Hass und was hat dazu beigetragen?

Bitte lasse Dir von einem Psychotherapeuten helfen.

Und von keinen religiösen Fanatikern.

Hier geht es nicht um Hölle. Hier geht es um ein psychisches Problem, die Zwangsgedanken

Ich habe da mal ein Video für Dich

Gar nicht. So etwas wie Sünde gibt es nicht; das ist nur etwas, was die Leiter der Religionsgemeinschaften erfunden haben, um die Menschen durch Angst und Schuldgefühle zu kontrollieren. Oder, wie Nietzsche sagt: "Der Priester herrscht durch die Sünde allein".

Peccator7 14.03.2013, 15:35

Und die Mächtigen über alle, die Nietzsche folgen.

0
DeutscherIdiot 16.03.2013, 14:23
@Peccator7

Inwiefern?

Außerdem wüsste ich nicht, dass das eine Gattung eines Argumentationsfehler wäre.

0

geh beichten, hilft immer

KaeteK 15.03.2013, 09:54

Dazu muß man nicht zum Beichten gehen...denn die Sünden vergeben kann eh nur Gott.

0

Was möchtest Du wissen?