9 Jähriges Kaninchen reinholen?

4 Antworten

Hallo

Also plötzliche hohe Temperaturunterschiede sind schon sehr belastend für den Kreislauf und können unter Umständen schon gefährlich werden. Das ist so als würdest du mit dicker Winterjacke nach drinnen gehen , allerdings mit dem großen Unterschied, dass Kaninchen nicht mal schwitzen können. Sie könnten überhitzen.

Allerdings finde ich persönlich, dass manche es auch übertreiben. Ich bin schon der Ansicht , dass man ein Kaninchen reinholen kann , wenn man die Umstellung langsam macht.

Überlegt doch alle mal mit welchen Temperaturschwankungen unsere Kaninchen in Aussenhaltung leben müssen. Mal ein paar Beispiele :

Im Spätherbst letztes Jahr hatten wir tagsüber an die 19 Grad. Nachts waren es unter 10. Das waren also mehr als 10 Grad Unterschied, die unsere Tiere in weniger als 12 Stunden ausgleichen mussten.

Oder jetzt im Januar... zwischendurch war es bei uns um die 14, 15 Grad warm. Ein paar Tage später wieder um die 4. Auch das kriegen die Kaninchen auf die Reihe.

Unterm Strich : Nein, du kannst dein Kaninchen nicht innerhalb von 5 Minuten von draußen in einen beheizten Raum setzen, aber du kannst es langsam innerhalb ein paar Tagen umstellen.

Auf Grund deiner anderen Frage: Bitte hole ihm trotzdem noch einen Partner. Den kannst du als Menschen nicht ersetzen, auch wenn du dich viel mit ihm beschäftigst. Es geht nicht darum, dass dein Kaninchen sonst Langeweile hat , sondern dass es sein natürliches Verhalten sonst nicht richtig ausleben kann. Sich gegenseitig beschützen, Putzen und Kuscheln geht nun mal nur mit einem anderen Kaninchen.

Hi,

Tut mir leid ,wenn ich euch mit den Hasen -Fragen nerve.

Ach ja? Warum liest Du nicht einfach die Antworten und auch die Links vergangener Fragen. Dann müsstest Du garnicht nerven ;)

Da mein Kaninchen draußen in einem Stall steht

Da hat es nichts verloren. Es braucht ein Gehege mit ausreichend Platz, mind. 3qm je Tier.

kann ich nicht soooo viel mit ihm unternehmen ,wie als wenn sie bei mir drinnen wohnen würde.

Und das willst Du wozu? Alles was Du mit dem Kaninchen machen könnest will und braucht es nicht; da es mit Dir nichts machen kann, was es will und braucht. Es braucht die Kommunikation und Interaktion mit Artgenossen. Nicht dich. Zumindest nicht vorrangig, bzw. erzwungenermaßen.

Hast Du dich also für die tierquälerische EInzelhaltung entschieden, oder wie? Oder willst Du ihm drinnen (mit Artgenossen?) ein Artgerechtes Leben ermöglichen?

Ich habe aber schon viele Abratungen davon gehört und gelesen,dass zB. Der Hase unter einem Hitzeschlag sterben könnte.

Genau so ist es. Das macht man nicht, nur, wenn es ganricht anders geht. Bei Dir geht es doch aber anders; Du müsstest nur ein neues Kaninchen (im richtigen Alter mit richtigem Geschlecht) besorgen. Oder ist der Stall so klein das Du entschieden hast das Du das dem Kaninchen nicht mehr antun willst? Oder weil Du sie drinnen vergesellschaften willst? Oder... ?

Und ,wenn ja ,wie macht man das am besten.

Ich zitiere mich selbst:

"Dazu müsstest Du einen Raum komplett runter kühlen, das Kaninchen da rein setzten, und den Raum über Tage/ ggf. Wochen langsam erwärmen.."

Wüsste nicht was es da noch goß zu erklären gibt. Ich meine auf mindestens einer der von mir genannten Seiten steht das auch.

Ich würde es auf jeden Fall reinholen. Drinnenhaltung ist eh viel besser - da geschützter vor Raubvögel, Hunden und Katzen, Autos und Co.

Ich würde es ins Haus - aber erst mal in einen UNBEHEIZTEN Raum stellen, da sonst der Temperaturunterschied zu groß ist. Ansonsten würde ich ein Zimmer hasensicher machen und dieses dann frei laufen lassen (GAR KEINE Käfighaltung!!!) - natürlich dann mit einem neuen Spielkameraden.

Was möchtest Du wissen?