5. Klar Klassenfahrt?

22 Antworten

Zum Thema Klassenfahrt befanden Richter bislang: 

Die Teilnahme ist keine Pflicht. 

Eltern haben daher auch grundsätzlich das Recht, ihren Kindern das Mitfahren zu verbieten. 

Und Schüler können auch von sich aus sagen: "Ohne mich". 

Extra-Ferien bedeutet das für Daheimgebliebene aber nicht. 

Sie müssen in dieser Zeit dann in eine andere Klasse gehen. 

Und welche das sein wird, legt die Schule fest.

[ das ist ganz problemlos zu ergoogeln..]

...aber darum gings dir wohl nicht...wolltest du einfach gerne ein "islamisches Thema" in den Raum stellen ?

....

das wäre ja auch ok....an sich...

Was mich stört -- und was erkennen lässt, dass du keine wirkliche Ratsuche willst--

sind gewisse Widersprüche... 

Was sage ich den der Lehrerin nun?

 Sajidah87 , vor 13 Std

Nein er darf nicht von Frauen unterrichtet werden.  Hat nur männliche Lehrer

Das war ein Scherz weil das wirklich ein dummes Argument war

0
@Sajidah87

Achso, alles klar... jedenfalls kein Mausrutscher, oder Tippfehler... :-)

2

Die Lehrerin wird deinen Sohn nicht zwingen können mitzufahren.

Du solltest dir aber die Frage stellen, warum dein Sohn in seiner Klasse keine Freunde hat. Aus meiner Schulzeit kenne ich es so, dass meine muslimischen Mitschüler sehr viel Kontakt untereinander in den Pausen hatten. Ist dein Sohn der einzige Moslem in der Klasse? Sind seine Freunde in der Parallelklasse Moslems? 

Vielleicht solltest du mal mit der Klassenlehrerin reden, damit die Schüler untereinander mehr Verständnis für die andere Religion bekommen und verstehen, warum sich andersgläubige Menschen anders verhalten. Vielleicht würde dein Sohn auch davon profitieren und sein Misstrauen gegenüber den deutschen Essgewohnheiten ablegen.

Da hast du in der Erziehung einiges verkackt, was du jetzt kritisierst bzw als Ausrede nutzt um seine "Ich will nicht"  Stellung zu unterstützen. 

pädagogisch wertvoll ist es sehr wohl.  Dein Sohn lernt eine gewisse Selbstständigkeit und den sozialen gesellschaftlichen Umgang mit Personen die nicht denken und leben wie er.  
Auf sowas wird er im Leben noch oft genug treffen. 

Willst du aus ihm einen Rassist machen oder wie?

Ja es gibt durchaus auch Leute die nicht teilnehmen. Wir hatten eine in der Klasse die aus religiösen aber auch gesundheitlichen Gründen nicht teilnahm. 
Nur war sie ein fester Bestandteil der Klasse., 

Ich würde anfangen deinem Sohn mal ein gewissen sozialen Umgang beibringen und Grenzen setzen. 
Er will nicht mit,  sollte er aber Punkt. 

Das beten kann er mit seiner Lehrerin absprechen was es vor Ort für Möglichkeiten gebe das er das allein machen kann. 

Bei dem essen soll er sich mal nicht so anstellen. Extras gibt es bestimmt nicht.  Jugendherbergen sind kein Sternehotel. 
fasten kann er auch danach, Allah wird ihm das sicherlich nachsehen. 

Und Freunde wird er nicht finden wenn er sich selbst isoliert. 

Denk mal darüber nach was du willst und ob dir dein Kind oder deine Erfahrungen wichtiger sind. 

Was möchtest Du wissen?