100% Sanktion vom Jobcenter, was geschieht jetzt wenn ich Handyvertrag nicht bezahlen kann?

7 Antworten

Warum bekommst du eine 100% Sanktion vom Jobcenter?

Bis es soweit kommt, musst du massiv gegen die Eingliederungsvereinbarung verstoßen haben und auch gegen Entscheidungen keine Rechtsmittel eingelegt haben.

Zahlst du nicht pünktlich, kommst du in Verzug. Betragen die Ausstände mehr als 75,- € darf man deinen Anschluss für ausgehende Verbindungen und mobiles Internet sperren. Auch dürfte man den Vertrag fristlos kündigen, weil du dich vertragswidrig verhälst.

Unbestrittene offene Forderungen dürfen in die Schufa und andere Auskunfteien eingemeldet werden.

Wende dich an den Anbieter und teile ihm deine Situation mit.

Hast du eine vollständige Sanktion auf deinen Regelsatz oder auch auf die Miete?

Dir sollte erst mal wichtiger sein, woher du dein Essen und Hygieneartikel bekommst. Und deinen Strom. Und die Miete.

Solche Sanktionen machen den Betroffenen nur noch betroffener, du wirst dann Schulden bei deinem Handyanbieter haben, wenn er nicht schon vorher versucht, mit Mahnungen das Geld einzutreiben und dann einen Gerichtsvollzieher vorbeizuschicken..

Am besten einfach dort anrufen und sofort alles klären.

Oder du verkaufst dein Handy und bezahlst damit den Handyvertrag.

Beim Stromanbieter solltest du auch sofort anrufen. Ab einem gewissen Betrag, der offen ist, kann dein Strom abgestellt werden, bis du den Betrag bezahlt hast.

Und beim Vermieter, falls es auch die Miete betrifft.

Auf jeden Fall hast du jetzt ganz schön viele Probleme. Können dir Verwandte helfen?

PS: Das Problem ist, das du trotz allem dich bewerben musst und Einladungen zum JC antreten musst (die Fahrt-und Bewerbungskosten werden erstattet), ansonsten kommt gleich die nächste 100 % Sanktion nach den 3 Monaten.

Du fragtest unten , was im schlimmsten Fall passieren kann:

Eine Strafanzeige wegen Veruntreuung o.ä., denn üblicherweise geht ein solches Handy erst nach Ablauf der Mindestlaufzeit in das Eigentum des Vertragnehmers über. Sollten sie es zurückfordern aufgrund des Verzuges, was durchaus denkbar ist ... . Allerdings gehen Unternehmen selten diesen Weg, denn eine Anzeige bewirkte meist auch eine Reduzierung der Chancen, das Geld einzutreiben. Aber zivilrechtlich könnten neben Kosten aus Vertrag auch noch Anwalts-, Gerichts- und Eintreibungskosten auf Dich zukommen.

Hier wäre es vielleicht nicht zu schlecht, den Anbieter zu informieren (natürlich NICHT über das nicht mehr vorhandene Smartphone) und ggf. vorab eine Stundungsregelung zu erreichen, bei nachträglicher Information ist die Bereitschaft zur Kulanz regelmäßig deutlich reduziert.

Spannend ist nur, daß der Mobilfunkvertrag offenbar Dein vordringlichstes Problem zu sein scheint. Lebensunterhalt und Miete scheinen kein Problem für Dich zu sein ... also triff ggf. eine Vereinbarung mit den "Sponsoren", die Mobilfunkrechnung auch zu übernehmen, das wäre der einfachste Weg.

32

Ach ja ... ob nun die Veräußerung des Smartphones als Betrug zu werten sei, ist streitig, da ja keine "abhanden gekommene Sache" veräußert wurde, entsprechend gutgläubiger Erwerb anzuführen wäre.

Nach neuer Rechtsprechung des BGH (BGH 3 StR 115/11) müßte der Schaden bei gutgläubigem Erwerb bezifferbar sein, womit früheren Urteilen widersprochen wurde, in denen schon die Gefahr der Bezichtigung des böswilligen Erwerbs oder der Hehlerei als Schaden angesehen wurden (u.a. BGHSt 15, 83). Damit sollte Betrug nicht anwendbar sein. Aber umgekehrt könnte auch ein Eingehungsbetrug angenommen werden, d.h. ein Abschluß des Vertrages mit dem Anbieter in der Absicht, daß bei Erhalt noch nicht in das Eigentum übergegangene Smartphone zu veräußern.

0
3

Die Miete wird bezahlt vom Jobcenter egal wieviel Prozent Sanktion er bekommt , dazu bekommt er Essensgutschein ( Aldi, Spar , Lidl usw ) über 405 Euro bei einer 100% Sanktion 

Miete und Verpflegung sind daher kein Problem, aber wenn man Verträge hat da fängt das Schlamassel an...

0
32
@T06yyy

Danke für den Hinweis :). Mir war nur bekannt, daß die meisten mit diesen Leistungen schon nicht zurecht kommen.

0
37
@T06yyy

Die Miete wird bezahlt vom Jobcenter egal wieviel Prozent Sanktion er bekommt

Es gibt auch eine Sanktion auf die Miete, dann wird diese auch nicht mehr übernommen. Damit kann man aber vors Sozialgericht gehen, da unstimmig ist, ob sowas zulässig ist oder nicht.

dazu bekommt er Essensgutschein

Aber nur, wenn er diese beantragt!! Automatisch bekommt man welche, wenn man Minderjährige im Haushalt hat.

Jetzt kommt das (nicht) Lustige: Es liegt im Ermessen des JC, ob du Lebensmittelgutscheine bekommst oder nicht. Was ist das eigentlich für ein Staat, in dem das Leben eines Menschen in der Hand eines Sachbearbeiters liegt. Nur in 2 Bundesländern MUSS man Lebensmittelgutscheine bekommen, in den anderen ist es eine Kann-Leistung.

405 Euro bei einer 100% Sanktion 

Nee, soweit ich weiß, waren es sogar nur 200 Euro.

0

Sanktion wegen nicht bewerben?

Hallo Ich habe im August einen Vermittlungsvorschlag vom Jobcenter bekommen (Aushilfe in der Küche) leider habe ich vergessen mich drauf zu bewerben bzw. den Brief verschlampt und es daher vergessen... Im November kam ein Brief vom Jobcenter, Androhung einer Sanktion. Ich habe darauf Stellung genommen und es so erklärt. Zeitgleich dazu bin ich seit dem Sommer regelmäßig 1-2 mal wöchentlich zum Bewerbungsschreiben (Jobvermittlung). Wo ich jedesmal auch 1-3 Bewerbungen schreibe. Und ich muss monatlich auch 10 Bewerbungen schreiben und beim Jobcenter einreichen. Was ich auch alles brav mache... Nun habe ich erfahren das man gar nichts muss wenn das Kind noch keine 3 Jahre alt ist... man kann aber man muss wohl nichts. Ich bin Alleinerziehende und habe 2 Kinder (2 und 4 Jahre alt). Ich möchte gern in der Zeit wo die Kinder in der Kita sind arbeiten. Deshalb schreibe ich auch viele Bewerbungen und eigentlich müsste das Jobcenter meine eigenbemühung auch sehen. Aber nur weil ich mich jetzt auf diese eine Stelle vergessen habe zu bewerben streichen Sie mir jetzt das Geld (30% für 3 Monate). Jetzt meine Frage: was kann ich machen? Ich habe zwei kleine Kinder und brauche das Geld... Bringt es was Widerspruch einzulegen? Vor den Sozialgericht? Dürfen die es überhaupt weil meine Tochter noch keine 3 Jahre ist? Und ich noch in sowas wie "Mutterschutz" bin. Ich mache es ja alles von mir aus und weil ich gern arbeiten will aber ich habe gehört das sie erst wenn das Kind 3 ist einen voll vermitteln dürfen.

Ich bin für jede vernünftige Antwort dankbar.

...zur Frage

Bearbeitungszeit - Jobcenter?

Hallo,

ich habe am Anfang des Monats einen Neuantrag auf ALG2 gestellt. Benötigte Unterlagen habe ich ebenfalls im Laufe der ersten Woche eingereicht. Da ich bereits weiß, dass mir aus anderen Gründen eine Sanktion verschuldet wird, muss ich mit meinem "Vermögen" von 400 Euro für 3 Monate auskommen. Das Jobcenter wird mir in dieser Zeit allerdings für meine Miete aufkommen. Da bereits morgen aber die Miete überwiesen sein soll und ich immer noch keine Antwort/Bewilligung erhalten habe, wird es langsam kritisch. Die Dame am Telefon berichtete mir erst, dass eingereichte Unterlagen fehlen und dann doch gefunden werden und dass ich doch in 2 Tagen nochmal anrufen soll. Wie ist nun vorzugehen? Wenn ich nun selbständig für diesen Monat die Miete überweise, habe ich für die nächsten 3 Monate kein Geld zum Überleben und zum Bezahlen anderer Rechnungen.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

ARGE hat noch kein Geld überwiesen - hab aber heute den Termin - was tun?

Hallo, Mein Problem ist Folgendes. Ich habe anfang letzter Woche einen Brief vom Jobcenter bekommen, dass ich heute um 10 Uhr beim Jobcenter sein soll um mir da ein neues Projekt von denen anzugucken. Nun war ich aber bei der Bank und das Geld, (ALG2) ist immernoch nicht auf meinem Konto - und wir haben schon den 4. (normalerweise sollte es immer ende des monats sein) Habe vorhin meine Sachbearbeiterin angerufen und ihr mein Problem erklärt, doch sie meint nur, dass das nicht ihr Problem ist, ich solle auf jeden fall zu dem Termin erscheinen. Der Termin ist um 10, das heißt ich kann so oder so nicht mehr dahin kommen denn das Jobcenter ist in einem anderen Ort. Was kann ich jetzt tun, damit ich keine Sanktion bekomme?

...zur Frage

Hartz IV Sanktion sofort oder erst nach Anhörung?

Hallo Ihr Lieben.

Ich habe folgendes Problem: Ich beziehe seit etwa einem Jahr Hartz IV. Jetzt hatte ich vorgestern einen Termin im Jobcenter, den habe ich schriftlich abgesagt, da ich an dem Tag nicht konnte. Heute kam nun der Brief, in dem etwa steht "Ich beabsichtige ihr ALG 2 Geld um 10% abzusenken". Drunter steht allerdings "ich gebe Ihnen hiermit gem. §24 die Möglichkeit, sich zum Sachverhalt zu äußern" und ich soll nun am 9. April ins Jobcenter kommen. Das ist auch kein Problem, werde ich machen, ich denke nämlich, dass ich die Sanktion in einem persönlichen Gespräch abwenden kann, wenn ich ordentlich erkläre, warum ich nicht konnte.

Meine Frage ist nun folgende: Am Dienstag ist ja der nächste Auszahlungstermin. Habe ich diese genannte Sanktion jetzt bereits, und mir wird am Dienstag 10% weniger ausgezahlt?(und später eventuell wieder nachgezahlt) Oder wird das dann erst in diesem Anhörungsgespräch entschieden, und ich bekomme für April erstmal auf jeden Fall noch den vollen Satz? So richtig geht das aus diesem Schreiben nämlich nicht hervor. Vielleicht kennt sich damit ja jemand aus. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?